Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Verkauf abgeschnittener Hände in norwegischen Läden verboten

Verkauf abgeschnittener Hände in norwegischen Läden verboten

Archivmeldung vom 24.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: NRK im Facebook - Radio "Stimme Russlands"
Bild: NRK im Facebook - Radio "Stimme Russlands"

In norwegischen Supermärkten ist der Verkauf „abgeschlagener Hände“, laut Radio "Stimme Russlands", verboten worden. Handelsketten mussten aus dem Verkauf Partien von Spielzeugen nehmen, die getrennte Teile des menschlichen Körpers nachbilden. Die "Spielzeuge" waren speziell für das kommende Halloween-Fest hergestellt worden.

Radio "Stimme Russlands" weiter: "Abgeschnittene Hände wurden zum Spaß auf solche Weise verpackt, wie rohes Fleisch üblich verpackt wird, worauf sie auf Ladentischen gemeinsam mit Fleischprodukten verteilt wurden. Dies löste unter den Besuchern der Kaufhäuser Empörung aus.

Die Verwaltung der Supermärkte reagierte blitzschnell auf Kundenbeschwerden, und Waren, die für die Unzufriedenheit der Besucher sorgten, begannen bereits am nächsten Tag von Ladentischen zu verschwinden."

Quelle: „Stimme Russlands"

Anzeige: