Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Mit dem MDR auf den Spuren der Kletterlegende Bernd Arnold

Mit dem MDR auf den Spuren der Kletterlegende Bernd Arnold

Archivmeldung vom 04.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/MDR Mitteldeutscher Rundfunk/MDR/Ulf Wogenstein"
Bild: "obs/MDR Mitteldeutscher Rundfunk/MDR/Ulf Wogenstein"

Bröckelnde Sandsteine, senkrechte Felsen. Das Elbsandsteingebirge stellt wagemutige Kletterbegeisterte seit jeher vor extreme Herausforderungen. Ihr Star: Bernd Arnold, die sächsische Kletterlegende aus Hohnstein. Dem heute 73-Jährigen widmet der MDR den Film "Barfuß nach innen: Die Kletterlegende Bernd Arnold" - zu sehen ab Donnerstag, 6. August, 8.00 Uhr in der ARD-Mediathek sowie am 6. August um 23.10 Uhr im MDR-Fernsehen.

Bernd Arnold ist ein Weltstar der Kletterszene. Zwar sind die Berge im Elbsandsteingebirge nicht sonderlich hoch - knapp 600 Meter misst der höchste -, doch der "Barfußkletterer" hat es geschafft, hier neue und extrem anspruchsvolle Wege zu klettern. Seine Pionierarbeit verhalf nicht nur ihm, sondern auch der traumhaften Gebirgsregion zwischen Pirna und der tschechischen Grenze zu nationalem wie internationalem Ruhm.

Die bizarren Felsen des Elbsandsteingebirges zogen schon vor mehr als hundert Jahren mutige Männer magisch an. Die Königsdisziplin des Kletterns - das free solo (Klettern allein und ohne Sicherung) - wurde hier erfunden. Nirgends waren die Felsen geeigneter und die Aufstiege riskanter als in dieser Gegend ...

Der Film von Simone Unger aus der MDR-Reihe "Lebensläufe" schildert den Werdegang des Kletterpioniers Bernd Arnold und lässt Gefährten, Freunde und seine Familie zu Wort kommen. Er zeigt außerdem, wie es einem Menschen gelingen kann, schier unbezwingbare Grenzen mit Ausdauer und Leidenschaft zu überwinden und welche Kraft einer Heimat wie dem Elbsandsteingebirge innewohnt.

Schon als Kind klebte Bernd Arnold wie ein Gecko am Fels. Bis heute ist sein Motto: "Schweres mit Leichtigkeit überwinden". Wer ihn am Felsen sieht, zweifelt nicht an der Wahrhaftigkeit dieses Leitmotivs. Doch beweist dieser Satz vor allem, dass Leichtigkeit keine Frage des Talents ist. Sie muss immer wieder sportlich erkämpft werden.

Die extreme Herausforderung beim freien Klettern am Fels, das Fixieren auf den nächsten Griff, den nächsten Schritt, mit dem Risiko im Nacken, bei einer falschen Bewegung sein Leben zu verlieren, sind eine intensive Übung für die Fokussierung auf das Wesentliche. Und genauso lebt Bernd Arnold sein Leben: immer konzentriert auf das Wesentliche.

Quelle: MDR Mitteldeutscher Rundfunk (ots)

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte acker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige