Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Rätseln um Pyramiden geht weiter

Rätseln um Pyramiden geht weiter

Archivmeldung vom 12.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Pyramiden von Gizeh, von Süden gesehen; im Vordergrund die drei kleinen Königinnenpyramiden, dahinter die Pyramide des Mykerinos, in der Mitte die des Chephren und rechts die des Cheops („Große Pyramide“) Bild: Ricardo Liberato / de.wikipedia.org
Die Pyramiden von Gizeh, von Süden gesehen; im Vordergrund die drei kleinen Königinnenpyramiden, dahinter die Pyramide des Mykerinos, in der Mitte die des Chephren und rechts die des Cheops („Große Pyramide“) Bild: Ricardo Liberato / de.wikipedia.org

Laut wilden Spekulationen aus dem Netz sind die Pyramiden von Gizeh als Energiespeicher für die ganze Zivilisation genutzt worden. Ein neulich veröffentlichtes Video auf YouTube soll diese Theorie veranschaulichen.

Auf der Webseite der deutschen Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" heißt es weiter: "Der 22-minütige Clip wurde am 8. Mai auf dem Kanal "Universe Inside You" veröffentlicht und kann bereits über 1,8 Millionen Aufrufe verzeichnen.

Zahlreiche User teilten unter dem Video ihre Meinung über dessen Inhalt mit.

"Unglaublich, wie lange die Wahrheit vertuscht wurde", schreibt ein Nutzer.

"Das hat mich umgehauen", schreibt ein anderer Kommentator.

"Sie wurden von Aliens gebaut, nicht von Menschen", vermutet sogar ein Nutzer."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zyste in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige