Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Entscheidung in Assange-Prozess vertagt: Eine Inszenierung des Bösen

Entscheidung in Assange-Prozess vertagt: Eine Inszenierung des Bösen

Archivmeldung vom 22.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Bild: AUF1 / Eigenes Werk

Das Auslieferungsverfahren gegen Julian Assange geht in die nächste Runde. Frühestens im März werden die Richter in London nun über das Schicksal des WikiLeaks-Gründers entscheiden. Gabriele Gysi und Martin Müller-Mertens haben die Anhörung und die Proteste diese Woche in der britischen Hauptstadt verfolgt. Nun ziehen sie Bilanz.

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Quelle: AUF1

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige