Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Rechtsanwältin Beate Pfeil: Willkür, Zensur und Kontrolle durch die WHO-Verträge

Rechtsanwältin Beate Pfeil: Willkür, Zensur und Kontrolle durch die WHO-Verträge

Archivmeldung vom 25.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Bild: AUF1 / Eigenes Werk

Zum kommenden WHO-Schwerpunktthema hat Thomas Eglinski eine beeindruckende Frau eingeladen. Die deutsche Juristin und selbständige Wissenschaftlerin Dr. Beate Pfeil ist auf Fragen nationaler Minderheiten in Europa vor allem im verfassungs-, europa- und völkerrechtlichen Zusammenhang spezialisiert. Außerdem hat sie zwei Jahrzehnte am Südtiroler Volksgruppeninstitut in Bozen gearbeitet und geforscht, war dort sogar 17 Jahre lang wissenschaftliche Leiterin.

Die Willkür der Corona-Maßnahmen ließen bei der erfahrenen Juristin alle Alarmglocken schrillen. Sie ist unter anderem Mitglied der Vereinigung „Freie Juristen“ und der „Anwälte für Aufklärung“ und macht sich gegen den WHO-Vertrag stark. Freuen Sie sich auf eine neue Ausgabe von „Spielmacher AUF1“.

Video anschauen

Quelle: AUF1

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte yard in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige