Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen ZDFinfo-Doku über "Das Geheimnis von Schloss Chantilly"

ZDFinfo-Doku über "Das Geheimnis von Schloss Chantilly"

Archivmeldung vom 02.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Schloss Chantilly ist umgeben von einem barocken Garten, den André Le Nôtre schuf. Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Christophe Astruc
Schloss Chantilly ist umgeben von einem barocken Garten, den André Le Nôtre schuf. Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Christophe Astruc

Das Schloss Chantilly zählt zu den prächtigsten Bauten Frankreichs. Am Freitag, 5. März 2021, 20.15 Uhr, beleuchtet ZDFinfo in der Dokumentation "Das Geheimnis von Schloss Chantilly" die Geschichte des außergewöhnlichen Bauwerks. Der Film von François Tribolet erklärt die verschiedenen Bautechniken und nimmt die Herausforderungen bei der Erbauung des Schlosses unter die Lupe.

Im 16. Jahrhundert ließ Herzog Anne de Montmorency Chantilly in ein Renaissance-Schloss mit großer Parkanlage verwandeln. Später hinterließen die Herzöge von Condé, die zwischen 1643 und 1830 hier residierten, ihre Spuren: Sie stießen dem Umbau zu einer barocken Anlage an. Der Herzog von Aumale errichtete das in der Revolutionszeit zerstörte Gebäude um 1830 im Stil des Historismus neu. Er erweiterte die prachtvollen Stallungen und entwarf eine Kunstgalerie, um seine außergewöhnlichen Sammlungen zu präsentieren. Nach dem Louvre stellte er im Schloss Chantilly die zweitgrößte Sammlung antiker Gemälde in Frankreich zusammen, dem heutigen "Musée Condé".

Quelle: ZDFinfo (ots)

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte essig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige