Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Das Baby aus dem Drucker

Das Baby aus dem Drucker

Archivmeldung vom 01.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
3D-Drucker der Bauart Lasersintern
3D-Drucker der Bauart Lasersintern

Foto: Wuzur
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Baby ist noch nicht geboren, steht aber schon als kleine Skulptur aus Polymergips auf des künftigen Vaters Schreibtisch. Das ist keine Zukunftsvision. Erste Firmen bieten auch hierzulande bereits an, aus 3D-Ultraschallbildern eine Büste oder den ganzen Fötus per 3D-Drucker herzustellen, berichtet das Apothekenmagazin "Baby und Familie".

Frauenärztin Dr. Ute Germer vom Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg sieht darin weder einen medizinischen noch einen psychologischen Nutzen: "Da müsste die Auflösung besser werden und die Babys weniger zappeln beim Ultraschall", sagt sie. Denn Unschärfen durch Bewegungen des Kindes zwingen die Hersteller fast immer dazu, ihre Phantasie walten zu lassen. Was dann im Drucker entstehe, hätte mit dem echten Kind oft nur wenig Ähnlichkeit. Eine bessere frühe Bindung zum Ungeborenen könne das kaum schaffen. Sie kann sich eher einen Einsatz für Studenten oder Eltern vorstellen, um Krankheiten zu erklären.

Quelle: Wort und Bild - Baby und Familie (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige