Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Britische Rollstuhlfahrerin musste Gleis mit Zug überqueren

Britische Rollstuhlfahrerin musste Gleis mit Zug überqueren

Archivmeldung vom 24.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

In der englischen Grafschaft Kent sollte eine Rollstuhlfahrerin mit dem Zug zur nächsten Station und zurück fahren, um zum anderen Gleis zu gelangen. Die Gleise der Station Staplehurst sind durch eine Brücke verbunden, die nur über Treppen oder einen dort installierten Fahrstuhl zu überwinden sind. Der Aufzug war jedoch außer Betrieb.

"Wir nahmen an, wir könnten den Lift bewegen, wenn wir den `Help Point` anriefen, aber offenbar musste man den Lift im Voraus buchen", so die 53-Jährige. Ihr wurde geraten mit der Bahn zur nächsten Station zu fahren und dort den Bahnsteig zu wechseln. Verärgert stieg sie daraufhin in einen Zug nach Ashford, überquerte dort die Schienen und fuhr zurück zum gewünschten Gleis. Ein Bahnsprecher hat sich bereits bei der Frau entschuldigt. Die notwendige Technik sei nun installiert worden und der Aufzug Tag und Nacht einsatzbereit.

Quelle:  dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte planen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige