Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Wann kommt die "Zweite Welle"?

Wann kommt die "Zweite Welle"?

Freigeschaltet am 13.05.2020 um 08:48 durch Thorsten Schmitt
Symbolbild
Symbolbild

Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

In den Medien, vom RKI, von der WHO und seitens der Politik wird ständig von einer zweiten Welle im Fall der Corona-Pandemie gesprochen. Doch wie wahrscheinlich ist diese zweite Welle? In der Sendung "ThorsHammer": Droht die zweite Welle?", die am Ende des Textbeitrages zu finden ist, werden mögliche Szenarien hierzu angeschaut.

Gemeinsam mit dem Studiogast Karma Singh lohnt es sich zunächst einmal die bisher bekannten Fakten zu "Sars-Cov-2" anzuschauen. Er meint hierzu: "Wir haben in den letzten Wochen gehört, wie ein medizinischer Notfall die Quasi-Abschaffung der Menschenrechte "notwendig" gemacht hat, um eine Seuche zu verhindern. Uns wurde gesagt, dass diese "Seuche" durch die Verbreitung eines mysteriösen "Virus" verursacht werden würde, das seinen Namen in diesem Jahr nun "Sars-Cov-2" heißt. Es ist eines von mehr als tausend bekannten "Viren" vom Corona-Typ, die so genannt werden, weil sie kronenartige Auswüchse haben. Über dieses Mikroproteinteilchen ist allerdings nichts Weiteres bekannt. Es ist nichts über seinen Lebenszyklus bekannt, nicht einmal, dass es einen solchen Zyklus hat. Es ist nichts über seinen Zweck bekannt. Nichts ist über seine Funktion bekannt. Nichts ist über seine Wirkungen bekannt. Man weiß nur, dass es eines von vielen, vielen Mikro-Proteinen ist, die "kronenartige" Ausstülpungen haben. Es ist nicht einmal sicher, dass es einzigartig ist, d.h. dass "Sars-Cov-2" definitiv getrennt von allen anderen Corona-"Viren" identifiziert werden kann.

Der so genannte "COVID-19"-Test ist daher unspezifisch und wird ein Positiv für eine Vielzahl von Proteinpartikeln mit kronenartigen Ausstülpungen registrieren. Dies hat der Präsident Tansanias vor einigen Tagen am eindrucksvollsten demonstriert, als er Proben von einer Vielzahl von Tieren, Vögeln und Früchten entnehmen, mit falschen menschlichen Namen versehen und zum COVID-19-Test an das WHO-Labor schicken ließ. Ein großer Teil, fast die Hälfte davon, kam "positiv" zurück, darunter auch die von einer Papaya: Hätten sie alle positiv reagiert, könnte man eine Kontamination im Herstellungsprozess vermuten, wie es vor einigen Wochen in England geschah. Eine Mischung aus Positiv und Negativ deutet am deutlichsten darauf hin, dass wir es hier mit einem harmlosen Proteinpartikel zu tun haben, der sehr weit über eine Vielzahl von Tier-, Vogel- und Pflanzenarten verbreitet ist.

Nichtsdestotrotz wurde das Vorhandensein dieser sehr häufigen Partikel dazu benutzt, uns alle unsere Rechte zu entziehen und ein wirtschaftliches Chaos zu verursachen. Wenn wir uns die Zahlen des Statistischen Bundesamtes anschauen, sehen wir keine ungewöhnlichen Todesraten. Tatsächlich sind die Sterbezahlen für 2020 meist leicht unter dem Durchschnitt und viel niedriger als 2018.

Andere Quellen, wie z.B. Dr. Erickson, zeigen deutlich, dass es keine Pandemie gibt.


Man hat uns gesagt, dass Massensterben durch die Quarantäne der Gesunden und den Bankrott vieler kleiner und mittlerer Unternehmen vermieden werden könnte, aber wo sind die Beweise?

Einfach einen Teil der typischen jährlichen Grippetodesfälle als "Covid-19" zu bezeichnen, ist kein Beweis dafür, dass es eine solche Krankheit gibt. Die Anwendung eines Tests, der ein positives Ergebnis für eines der tausend und mehr bekannten coronaartigen Proteine ergibt, ist kein Beweis für die Existenz von Sars-Cov-2.

Man sagt uns jetzt, dass eine "Lockerung" der Beschränkungen unweigerlich zu einer zweiten Welle führen wird. Aber ist dies wirklich so?"

Steht eine mögliche zweite Welle mit einer Impfung im Zusammenhang

Der bekannte investigative Journalist Oliver Janich hat in seinem Video "Die Biowaffe ist die Impfung, nicht der Coronavirus!" bereits darüber spekuliert, dass die viel tödlichere zweite Welle, vor der immer wieder gewarnt wird, nicht das sogenannte Coronavirus ist, was sich bisher als wesentlich harmloser entpuppt, als behauptet wurde, sondern es sich bei dieser neuen Welle möglicherweise doch um eine Art "Biowaffe" handeln könnte. Janich bezeichnet in dem durchaus sehenswerten Videobeitrag den sehr umstrittenen mRNA-Impfstoff nicht zu Unrecht als "Biowaffe". Außerdem ist die Überlegung nicht von der Hand zu weisen, dass gleichzeitig mit der Impfung ein Chip injiziert werden könnte. Gehörte früher dieses Thema noch zu den Verschwörungstheorien, so lassen sich heutzutage immer mehr Leute freiwillig chippen. Deshalb wäre eine Zwangsimpfung in Verbindung mit einem Chip für die meisten Menschen, wenn ein entsprechend großes Angstpotential erzeugt würde, keine Utopie. Zumal dies nicht nur ein Wunschtraum der Pharmaindustrie, sondern auch vieler Regime ist.

Doch ist bereits das Angspotentional in der Bevölkerung für die Akzeptanz einer solchen Maßnahme erreicht?

Wir von ExtremNews sind der Meinung: "Nein". Denn wie man an der steigenden Zahl von Protesten sieht, bei denen es sich keineswegs, wie der Mainstream berichtet, nur um knapp über zehntausend Menschen handelt, sondern mittlerweile schon mehrere Hunderttausend, die gegen die Maßnahmen protestieren. Mittlerweile gehen nämlich in über hundert Städten, von der Groß- bis hin zur Kleinstadt Menschen auf die Straße und täglich werden es mehr. Außerdem kann man dies an der neuen Partei "Widerstand2020" sehen, die ebenfalls im Mainstream diffamiert und beschuldigt wird, dass die Zahl von ca. hunderttausend Mitgliedern gefälscht sei, da es sich hierbei lediglich um die Webseitenbesucher handelt. Bei dieser Behauptung wird jedoch verschwiegen, dass man sich für die Mitgliedschaft auf der Webseite registrieren muss. Das einzige Indiz, warum die Zahl wahrscheinlich nicht korrekt ist, ist dass bisher noch keine Plausibilitätsüberprüfung erfolgte. Aber selbst bei einer Fehlerquote von 50 Prozent reicht die Parteigröße innerhalb weniger Wochen an die Mitgliederzahl von FDP und Linke heran. Solch ein Wachstum hat es in dieser Form noch nicht gegeben.

Bei den Menschen, die jetzt nicht nur in Deutschland auf die Straße gehen und sich in Bewegungen oder neuen Parteien wie "Widerstand2020" zusammenfinden, handelt es sich entgegen den Mainstreammedien Behauptungen nicht um von Extremisten oder gar Russland gesteuerte Aktionen, sondern wie ExtremNews bei zwei der sogenannten "Spaziergängen" am vergangenen Samstag selbst erleben konnte, um Leute, die sich nicht mehr bevormunden lassen wollen und durchaus in der politische Entwicklung Parallelen zu den 30er Jahren des vergangenen Jahrhundert sehen. Das übliche Schubladendenken, mit beispielsweise rechts, links, Verschwörungstheoritiker, Religionszugehörigkeit, Nationalität usw. funktioniert hierbei nicht mehr. Interessant ist allerdings, dass der Mainstream und die Politiker mit ihren Behauptungen selbst eine "Verschwörungstheorie" aufstellen. Sie tun genau dies, was sie unter anderem den alternativen und neuen Medien vorwerfen.

Übrigens: Der Begriff "Verschwörungstheorie" heißt nicht Leugner oder bedeutet auch nicht Lügner, wie der Mainstream immer wieder schreibt. Er kam erstmals ausgerechnet am "1. April" im CIA-Dokument 1035-960 vor, mit dem die CIA 1967 den Begriff "Conspiracy Theory" - "Verschwörungstheorie" - einführte. Man reagierte damit auf das verbreitete Unbehagen über die offizielle Interpretation des Kennedy-Attentats. Seit dieser Zeit wird der Begriff zur Diskreditierung von Zweiflern benutzt.

Liebe sogenannten "Faktenfinder" des Mainstreams, die diesen Bericht, wie so viele andere, sicherlich auch lesen: Im nachfolgenden Text gehen wir fiktiv davon aus, dass es einen "Deep State" gibt, der eine NWO (Neue Welt Ordnung) als totalitäres Überwachungssystem in der Art wie im Klassiker 1984 von George Orwell beschrieben, umsetzen will. Die Frage, die sich dann stellt, insofern hinter der "Corona Krise" ein Plan steckt, wofür durchaus Indizien sprechen, lautet: "Wie bekommt man den Geist wieder in die Flasche - sprich die Menschen von der Straße und eine großflächige Bereitschaft zur Impfung?"

Man benötigt eine zweite Welle

Der Plan für die viel zitierte zweite Welle könnte sein, diese künstlich auszulösen, wofür es heutzutage unterschiedliche Möglichkeiten gibt. Man kann aber auch mittels vieler Tests eine gewisse Laborpandemie mit den entsprechenden Fallzahlen, im Zusammenspiel mit den Medien in Form einer medialen zweiten Welle auslösen oder aber, was die einfachste Möglichkeit ist, man wartet einfach auf die in jedem Herbst auftretende übliche Grippewelle. Weil es sich bei einer Grippe aus ganzheitlicher Sicht unter anderem um die Entgiftung von Todesangst handelt, ist im Herbst aufgrund der jetzt aufgebauten Ängste mit hohen Fallzahlen zu rechnen.

Ein weiterer Aspekt, der zum Schüren der Angst und zu Atem- und Lungenproblemen beiträgt, sind die sogenannten "Gesichtsmasken". Es gibt eigentlich gar keinen sinnvollen Grund, diese Mund-Nasen Bedeckung zu tragen, denn sie sind völlig unfähig, etwas so Kleines wie ein vermeintliches "Virus" herauszufiltern. Sie verursachen sogar zusätzlich psychologische Schäden, indem sie normale, gesunde menschliche Interaktionen verhindern. Dies ist der einzige Hinweis auf etwas, das bei einer großen Zahl von Menschen zu einer körperlichen oder geistigen Erkrankung führen könnte. Viele Fachleute sind sich sicher: Je schneller diese Praxis gestoppt wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu weit verbreiteten Gesundheitsproblemen kommt.

Eine zweite Welle würde also die Voraussetzung dafür schaffen, die jetzigen Politiker und kritisierten Virologen als Helden dastehen zu lassen. Aus der Angst heraus bekämen sie die Erlaubnis erteilt noch drastischer die Freiheit der Menschen einzuschränken. Dann wird es keinen Widerstand mehr geben und es würden sich alle dem von Janich beschriebenen Szenario freiwillig hingeben, woraus eine dritte Welle entstehen kann, die zu Millionen Toten und zu den rätselhaften Bevölkerungszahlen im Jahr 2025 von deagle mit beitragen kann. Dort ist Deutschland dann nur noch mit ca. 28 Millionen Einwohnern zu finden.

Einen weiteren Effekt, den der Deep Stae mit einem solchen Plan erreicht hätte, ist, dass allen Leuten, die auf der Straße protestiert haben, die Schuld für die zweite Welle gegeben werden kann. Dies bettrifft natürlich auch Widerstand2020 und die alternativen und neuen Medien, die jetzt gemeinsam so viel Druck auf die Politik ausüben, dass die Maßnahmen zurückgenommen werden müssen. Dadurch stehen die vermeintlichen Verantwortlichen, die Aufklärer, in einem so schlechten Licht, dass sie für die Mehrheit der Menschen als gefährliche Lügner wahrgenommen werden könnten. Eine mediale Opposition und alle kritischen Wissenschaftler wären mit einem Schlag für eine sehr lange Zeit ausgeschaltet. Wie so oft wären die wahren Schuldigen nicht mehr auszumachen und die geschichtlichen Fakten verdreht, bis sich erstmals wieder eine echte Opposition, die erfolgreich Missstände des Systems aufzeigt, bildet, würde es wahrscheinlich Jahrzehnte dauern.

Nachdem wir uns von ExtremNews dieses mögliche, jedoch noch fiktive Szenario aus den vorliegenden Indizien zusammengestellt haben, sind wir auf einen Beitrag des Enthüllungsjournalisten James Corbett gestoßen, der interessanterweise die gleichen Schlüsse zieht, wie wir. Er ist der Meinung, dass sich in den aktuellen Lockerungen und dem Erstarken der alternativen Medien ein Trick des Systems verbirgt, um jeglichen Widerstand auszuschalten. 

So könnte also der mögliche Plan hinter den Kulissen aussehen. Wie es bei geheimen Plänen so ist, insofern er überhaupt existiert, reicht es oft schon aus, dass diese öffentlich bekannt werden, damit sie nicht mehr zur Anwendung kommen. Es kann deshalb auch ganz anders verlaufen. Bleiben Sie trotzdem kritisch und hinterfragen Sie alles. Achten Sie dabei aber auf das Bauchgefühl und folgen Sie dem Herzen und nicht dem Verstand, denn der lässt sich leicht täuschen, das Bauchgehirn nicht.

Hier folgt nun das Video zur Sendung "ThorsHammer": Droht die zweite Welle?", in dem neben einigen im Text nicht angesprochenen Punkten, auch auf die Angriffe und Vorwürfe des Mainstreams gegenüber den alternativen und neuen Medien eingegangen wird.


Quelle Karma Singh / ExtremNews

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gips in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige