Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Bittere Erkenntnis: Frau goss zwei Jahre lang Plastik-Pflanze

Bittere Erkenntnis: Frau goss zwei Jahre lang Plastik-Pflanze

Archivmeldung vom 07.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Screenshot facebook
Bild: Screenshot facebook

Eine Frau aus Australien hat sich zwei Jahre lang um ihre Lieblingspflanze gekümmert, bis sie eines Tages durch Zufall auf die Wahrheit stieß: Die Sukkulente war aus Plastik. Diese Story geht seit Tagen im Inernet viral.

Weiter heißt es auf deren deutschen Webseite: „Wie Caelie Wilkes via Facebook erzählt, pflegte sie in der Vergangenheit stets ihre Sukkulente. Sie habe sogar einen Plan erstellt, wann die Pflanze gegossen werden musste. Niemand anderem sei es erlaubt gewesen, sie zu gießen, heißt es weiter in dem Post. Auf dem Fensterbrett in der Küche stand das Gewächs oft in der Sonne, regelmäßig hat die Frau die Blätter entstaubt. Sie hat dabei nie etwas Ungewöhnliches bemerkt.

„Ich war so stolz auf diese Pflanze. Sie hatte eine satte, wunderschöne Farbe, einfach eine perfekte Pflanze“, schreibt sie.

Eines Tages entschied sich Wilkes dazu, die Sukkulente umzupflanzen. Dazu hatte sie sich eine kleine, süße Vase gekauft, die perfekt zu der Pflanze  passte. Doch dann kam der Schock:  beim Umtopfen fand sie lediglich Styropor in der Vase, auf das eine kleine Schicht Sand geklebt war.

„Ich habe alles gegeben, um sie schön aussehen zu lassen – und dann ist es einfach nur Plastik. Wie konnte ich das nicht wissen? Ich fühle mich, als wären die letzten beiden Jahre eine Lüge gewesen“, schrieb sie am Ende ihres Postings, das bereits knapp 7.000 Mal geteilt und fast genauso oft kommentiert wurde."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte niet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige