Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen SWR4 Wanderspaß rund um Manderscheid in der Vulkaneifel

SWR4 Wanderspaß rund um Manderscheid in der Vulkaneifel

Archivmeldung vom 09.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: SWR - Südwestrundfunk Fotograf: SWR - Südwestrundfunk
Bild: SWR - Südwestrundfunk Fotograf: SWR - Südwestrundfunk

Der "SWR4 Wanderspaß" lockt im Herbst nach Manderscheid: Am Sonntag, 2. Oktober 2022, heißt es atemberaubende Vulkanlandschaft entdecken, einige der schönsten Wanderwege Deutschlands genießen und im Anschluss gemeinsam mit Schlagerstars feiern.

Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Realschule plus, Cusanusstraße 7. Die Wanderungen starten traditionell mit einer ökumenischen Andacht. Danach geht es auf drei unterschiedlich anspruchsvollen Routen gemeinsam durch die Natur. Wo einst Vulkane Lava und Asche spuckten, laden heute sanfte, grüne Hügel und tiefblaue Maare dazu ein, dem Stress des Alltags zu entfliehen und der Seele eine Auszeit zu gönnen. Mit dabei sind die SWR4 Expert:innen Stefan Bender und Heike Boomgaarden sowie die SWR4 Moderator:innen Stefan Nink, Thomas Eberhard, Iris Kruse und Constanze von Haza-Radlitz.

Route 1: Vulkane, Schlackenkegel und ein Kratersee

Ziel dieser Wandertour ist die Mosenberg-Reihenvulkangruppe bei Bettenfeld. Los geht's in Richtung Westen ins Kylltal, wo alle die Flussseite über die Germanenbrücke wechseln. Gefolgt wird dem VulkaMaar-Pfad durch die mystische Wolfsschlucht, geschaffen durch den Abbau von Basaltsäulen. Entlang vieler Moose und Farne geht es den Horngraben - ein verborgener Lavastrom - bergauf zum Vulkanerlebnispark Mosenberg. Der Park ist barrierefrei und informativ! Im südlichsten der sechs Mosenberg-Vulkane gibt es eine Erfrischung, um dann hinauf zur Gipfelhütte auf den nördlichen Mosenberg mit einer schönen Weitsicht über die Landschaft der Eifel zu steigen. Es folgt das nächste Highlight: der Kratersee Windsborn mit seiner seltenen Flora und Fauna. Vorbei am Hinkelsmaar und hinunter zur kleinen Kyll ist bald die Heidsmühle erreicht, ein bekanntes Ausflugslokal mit Forellenteichen. Von hier führt die Route zurück zum Festivalgelände (Strecke: 11,5 Kilometer, Dauer: etwa 4 Stunden.)

Route 2: Zwei Burgen und das Mittelalter

Diese Wanderung führt zum Lieserpfad - mit Blick auf die beiden Manderscheider Burgen aus dem 10. Jahrhundert - und zum Burgweiher. Die Lieser wird gekreuzt und es geht hinauf zur Hütte "Waidmannslust". Hier wartet eine herrliche Aussicht ins Liesertal mit seinen charakteristischen Felsformationen. Die Wanderung führt nun sanft abfallend in Richtung Niedermanderscheid. Nach einer kleinen Verschnaufpause an der Niederburg folgt die Tour dem Rittersteig zum Grafenfels mit seiner grandiosen Aussicht auf die Turnierwiese unterhalb der Niederburg. Der Aussichtspunkt "Belvedere" bietet beeindruckende Blickperspektiven über die gewaltige Burganlage und die Stadt Manderscheid. Schon Bundespräsidenten und Kronprinzen genossen diese schönen Eifelblicke. Über den "Manderscheider Burgenstieg", das Kaisertempelchen und durch den Kurpark geht es zurück zum Festivalgelände (Strecke: 8 Kilometer, Dauer: etwa 3 Stunden).

Route 3: Das Dorf ist eine Stadt!

Die Einsteigertour wagt den Zeitsprung aus dem frühen Mittelalter in die Neuzeit, ins Hier und Jetzt. Vom Festivalgelände aus geht es nach Alt-Manderscheid. Der Weg führt zur Mariengrotte und zu herrlichen Aussichtspunkten auf die Manderscheider Burgen. In der "alten" Mittelalterstadt mit ihrem charmanten Markplatz gibt es Interessantes über die Lebensbaum-Kirche und das "Camersche Haus" aus dem Jahr 1643 zu erfahren. Vorbei am Rathaus samt "Jahrtausend-Brunnen" verlassen die Wanderfreund*innen die Altstadt durch das "Westtor" und gelangen in den jüngeren Teil der Stadt am "Strosberg" mit einem Blick ins Liesertal. In einem Bogen umwandern sie das "Neu-Manderscheid" und kommen zur Rast am "Vulkaneifelhof" mit frischer Kuhmilch und Bauernhofeis. Der Weg führt vorbei am ehemaligen Standort der gräflichen Luzia-Kapelle und der evangelischen Kirche. Über die "Mosenbergstraße" und "Auf Kommern" geht es zum Festivalgelände an der Schule (Strecke: 4,5 Kilometer, Dauer: 2 Stunden).

Großes Schlagerfest von 13:00 bis 17:00 Uhr

Im Anschluss an die Wanderungen wird ab 13:00 Uhr auf dem Festivalplatz an der Realschule plus Manderscheid ein großes Schlagerfest gefeiert. Auf der SWR4 Bühne stehen Fantasy, Sonia Liebing, Mitch Keller, Christin Stark und Julian Reim. SWR4 Moderatorin Anna-Lena Dörr führt durch den Nachmittag.

Quelle: SWR - Südwestrundfunk (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quaken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige