Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Veganerin bezahlt Ozean-Hummer 3.000-Kilometer-Weg vom Supermarkt nach Hause

Veganerin bezahlt Ozean-Hummer 3.000-Kilometer-Weg vom Supermarkt nach Hause

Archivmeldung vom 02.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hummer
Hummer

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Eine Frau aus Kanada hat mit einer ungewöhnlichen Aktion die Aufmerksamkeit der Medien erregt. Christine Loughead hat einen einsamen Hummer im Supermarkt gekauft, und das mit nur dem Ziel, das Tier zurück in seinen gewohnten Lebensraum, den Ozean, zu bringen, berichtet „The Guardian“.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "„Es wog immer schwerer auf meiner Seele“, erinnert sich Loughead an den Moment, als sie den Hummer ganz allein in einem Supermarktaquarium in der Stadt Ontario sah. Vielleicht weil sie Veganerin ist oder auch aus einem anderen Grund, aber die Frau entschloss sich sofort, dem Tier zu helfen.

Um diesen langen Weg zurückzulegen, musste Loughead Hilfe holen. Aber der nächstliegende Kurier, der lebendige Tiere lieferte, war eine sechsstündige Autofahrt entfernt. Mehr als 120 US-Dollar musste die Frau somit für Benzin ausgeben sowie weitere 170 US-Dollar für die Lieferung, aber nach 24 Stunden war der Hummer Lobby Joe endlich wieder zu Hause, in den Ozeangewässern.

In Ontario kritisierten zwar viele Loughead für ihre Aktion, aber sie ließ sich nicht unterkriegen. Für die meisten sei es zwar ein Tier zum Essen und auch nicht sehr hübsch, sagte sie den Medien, aber „ich bitte die Menschen, ihre Augen zu schließen und sich etwas Niedlicheres vorzustellen, das in der Delikatessenabteilung auf seinen Tod wartet“."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quarz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige