Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Tiefpunkt des angeblich ach so unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Tiefpunkt des angeblich ach so unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Archivmeldung vom 13.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Am 11.05.2020 wurde in der ARD der Beitrag "Infokrieger - Die neuen rechten Medienmacher" gesendet, zu dem wir folgenden Kommentar veröffentlichen.

Die Logik der Propaganda scheint zu lauten, wer nicht für die totalitäre Diktatur ist, kann ja nur ein rechter, ein Verschwörungstheoretiker und CO sein. Sie liefern in meinen Augen den Massen ständig Feindbilder. Der welcher für unsere Freiheitsrechte aufsteht, wird offensichtlich als Feind präsentiert.

Damit sehe ich sie ganz klar auf die Seite der Regierung positioniert, und stehen damit gegen die Freiheitsrechte. Das Grundgesetz scheint für sie nicht erwähnenswert zu sein. Da frage ich mich, führen sie bewusst die Menschen in eine mögliche Diktatur?

Wo ist die Kritik an den Maßnahmen, warum wird nicht über die Kollateralschäden bei Mensch und Wirtschaft gesprochen. Gut die Wirtschaft bedauern sie scheinbar, die Menschen sin ihnen vermutlich egal.

Nun mal so, wenn diese Land in die Pleite getrieben wird, ist vermutlich auch kein Geld mehr für Polizei, den Staatsfunk und die Verwaltung da!

Dann beginnt der große Hunger im Land!

Zu guter letzt bezweifele ich das dem ZDF-Urteil des BVerGe Abhilfe geleistet wurde, Meines Wissens hat der ÖRR dazu niemals Stellung bezogen.

Wie wäre es mit einem Beweis, das diesem Urteil Abhilfe geleistet wurde?

Nachfolgend der Beitrag auf den sich der Kommentar bezieht:


Quelle: Ein Kommentar von Hagen Schütte


Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte konnte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige