Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Frau mit iPhone auf einem Gemälde von 1860?

Frau mit iPhone auf einem Gemälde von 1860?

Archivmeldung vom 14.11.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.11.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Screenshot Twitter
Bild: Screenshot Twitter

Auf dem im Jahre 1860 geschaffenen Gemälde des österreichischen Malers Ferdinand Georg Waldmüller „Die Erwartete“ ist eine junge Frau mit einem iPhone in den Händen zu sehen, wie das Portal „Motherboard“ berichtet.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Der ehemalige schottische Staatsbeamte Peter Russel besuchte demnach die Neue Pinakothek in München, wo er ein ungewöhnliches Gemälde bemerkte. Darauf ist eine junge Frau zu sehen, die auf einen rechteckigen Gegenstand starrt.

Sie sieht ihm zufolge wie eine moderne junge Frau aus, die sich von ihrem Smartphone nicht trennen kann.

Tatsächlich soll die Frau Experten zufolge auf dem Bild ein kleines Gebetbuch in den Händen halten."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Tibetische Buddhisten ritzen Mantra als eine Form der Meditation oft in Steine.
Die Mantra Apotheke
Der Beitrag endhält am Textende ein Video.
Neue Transmission "Fernheilen per Video: Prostata bzw. Gebärmutterhals" veröffentlicht
Termine
Lichtnahrung und Erleuchtung mit Olga Podorovskaya
79639 Grenzach-Wyhlen
05.06.2018 - 24.06.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige