Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Eislingen: Vermisster Urlauber entpuppt sich als Langschläfer

Eislingen: Vermisster Urlauber entpuppt sich als Langschläfer

Archivmeldung vom 02.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Ein im baden-württembergischen Eislingen vermisster Urlauber ist am Freitag wohlbehalten in seiner Wohnung aufgefunden worden. Wie die Polizei mitteilte, hatten besorgte Angehörige des alleine lebenden Mannes Alarm geschlagen, nachdem dieser an Allerheiligen nicht zum verabredeten Mittagessen erschienen war. Auch stundenlange Versuche, mit ihm Kontakt aufzunehmen, blieben ergebnislos.

Da die verständigte Polizei eigenen Angaben zufolge nicht ausschließen konnte, dass sich der Mann in einer hilflosen Lage befand, machten sich neben den Beamten aus Eislingen, auch die Feuerwehr, ein Rettungswagen und der Notarzt auf den Weg zu seiner Wohnung. Dort öffnete der 54-Jährige nach dem letzten Klingen und Klopfen vor der Wohnungsöffnung jedoch schlaftrunken die Tür. Er gab an, am Vorabend völlig übermüdet von einer Fernreise zurück gekommen zu sein und seither so fest geschlafen zu haben, dass er weder Telefon noch Klingel gehört habe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: