Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Angeblicher Hochzeitstoast von Prinz Charles für 300 Euro versteigert

Angeblicher Hochzeitstoast von Prinz Charles für 300 Euro versteigert

Archivmeldung vom 21.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Charles Mountbatten-Windsor, Prince of Wales, 2011
Charles Mountbatten-Windsor, Prince of Wales, 2011

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ein Toast, der angeblich beim Frühstück vor der Hochzeit von Prinz Charles und Diana übrig geblieben ist, ist für umgerechnet 300 Euro versteigert worden. Das Auktionshaus Charles Hanson Auctioneers teilte am Donnerstag mit, dass es für 230 Pfund den Besitzer gewechselt hat.

Versteigert hat das 30 Jahre alte Toast eine 83-Jährige, deren Tochter am 29. Juli 1981 im Buckingham Palace angestellt war. Sie sollte das Hochzeitsfrühstück abräumen. Die Frau war auch zugegen und schnappte sich das übrig gebliebene Stück Brot als eine Art Andenken an die Hochzeit. "Ich wollte ein Souvenir von der Hochzeit und dachte mir: warum nicht", sagte Rosemarie Smith. Sie bewahrte es fast 31 Jahre in einem Regal auf.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: