Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Von Strausberg zum Mount Everest - Forschungsabenteuer im Hightech-Segler

Von Strausberg zum Mount Everest - Forschungsabenteuer im Hightech-Segler

Archivmeldung vom 27.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Stemme S10-VT des Mountain Wave Project vor dem Vulkan Lanín
Stemme S10-VT des Mountain Wave Project vor dem Vulkan Lanín

Foto: Mountain Wave Project
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ein Team aus waghalsigen Segelfliegern und Forschern aus Berlin und Brandenburg stößt in Neuland vor: Im Hightech-Motorsegler "Stemme S10", entwickelt und gebaut in Strausberg, wollen sie aus der Luft den Himalaya neu vermessen. Wissenschaftler aus Adlershof steuern eine eigens hierfür entwickelte Kamera bei. Sie soll präzise Aufnahmen liefern, aus denen beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Berlin maßstabsgetreue 3D-Modelle des Gebirges entstehen.

Von ihnen können Gletscherforschung, Bergrettung und Katastrophenschutz profitieren. Das Aufspüren lebensgefährlicher Luft-Turbulenzen soll Passagierflüge in der Region sicherer machen. Den gesundheitlichen Aspekt, also die Körperreaktion auf den Sauerstoffmangel in 9000 Metern Höhe, ermitteln Sensoren an Brust und Stirn, auch diese Ergebnisse sind wichtig für die Luft- und Raumfahrtforschung. Fernerkundung, Wetterforschung, Flugmedizin - ein äußerst anspruchsvolles Programm für die Nepal-Mission.

Die "Stemme S10" ist mit einem einklappbaren Propeller ausgestattet und verfügt über hervorragende Flugeigenschaften. Die braucht sie auch für dieses Abenteuer: 10.000 Kilometer um den halben Globus bis nach Kathmandu, Nepals Hauptstadt. Vom Flugplatz im subtropischen Pokhara, am Fuße des Annapurna-Massivs mit seinen Achttausendern, starten die Motorsegler dann zu ihren Forschungsflügen über die höchsten Berge und tiefsten Täler der Welt - zum ersten Mal bezwingen Menschen in einem Segler den Mount Everest aus der Luft. Aus über 350.000 Einzelbildern entsteht in Berlin die exakteste Kartierung, die es vom größten Gebirge der Welt je gab.

Ein zweiteiliger Film von Heiderose Häsler

Sendetermine:

Folge 1: Montag, 8.12.2014, 22.15 Uhr im rbb Fernsehen

Folge 2: Montag, 15.12.2014, 22.15 Uhr im rbb Fernsehen

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte panda in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige