Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Die besten Sprüche von "Harald Schmidt" vom 23. September 2010

Die besten Sprüche von "Harald Schmidt" vom 23. September 2010

Archivmeldung vom 24.09.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Harald Schmidt Bild: de.wikipedia.org
Harald Schmidt Bild: de.wikipedia.org

Nachfolgend eine Zusammenfassung der besten Sprüche von Harald Schmidt, aus der gleichnamigen Sendung, vom 23. September 2010.

200 Jahre Oktoberfest. Ganz wichtig, liebe Oktoberfest-Besucher: Dieses Jahr zum ersten Mal Rauchverbot! Zum Rauchen müsst ihr vor das Zelt, zum Pinkeln könnt ihr sitzen bleiben.

Auf Jürgen Trittin ist gestern Abend ein kleiner Angriff ausgeübt worden: Ein Atomkraftgegner hat eine Torte auf ihn geworfen. Claudia Roth hat gleich angerufen: "Hallo Jürgen, wie geht´s der Torte?"

Lothar Matthäus kommt als Nationaltrainer nach Bulgarien. Er war schon in Israel, in Brasilien kurz, in Österreich, in Serbien. Im Grunde ist für ihn der Trainerschein das, was für mich früher Interrail war.

Lothar Matthäus hat einen Einjahresvertrag mit Option auf zwei weitere Jahre. Normalerweise beginnt so was bei Lothar mit dem Satz: "Ja, ich will!"

Jeder muss was tun: Die Bulgaren nehmen Lothar Matthäus, wir nehmen Häftlinge aus Guantanamo.

Quelle: ARD Das Erste

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hort in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige