Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Nano-sexuell, Glas-sexuell, Epise­xuell, Omni­se­xuell - Das ist kein Scherz, das ist „Gender“

Nano-sexuell, Glas-sexuell, Epise­xuell, Omni­se­xuell - Das ist kein Scherz, das ist „Gender“

Archivmeldung vom 30.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Sammlung von Gender-Symbolen oder Zeichen für sexuelle Freiheit und Gleichberechtigung in der modernen Gesellschaft. 29 Symbole für den Monat des Stolzes oder jede Bewegung für sexuelle Vielfalt Bild: Demokracija / UM / Eigenes Werk
Sammlung von Gender-Symbolen oder Zeichen für sexuelle Freiheit und Gleichberechtigung in der modernen Gesellschaft. 29 Symbole für den Monat des Stolzes oder jede Bewegung für sexuelle Vielfalt Bild: Demokracija / UM / Eigenes Werk

Sie wissen nicht, ob sie männ­lich oder weib­lich sind? No problem. Genderforscher*innen und sons­tige Expert*innen sind Ihnen bei der Orien­tie­rung behilflich. Darüber berichtet Janja Strah im Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf einen Bericht in "Demokracija".

Weiter berichtet Strah: "In diesem Jahr hat das soziale Netz­werk Tumlbr bereits 112 Geschlechts­iden­ti­täten aufge­listet, die von der brei­teren LGBT-Gemein­schaft aner­kannt werden. Nun, die Zahl 112 ist durchaus real. Es ist die Nummer, die wir anrufen, wenn wir drin­gend Hilfe brau­chen. Sie werden wissen, welche Art von Hilfe Sie brau­chen, wenn Sie die 112 Geschlechts­iden­ti­täten durch­ge­ar­beitet haben…

Hier sind sie in alphabetischer Reihenfolge:

  1. Abimessex: Geschlecht, das unendlich ist; Geschlecht ist ähnlich, wenn ein Spiegel sich in einem anderen spiegelt, wodurch ein unendliches Paradoxon entsteht.
  2. Adamassex: Geschlecht, das sich weigert, kategorisiert oder definiert zu werden.
  3. Aerosexuell: ein Geschlecht, das von seiner Umgebung beeinflusst wird.
  4. Affectsex: ein von Stimmungsschwankungen beeinflusster Sex.
  5. Asperosexuell: eine Person ohne Geschlecht.
  6. Aspolnikflux: ein älterer Assexueller.
  7. Alexisexuell: ein Geschlecht, das zwischen mehreren Geschlechtern schwankt und die Person nicht weiß oder nicht wissen kann, welches es ist.
  8. Aliusgender: weder eine Mischung aus männlich und weiblich noch die Abwesenheit von Geschlecht, sondern eine starke, spezifische Geschlechtsidentität, die weder männlich noch weiblich ist.
  9. Amaresex: Geschlecht, das sich ändert, je nachdem, in wen man verliebt ist.
  10. Ambisexuell: das gleichzeitige Empfinden von zwei Geschlechtern.
  11. Ambonese: Identifizierung als männlich und weiblich, aber nicht gleichzeitig.
  12. Amicasexuell:Geschlecht, das sich je nach dem Freund, mit dem man zusammen ist, ändert.
  13. Androgyn: Gefühl einer Mischung aus männlichen und weiblichen (und manchmal neutralen) Geschlechtsmerkmalen.
  14. Anesisgender: sich einem bestimmten Geschlecht zugehörig fühlen, sich aber leichter mit einem anderen identifizieren können.
  15. Angenital: der Wunsch, eine Person ohne Geschlechtsmerkmale, aber nicht unbedingt ohne Geschlecht zu sein.
  16. Ansexuell: ein Geschlecht, das verblasst und verschwindet, aber immer wieder zu demselben Gefühl zurückkehrt.
  17. Anonosexuell: ein Geschlecht, das der Person unbekannt ist, noch weniger anderen.
  18. Antisexuell: ein Geschlecht, das alles sein kann, aber formlos und unbeweglich ist und sich daher nicht als ein bestimmtes Geschlecht manifestiert.
  19. Anxiesex: Sex, der von Angst geprägt ist.
  20. Apassexuell: dem eigenen Geschlecht gegenüber apathisch sein.
  21. Apconsussex: ein Geschlecht, bei dem man weiß, was es nicht ist, aber nicht, was es ist; das Geschlecht ist dem Individuum buchstäblich verborgen.
  22. Asexuell: ein Geschlecht, das sich hell und himmlisch anfühlt.
  23. Astralsex: das Geschlecht, das sich mit dem Universum verbunden fühlt.
  24. Autosexuell: ein Geschlecht, das nur im Zusammenhang mit Autismus verstanden werden kann.
  25. Autosexuell: eine sexuelle Erfahrung, die sehr persönlich ist.
  26. Achsensexuell: wenn eine Person zwei Geschlechter erlebt, die sich an den entgegengesetzten Enden einer Achse befinden; das eine ist eine ältere Person und das andere ist ein beliebiges anderes Geschlecht; diese Geschlechter werden nacheinander in einem sehr kurzen Zeitraum erlebt.
  27. Bisexuell: das Gefühl, zwei Geschlechter gleichzeitig oder getrennt zu haben.
  28. Bi-sexuell: ein Geschlecht, das sich in irgendeiner Weise mit der Natur verbunden fühlt.
  29. Blursex: das Gefühl, mehrere Geschlechter zu haben, die irgendwie so verschwommen sind, dass man die einzelnen Geschlechter nicht unterscheiden oder identifizieren kann.
  30. Boyflux: wenn wir uns die meiste Zeit über überwiegend oder vollständig männlich fühlen, aber eine schwankende Intensität der männlichen Identität erleben.
  31. Burstsex: Sex, der in intensiven Gefühlsausbrüchen kommt und schnell wieder in den Ausgangszustand zurückfällt.
  32. Caelsex: Geschlecht, das Eigenschaften mit dem Universum teilt oder eine Ästhetik des Weltraums, der Sterne, des Nebels usw. hat.
  33. Cassgender: Das Geschlecht ist für Sie nicht wichtig.
  34. Cassflux: Geschlecht, das auftritt, wenn uns unser wahres Geschlecht gleichgültig ist.
  35. Cavusgender: Wenn man depressiv ist, ist man ein Geschlecht, wenn man nicht depressiv ist, ist man das andere Geschlecht.
  36. Cendsex: wenn sich ein Geschlecht in sein Gegenteil verwandelt.
  37. Ceterofluid: wenn Sie heterosexuell sind und Ihre Gefühle zwischen maskulin, feminin und neutral schwanken.
  38. Ceterosexuell: nicht-binäres Geschlecht mit spezifischen männlichen, weiblichen oder neutralen Gefühlen.
  39. Cisgender: Übereinstimmung des bei der Geburt zugewiesenen Geschlechts mit einer Geschlechtsidentität.
  40. Cloudsex: Geschlecht, das aufgrund einer Depersonalisationsstörung nicht vollständig realisiert oder klar gesehen werden kann.
  41. Collsex: das Gefühl, zu viele Geschlechter gleichzeitig zu haben, um es zu beschreiben.
  42. Colourgender: Geschlecht, das mit einer oder mehreren Farben und den damit verbundenen Gefühlen, Schattierungen, Emotionen und/oder Gegenständen in Verbindung gebracht wird.
  43. Commisexuell: wenn Sie wissen, dass Sie kein normales und biologisches Geschlecht haben, aber Sie haben sich mit dem Ihnen zugewiesenen Geschlecht vorerst abgefunden.
  44. Condisgender: ein Geschlecht, das nur unter bestimmten Umständen empfunden wird.
  45. Deliciasgender: Dies ist das Geschlecht, das die Person bevorzugt. Ansonsten hat sie natürlich mehrere Geschlechter.
  46. Demifluid: Gefühl für mehrere Geschlechter.
  47. Demiflux: Gefühl von mehreren Geschlechtern, einige sind statisch und andere oszillierend.
  48. Zweigeschlechtlich: ein Geschlecht, das teilweise dem einen und teilweise dem anderen Geschlecht angehört.
  49. Homosexuell: mehr als ein Geschlecht haben, aber eines ist dominanter als die anderen.
  50. Durasex: Wenn eine Person mehrere Geschlechter hat, ist das eine stärker ausgeprägt als das andere.
  51. Egosexuell: ein Geschlecht, das nach Ihrer Erfahrung so persönlich ist, dass nur Sie es beschreiben können.
  52. Epizän: ein Gefühl für die Eigenschaften der beiden normalen und natürlichen Geschlechter, wobei Frauen als männlich und umgekehrt beschrieben werden können.
  53. Espisexuell: Geschlecht, das mit dem Geist verbunden ist oder auf einer höheren Ebene existiert.
  54. Ästhetisches Geschlecht: Geschlecht, das von der Ästhetik abgeleitet ist.
  55. Exgender: die völlige Weigerung, das Geschlechtsspektrum zu akzeptieren oder sich mit diesem zu identifizieren.
  56. Existisgender: Geschlecht, das nur existiert oder sich präsent anfühlt, wenn man darüber nachdenkt oder sich bewusst darum bemüht, es wahrzunehmen.
  57. Femfluid: eine Person mit sexuellen Gefühlen, die sich auf das weibliche Geschlecht beschränken.
  58. Femgender: nicht-binäres Geschlecht, das von Natur aus weiblich ist.
  59. Fluidflux: ein Gefühl der Verbundenheit zwischen zwei oder mehreren Geschlechtern, das in seiner Intensität schwankt.
  60. Gemisgender: eine Person hat zwei entgegengesetzte Geschlechter, die zusammenarbeiten.
  61. Genderflux: Geschlecht, das zwischen unendlichen Empfindungen oszilliert.
  62. Genderfluid: Eine Person hat zu verschiedenen Zeiten und bei verschiedenen Gelegenheiten verschiedene Geschlechter.
  63. Genderflux: Geschlecht, das zwischen Geschlecht und Alter oszilliert (was immer das bedeutet).
  64. Genderfuzz: das Gefühl, mehr als ein Geschlecht zu haben; Synonym für Blurgender.
  65. Genderqueer: nicht-binäres Geschlecht, unabhängig davon, ob die Person männlich oder weiblich ist.
  66. Girlflux: wenn wir uns hauptsächlich oder überwiegend weiblich fühlen, aber schwankende Intensitäten der weiblichen Identität erleben.
  67. Glimrassex: Gender-Fluidität.
  68. Graugeschlecht: Geschlecht, das meist außerhalb des Binärsystems liegt, aber schwach und kaum spürbar ist.
  69. Gyrasexuell: Eine Person hat mehrere Geschlechter, versteht aber keines davon.
  70. Healsex:gender bringt viel Ruhe, Klarheit, Sicherheit und Kreativität in den Geist des Einzelnen.
  71. Heliosexuell: ein Geschlecht, das warm und brennend ist.
  72. Hemisexuell: ein Geschlecht, das halb ein Geschlecht und halb ein anderes ist; eine oder beide Hälften können unterschiedliche Geschlechter sein.
  73. Horosexuell: das Geschlecht, das gleich bleiben will.
  74. Hydrosexuell: ein Geschlecht, das Eigenschaften mit Wasser teilt.
  75. Imperisexuell: das Geschlecht, das vom Individuum kontrolliert werden kann.
  76. Intersex: das Geschlecht zwischen weiblich und männlich.
  77. Juxera: weibliches Geschlecht mit Merkmalen einer Frau und eines Mädchens.
  78. Booksex: das Geschlecht, bei dem sich ein Mensch alt fühlt.
  79. Magisexuell: das Geschlecht ist das Geschlecht und der Rest ist etwas anderes.
  80. Mascfluid:Geschlecht, das auf das männliche Geschlecht beschränkt ist.
  81. Mascgender:nicht-binäres Geschlecht, das von Natur aus männlich ist.
  82. Maverick: ein Geschlechtsempfinden, das sich von Männlichkeit, Weiblichkeit und Neutralität unterscheidet.
  83. Mirrorgender:Geschlecht, das sich ändert, um sich den Menschen um dich herum anzupassen.
  84. Mollissex: Geschlecht, das weich, subtil und ruhig ist.
  85. Multigender: das Gefühl, mehr als ein Geschlecht zu haben.
  86. Nanosexuell: einen kleinen Teil des einen Geschlechts spüren und den Rest etwas anderes.
  87. Neutrois: sich geschlechtsneutral fühlen; manchmal führt das Fehlen eines Geschlechts zu einem Gefühl der Neutralität.
  88. Nicht-binäres Geschlecht: die ursprüngliche Bezeichnung für andere Geschlechter als männlich oder weiblich.
  89. Neutrales Geschlecht: ein Gefühl von neutralem Geschlecht; irgendwo zwischen männlich und weiblich oder ein drittes Geschlecht, das vom binären Geschlecht getrennt ist.
  90. Omnisexuell: das Gefühl, mehr als ein gleichzeitiges oder wechselndes Geschlecht zu haben.
  91. Oneirogender: ein Geschlecht, das jeden Tag ein Geschlecht ist.
  92. Pansexuell: das Gefühl, von jedem Geschlecht etwas zu haben.
  93. Parasexuell: das Gefühl, ein Geschlecht zu haben, obwohl wir mehrere haben, was uns daran hindert, das erste Geschlecht vollständig zu fühlen.
  94. Perigender: Identifikation mit einem Geschlecht, aber nicht als Geschlecht.
  95. Polygender: Gefühl, dass wir mehr als ein Geschlecht haben.
  96. Polysexuell: ein Geschlecht, das nur als Leerstelle beschrieben werden kann.
  97. Transgender: ein Geschlecht, bei dem jemand von der Idee eines bestimmten Geschlechts begeistert ist, aber nicht sicher ist, ob er es tatsächlich fühlt.
  98. Proxvir: ein anderes männliches Geschlecht; Männlichkeit wird jedes Mal anders empfunden.
  99. Punksexuell: eine Geschlechtsidentität, die sich aktiv gegen Geschlechternormen wehrt.
  100. Quoisexuell: Gefühl, dass das Konzept des Geschlechts nicht auf die Person anwendbar ist.
  101. Glasgeschlecht: ein Geschlecht, das sehr empfindlich und zerbrechlich ist.
  102. Subsexuell: meist ein Geschlecht mit einem leicht anderen Geschlecht.
  103. Sursex: ein Geschlecht, das zu 100 % aus einem Geschlecht besteht, dem aber ein anderes Geschlecht hinzugefügt wird.
  104. Systemsex: ein Geschlecht, das die Summe aller Geschlechter ist.
  105. Thrasexuell: ein Geschlecht, das das gesamte Spektrum der Geschlechter abdeckt.
  106. Transgender: jede Geschlechtsidentität, die nicht mit dem eigenen oder dem biologischen Geschlecht übereinstimmt.
  107. Trigender: das Gefühl von drei Geschlechtern.
  108. Vaposexuell: Geschlecht, das sich wie Rauch anfühlt; man kann es auf einer oberflächlichen Ebene sehen, aber wenn man tiefer geht, verschwindet es und man hat kein Geschlecht mehr und nur noch winzige Bruchstücke dessen, was man dachte, dass man ist.
  109. Venngender: wenn sich zwei Geschlechter überschneiden und ein völlig neues Geschlecht schaffen.
  110. Verasexuell: ein Geschlecht, das sich ändert, sobald es erkannt wird.
  111. Vibrasexuell: ein Geschlecht, das in der Regel ein stabiles Geschlecht ist, aber zwischen mehreren Geschlechtern schwankt und sich dann wieder in seinem ursprünglichen Geschlecht stabilisiert.
  112. Hollowsex: Eine Person fühlt sich schwach und hohl.

Dazu­pas­send auch die Begrü­ßung duch einen AfD-Politiker:


Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte achsel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige