Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Hacker verkünden Verkauf von Burger King an McDonald`s

Hacker verkünden Verkauf von Burger King an McDonald`s

Archivmeldung vom 19.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Der Burger King Restaurant Bild: Rainer Knäpper, Lizenz: artlibre / Smial on de.wikipedia
Der Burger King Restaurant Bild: Rainer Knäpper, Lizenz: artlibre / Smial on de.wikipedia

Der angebliche Verkauf der Fast-Food-Kette Burger King an den Konkurrenten McDonald`s hat am Montag im Internet für Furore gesorgt. Die Übernahme war auf dem offiziellen Twitter-Konto des Unternehmens verkündet worden, das offenbar unter die Kontrolle von Hackern geraten war. Darauf lassen zumindest weitere Tweets, unter anderem über Angestellte auf Drogen, schließen.

Zudem wurde der angebliche Verkauf damit begründet, dass der Whopper, das wohl bekannteste Produkt von Burger King, gefloppt sei.

@BurgerKing gewann in dieser Zeit rund 30.000 neue "Follower". Der Account des Unternehmens ist inzwischen gesperrt. Welche Hackergruppe hinter der Aktion steckt, war zunächst nicht bekannt.

Die Social-Media-Verantwortlichen von Konkurrenz-Unternehmen zeigten Mitgefühl. McDonald`s habe mit dem Hack aber nichts zu tun. Burger King entschuldigte sich bei den Abonnenten seiner Twitter-Nachrichten. Der Konzern meldete: "Interessanter Tag hier bei Burger King, aber wir sind zurück! Willkommen allen neuen Followern. Hoffen, dass ihr dabei bleibt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umkehr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige