Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses USA: Gratis-Vibratoren verursachen Verkehrschaos in Manhattan

USA: Gratis-Vibratoren verursachen Verkehrschaos in Manhattan

Archivmeldung vom 10.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika
Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika

Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat ein US-Kondomhersteller durch das Verteilen von kostenlosen Vibratoren ein Verkehrschaos verursacht. Wie die "New York Post" berichtet, wurde die Werbeaktion am Mittwochabend von den New Yorker Behörden nach nur 40 Minuten beendet.

Die Firma verteilte die Vibratoren an Ständen die wie Hotdog-Buden aussahen. Schon beim Aufbau der Stände hatten sich Menschen in langen Schlangen angestellt. Durch das vorzeitige Beenden der Werbeaktion konnte der Kondomhersteller nur ein paar Hundert Menschen mit den Vibratoren beglücken. Der New Yorker Bürgermeister Mike Bloomberg gab jedoch dem Protest der Bürger nach und gab dem Kondomhersteller die offizielle Erlaubnis die Marketingaktion später am Tag fortzuführen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: