Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Baden-Württemberg: Karussell außer Betrieb genommen, weil es an Hakenkreuz erinnert

Baden-Württemberg: Karussell außer Betrieb genommen, weil es an Hakenkreuz erinnert

Archivmeldung vom 19.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Minoische Vase aus Kreta, Archäologisches Museum Iraklio
Minoische Vase aus Kreta, Archäologisches Museum Iraklio

Von Agon S. Buchholz (asb) - de:wikipedia, CC BY-SA 3.0, Link

In einem Vergnügungspark im baden-württembergischen Löffingen ist ein Karussell außer Betrieb genommen worden. Einigen Besuchern war aufgefallen, dass eines der Fahrgeschäfte sehr an zwei sich drehende Hakenkreuze erinnert. Der Betreiber hat sich inzwischen für die unglückliche Optik des Karussells entschuldigt, schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf der deutschen Webseite: „Zunächst hatte der SWR darüber berichtet. Das Karussell im Freizeitpark Tatzmania soll den Namen „Adlerflug“ tragen, die Farbe der Gondeln ist laut Medien braun.

Anfang August war das Fahrgeschäft in Betrieb genommen worden. Die Besucher sollen gegenüber dem Besitzer des Freizeitparks ihre Bedenken zur Optik des Karussells zum Ausdruck gebracht haben.

Der Betreiber Rüdiger Braun hat sich als Reaktion auf das große Aufsehen im Netz „bei allen Personen, die sich gestört oder beleidigt durch unser Design fühlen“, entschuldigt. Man habe die Bahn inzwischen außer Betrieb genommen, damit sich die Leute nicht weiter daran stören können, so Braun gegenüber dem SWR.

Man werde das Design selbstverständlich ändern. Mit dem Hersteller sei vereinbart, dass „die Köpfe des Fahrgeschäfts zurückgenommen und überarbeitet werden.“

Quelle: Sputnik (Deutschland)


Anzeige: