Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Doppeltes Pech für Autofahrer

Doppeltes Pech für Autofahrer

Archivmeldung vom 30.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Ein 72-jähriger Autofahrer befuhr am 29.08.2012 gegen 13:20 Uhr die Kapitelstraße in Münster-Mauritz. Beim Abbiegen in die Eugen-Müller-Straße geriet er mit einem Fußgänger in einen verbalen Streit, weil dieser sich nicht entscheiden konnte, ob er die Straße passieren wollte oder nicht. Die verbale Auseinandersetzung gipfelte darin, dass der Fußgänger an die geöffnete Scheibe des Autos herantrat und und dem Fahrer zweimal in das Gesicht schlug.

Der Autofahrer verließ daraufhin das Auto, um den Fußgänger zu verfolgen und ihn zur Rede zu stellen. Dabei vergaß er, sein Auto mit Automatikgetriebe gegen Wegrollen zu sichern. Während der Nacheile stellte er fest, dass sein Pkw führerlos in Richtung eines parkenden Autos rollte. Der Autofahrer entschloss sich nun, den Fußgänger zu vernachlässigen und sich stattdessen um sein rollendes Auto zu kümmern. Es gelang ihm aber nicht mehr rechtzeitig, das Auto zu stoppen. Er musste zusehen, wie sein Auto in das geparkte Fahrzeug krachte. Nun wollte er sich wieder um den Fußgänger kümmern, doch der hatte mittlerweile das Weite gesucht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Münster (Telefon 0251-275-0) in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei Münster (ots)

Anzeige: