Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Forscher staunen: „Alien-Schiff“ im Bermudadreieck

Forscher staunen: „Alien-Schiff“ im Bermudadreieck

Archivmeldung vom 15.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bermudadreieck
Bermudadreieck

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ein US-Forscherteam hat im Karibischen Meer ein bizarres Gebilde entdeckt, das nach Meinung einiger Fachleute ein „Alien-Schiff“ gewesen sein könnte, schreibt „Daily Mail“.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Laut der britischen Zeitung wurde das mit Korallen bewachsene Gebilde im Raum des Bermudadreiecks von Schatzjäger Darrell Miklos entdeckt, der im Karibischen Meer nach versunkenen Schiffen gesucht hatte.

„Ich habe nie etwas Vergleichbares gesehen. Aus einem steilen Felsen ragen 15 Blöcke, von denen jeder so groß ist wie eine Kriegsschiffskanone. Ich habe schon viele gesunkene Schiffe gesehen, dieses Objekt sah keinem davon ähnlich.“

Einem Geophysiker und Mitarbeiter des Schatzjägers zufolge mag die Unterwasservegetation, die den Fund bedeckt, Hunderte, ja Tausende Jahre alt sein. Laut einer unter den Wissenschaftlern verbreiteten Meinung können an diesem Ort wegen eines starken Magnetfeldes keine Pflanzen wachsen, doch das Gesehene beweise das Gegenteil: Korallen bedecken eine etwa 100 Quadratmeter große Fläche."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: