Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Wirtschaft Krise macht erfinderisch: Die Deutschen bauen ihr eigenes Gemüse an

Krise macht erfinderisch: Die Deutschen bauen ihr eigenes Gemüse an

Archivmeldung vom 09.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch HB

eBay-Verkaufsdaten zeigen auf, wofür die Europäer in der Wirtschaftskrise verstärkt Geld ausgeben.

Eine umfassende Datenerhebung auf eBay enthüllt: In finanziellen Krisenzeiten werden die Deutschen erfinderisch – und schaffen durch cleveres Einkaufen neue Lösungen. Ein Datenvergleich der verkauften Artikel auf eBay in den Vergleichszeiträumen Januar bis März 2008 gegenüber 2009 zeigt, was die Europäer rezessionsbedingt verstärkt einkaufen.

  • Krisen-Trend Selbstversorgung: Europäer bauen ihr eigenes Gemüse an (Steigerung um bis zu 125 Prozent)

  • Hollywoodschaukel statt Karibik: Deutschland genießt Urlaub im eigenen Garten (Steigerung von 36 Prozent)

  • Deutsche sind keine Wegwerfer: Spardevise Reparieren und Pflegen (Steigerung von 45 Prozent  bei Bekleidungs- und Schuhpflege)

  • Sparer sehen gut aus: Europäer setzen auf Mode und Accessoires (Steigerung von 6 Prozent)

  • Blick in den Spiegel: Deutschland schminkt sich die Krise schön (Steigerung von 4 Prozent)

  • Es ist nicht alles Gold was glänzt: Vergoldeter Schmuck im Trend (Steigerung von 30 Prozent)

  • Überblick der Verkaufstrends in Europa

Krisen-Trend Selbstversorgung: Europäer bauen ihr eigenes Gemüse an

Aktuell zeichnet sich ein ganz klarer Trend zur Selbstversorgung ab: Insgesamt ist die Anzahl der verkauften Artikel im Bereich Nutzpflanzen auf eBay in Deutschland um 40 Prozent gestiegen. Jenne Packwitz, Pflanzendoktor bei Der Holländer Pflanzencentrum GmbH und Sprecher des eBay-Shops „pflanzenbote“: „In diesem Frühjahr verzeichnen wir ganz deutlich eine steigende Nachfrage im Bereich Nutzpflanzen, sowohl bei uns im Geschäft als auch im eBay-Shop. Die Käufer kommen aus einem privaten Umfeld und kaufen verstärkt Saat und Pflanzen.“

Diese Entwicklung lässt sich in vielen europäischen Ländern beobachten: In Österreich sind die Verkäufe um 17 Prozent gestiegen, in Italien um 30 Prozent, in Frankreich um 32 Prozent, in Großbritannien um 37 Prozent, in Spanien um 71 Prozent, in Polen um 103 Prozent und in Irland sogar um 125 Prozent. „Ein eigener Gemüsegarten, das ist heutzutage nicht nur aus romantischen Beweggründen ein Gartenprojekt der Deutschen. Das Haushaltsbudget fällt heute bei vielen Leuten geringer aus als noch vor einem Jahr. Um Geld zu sparen bauen viele Menschen ihre eigenen Gurken, Tomaten oder auch Salat und Möhren an. Manche im größeren Stil im eigenen Gewächshaus, viele haben einfach nur ein kleines Beet; so lässt sich viel Geld sparen, und man weiß, wo die Zutaten für das Abendbrot herkommen, nämlich aus dem eigenen Garten. Viele Menschen legen darauf Wert“, so Jenne Packwitz.

Hollywoodschaukel statt Karibik: Deutschland genießt Urlaub im eigenen Garten

Die Verkaufsdaten zeigen einen weiteren klaren Trend auf: Der eigene Garten wird zur Wohlfühloase. „Blühende Gärten bzw. das eigene Grundstück als Freizeitanlage für Groß und Klein sind in schwierigen Zeiten sehr wichtig für die Menschen, denn viele können sich einen Urlaub nicht mehr ohne Weiteres leisten“, so Nerses Chopurian, Director Corporate Communications bei eBay in Deutschland. Sommerurlaub im eigenen Garten ist eine preisgünstige Alternative: Dieses Jahr haben sich 5.272 Deutsche ihren eigenen Strandkorb gegönnt, eine Steigerung von 38 Prozent. Hollywoodschaukeln verzeichnen ein Plus von 36 Prozent, Pavillons sogar von 66 Prozent. Der gepflegte Rasen ist das A und O eines Traumgartens, hier ist ein Wachstum von 39 Prozent zu verzeichnen. Die Anzahl der verkauften Gartenschläuche ist um 23 Prozent gestiegen, ebenso die Verkäufe von Pflastersteinen und Platten für Gehwege und Terrassen. Die Rose ist auf der Beliebtheitsskala der Deutschen ein klarer Verlierer: Die Verkäufe sind um 42 Prozent zurückgegangen.

Deutsche sind keine Wegwerfer: Spardevise Reparieren und Pflegen

Sparen ist angesagt: Die Deutschen hegen und pflegen ihre Kleidung in wirtschaftlich schweren Zeiten ganz besonders intensiv, um länger etwas davon zu haben. Das gilt ganz besonders für Schuhe: Die Verkaufsdaten zeigen einen Anstieg der verkauften Schuhbürsten um 145 Prozent, bei Schnürsenkeln um 81 Prozent und bei Einlegesohlen um 63 Prozent. Insgesamt wurden 45 Prozent mehr Produkte aus dem Bereich Bekleidungs- und Schuhpflege gekauft.

Sparer sehen gut aus: Europäer setzen auf Mode und Accessoires

Wirtschaftskrise hin oder her, Europäer wollen toll aussehen. Europaweit ist die Zahl der verkauften Artikel aus dem Bereich Mode und Accessoires im Vergleichszeitraum um insgesamt 6 Prozent angestiegen. In Deutschland ist der Verkauf in der Kategorie Mode, Schuhe und Accessoires auf eBay sogar um knapp 11 Prozent gestiegen. „Die Menschen verzichten nicht auf modische Kleidung, aber sie achten auf gute Deals“, so Nerses Chopurian. „Accessoires sind sehr beliebt, wenn es darum geht, seinen Kleiderschrank ein wenig aufzupeppen. Ein Kleid aus der Vorsaison sieht mit einem modischen Tuch oder einem schicken Gürtel aus wie neu. Die Europäer sind sehr modebewusst und trotz Rezession sehr erfinderisch, wenn es um stylisches Aussehen geht“, so Nerses Chopurian.

Blick in den Spiegel: Deutschland schminkt sich die Krise schön

Europaübergreifend ist eine Steigerung der verkauften Artikel in der Kategorie Beauty und Gesundheit im ersten Quartal 2009 gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr um 4 Prozent erkennbar. Insbesondere bei Maniküre- und Pediküre-Produkten, Make-up, Selbstbräunern und Produkten zur Haarentfernung ist ein Wachstum zu verzeichnen. Judith Kriener, Redakteurin im Ressort Beauty OK! Magazin, weiß: „Schöne, gepflegte Hände sind immer mehr Frauen und Männer wichtig und sie achten bei sich und anderen darauf. Allerdings können sich viele den Gang zur Maniküre aus Geld- aber auch Zeitgründen nicht mehr leisten und greifen selbst zu Creme, Lack und Feile. Ein Klassiker wie French Manicure lässt sich mit dem richtigen Handwerkszeug auch perfekt zu Hause umsetzen.“

In Deutschland und England sind die Verkaufszahlen von Lippenstiften auf eBay um ca. 8 Prozent gestiegen. „Ein großer Frühjahr-/ Sommer-Trend sind in diesem Jahr korallenrote Lippen. Kein Wunder, denn in schwierigen Zeiten sind auffällige, und besonders rote Lippenstifte sehr beliebt. Mit der Signalfarbe zeigen trendbewusste Frauen Selbstbewusstsein und eine optimistische Grundeinstellung. Gut Aussehen in harten Zeiten, das ist ein kleiner Luxus im Alltag, den sie sich bewahren wollen und ganz bewusst gönnen“, erklärt Judith Kriener.

Es ist nicht alles Gold was glänzt: Vergoldeter Schmuck im Trend

Schmuck schmückt – auch in wirtschaftlich schlechten Zeiten verzichten die Deutschen nicht darauf, sich selbst oder andere mit schönem Schmuck zu beschenken. Klarer Trend: Vergoldet statt massiv Gold – Die Verkaufszahlen von echtem Goldschmuck sind zurückgegangen, plattierter, also vergoldeter Goldschmuck hingegen verzeichnet ein Plus von 30 Prozent. Insgesamt wurden im Vergleichszeitraum 13 Prozent weniger Luxusuhren verkauft. „Hochwertiger Modeschmuck ist kein neuer Trend. Aber gerade, wenn es finanziell ein bisschen knapp ist, steigen hier die Verkaufszahlen. Der Verkauf von Modearmbanduhren ist um 16 Prozent gestiegen, Markenschmuck bzw. Modeschmuck von Markenherstellern sogar um 28 Prozent“, so Nerses Chopurian.

Überblick der Verkaufstrends in Europa (Steigerung der Anzahl der verkauften Artikel in Quartal 1 2009 vs. Quartal 1 2008):

Österreich:

Shampoos 17 Prozent

Maniküre- & Pediküre-Produkte 33 Prozent

Nutzpflanzen (Pflanzen & Sämereien) 17 Prozent

Frankreich: 

Produkte zur Haarentfernung 17 Prozent

Produkte aus dem Bereich Tattoo & Body-Art 22 Prozent

Maniküre- & Pediküre-Produkte 33 Prozent

Gewächshäuser 73 Prozent

Irland:

Make-up 19 Prozent

Maniküre- & Pediküre-Produkte 101 Prozent

Diät & Gewichtsreduzierung 17 Prozent

Produkte zur Haarentfernung 64 Prozent

Produkte aus dem Bereich Tattoo & Body-Art 28 Prozent

Nutzpflanzen (Pflanzen, Sämereien & Zwiebeln) 125 Prozent

UK: 

Maniküre- & Pediküre-Produkte 30 Prozent

Produkte zur Haarentfernung 12 Prozent

Selbstbräuner & Sonnenpflege 25 Prozent

Produkte aus dem Bereich Tattoo & Body-Art 32 Prozent

Accessoires 22 Prozent

Accessoires für das Haar 51 Prozent

Schuhpflege & -reparatur 97 Prozent

Nutzpflanzen (Pflanzen, Sämereien & Zwiebeln) 37 Prozent

Gartenmöbel 12 Prozent

BBQ-Grills 40 Prozent

Polen:

Haarpflege 114 Prozent

Nutzpflanzen (Pflanzen & Sämereien) 103 Prozent

Spanien: 

Make-up 28 Prozent

Maniküre- & Pediküre-Produkte 48 Prozent

Produkte zur Haarentfernung 44 Prozent 

Nutzpflanzen (Pflanzen & Sämereien) 71 Prozent


Quelle: eBay GmbH

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wehen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige