Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Wirtschaft Video: Wahl Unternehmer/In des Jahres 2008 im Vogelsbergkreis

Video: Wahl Unternehmer/In des Jahres 2008 im Vogelsbergkreis

Archivmeldung vom 23.05.2008

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.05.2008 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dieser Beitrag enthält ein Video. Sie starten das Video indem Sie auf dieses Bild am Ende des Textbeitrages klicken. Bild: ExtremNews
Dieser Beitrag enthält ein Video. Sie starten das Video indem Sie auf dieses Bild am Ende des Textbeitrages klicken. Bild: ExtremNews

Am Freitag den 09. Mai 2008 kürte der Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW) in der festlich geschmückten Gewölbescheune „Eulenfang“ im Lauterbacher Stadtteil Maar den Unternehmer des Jahres 2008.

In einem Ausscheidungsverfahren wurde von einer unabhängigen Jury Norbert Jäger (Lauterbach), als Unternehmer des Jahres 2008 des Kreisverbandes Vogelsberg ausgezeichnet, der die Region dann auf Landesebene vertreten wird.
Jäger hat sein Unternehmen, die Duo-Plast AG, im April 1983 gegründet und seit nunmehr 25 Jahren erfolgreich weiter entwickelt. Heute zählt Duo-Plast zu den führenden Unternehmen im europäischen Stretchfolienmarkt. Sein Unternehmen produziert nicht nur in Lauterbach, sondern auch in Sünna/Thüringen. Fünf regionale Außenbüros und eine französische Tochtergesellschaft garantieren eine schnelle Präsenz bei den Kunden. Norbert Jäger habe bereits 2003 den Preis „Oskar für den Mittelstand“ und im Jahre 2004 den Preis „Innovativer Mittelstand“ der Technologie-Stiftung Hessen erhalten.

Neben Norbert Jäger waren insgesamt sechs Unternehmer nominiert worden: Stefan Barg (Lauterbach), er gründete im Jahre 2000 die Firma Barg packaging und konzentriert sich mit seinem Unternehmen auf Nischen wie bedruckte Folien und Folienverpackung in unterschiedlicher Ausprägung. Oliver Fehl (Freiensteinau) hat neben der Führung des alteingessenen, 1930 gegründeten Handwerksbetrieb im Bereich Heizungsbau im Jahre 2003 ein Ingenieurbüro gegründet und hat sich unter anderem mit der Projektplanung und Betreuung der innovativen Bioenergieanlage des Dorfes Gunzenau beschäftigt.

Harald Schreiner ist geschäftsführender Gesellschafter der Firma PBS –Pulverbeschichtung in Grebenau. Unter seiner Führung hat sich PBS zu einem der bundesweit führenden Unternehmen in der Pulverbeschichtungsbranche entwickelt, das wegen seiner Ressourcenschonung in die Umweltallianz Hessen aufgenommen wurde. Andreas Schwalb, Vorstand der actimed AG in Freiensteinau beschäftigt sich mit der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von hochwertigen Kanülen im Bereich der Medizintechnik. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und 2007 erweitert. Horst Weber, Inhaber der Firma Weber-Feinmechanik in Homberg/Ohm hat sein Unternehmen 1990 zunächst als Alleinunternehmer aufgebaut und inzwischen ständig erweitert. Das Spezialgebiet des modernen Dienstleistungsbetriebes sind komplexe Dreh- und Frästeile unter Anwendung moderner CNC-Fertigungstechnik.

Die Auswahl, wer Unternehmer des Jahres 2008 werden soll, war der Jury sehr schwer gefallen, denn alle 6 nominierten Unternehmer mit ihren Unternehmen hervorragend aufgestellt.

Rüdiger Muth, Leiter des Kreisverband Wetterau/Vogelsberg wies in seiner Eröffnungsrede daraufhin, dass der Wettbewerb für jeden interessierten Unternehmer offen und nicht an eine Mitgliedschaft im BVMW gebunden ist. “Da eine Nominierung von Managern ausgeschlossen ist, verfügt der BVMW-Mittelstandspreis gegenüber anderen Wirtschaftspreisen in Deutschland über ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal. Es gibt keinen anderen Mittelstandspreis, der den Unternehmer, der das Risiko seiner Wirtschaftstätigkeit selbst trägt, auf diese Weise persönlich anerkennt“, warb Muth für die Teilnahme.

Unternehmer zur Norminierung konnten Behörden, Verwaltungen, Organisationen, Banken, Kammern und Verbände oder auch die Mitarbeiter eines Unternehmens vorschlagen. Chancen hatten Unternehmer, deren Firmen sich durch Innovationen, Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit auszeichnen. Die Kriterien für die Jury waren dann, ob ein erfolgreicher Marktzugang realisiert wurde, Marktlücken besetzt und Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen wurden. Geprüft wurde auch, ob sich die Unternehmer durch beispielhaftes soziales Engagement, etwa die Wahrnehmung von Ehrenämtern oder Sponsoring hervortun.

Vor etwa 100 Gästen, darunter mehrere Bürgermeister und viele mittelständische Unternehmer der Region, wurde durch Landrat Rudolf Marx die Siegerehrung vorgenommen.
Marx gratulierte dem Preisträger und betonte, dass sich die Vogelsbergregion nicht zu verstecken brauche, das sehe man an den nominierten Unternehmen. Zuvor hatte Gerold Beckmann die Laudatio für den Sieger gehalten und festgestellt, dass die Devise von Norbert Jäger laute: „Lust auf was Neues“.

Das Interesse an der Veranstaltung war groß. Neben unserem Kamerateam von ExtremNews waren zahlreiche regionalen Tageszeitungen und Osthessen-News vor Ort. Anita Burck aus Fulda sorgte mit ihren Gesangsbeiträgen, als musikalische Überraschung, schon zu Beginn der Veranstaltung für eine angenehme Atmosphäre. Die Sängerin vertrat Deutschland im letzten Jahr erfolgreich bei Grand Prix der Volksmusik in Wien. Bevor es zur Bekanntgabe des Preisträgers und Siegerehrung kam, wurden in einer Kurz-Film-Präsentation, der Firma ASPM Medien aus Schwalmtal (Brauerschwend) alle nominierten Unternehmer vorgestellt. Anschließend folgte der Impulsvortrag „Wirtschaftsblüte Vogelsberg“ von Stefan Fritz aus Büdingen.

Nach Beendigung des offiziellen Programmes fand noch ein gemeinsamer Imbiss statt und den Anwesenden bot sich die Gelegenheit zu einem unternehmerischen Austausch in lockeren Atmosphäre.

Alle Beteiligten hoffen, dass im nächsten Jahr der Preis wieder ausgeschrieben wird und dass vor allem noch mehr Unternehmer/innen vorgeschlagen werden.

Video zur Veranstaltung
"Unternehmer/In des Jahres 2008
im Vogelsbergkreis" (Länge ca. 5 Minuten)


Zum Starten der beiden Videobeiträge bitte auf das Bild klicken.

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte worauf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige