Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Wirtschaft DocuSign und Deutsche Telekom bauen strategische Partnerschaft aus

DocuSign und Deutsche Telekom bauen strategische Partnerschaft aus

Archivmeldung vom 21.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Telekom-Konzernzentrale in Bonn
Telekom-Konzernzentrale in Bonn

Foto: Qualle
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Deutsche Telekom weitet digitale Zusammenarbeit mit DocuSign auf sein globales Geschäft aus, trifft Vertriebsvereinbarung mit DocuSign und unterstützt den Datenschutz, die Privatsphäre und die Residenz in EU-Datencentern für das DocuSign Global Trust Network

DocuSign gab heute auf der CeBIT den Ausbau seiner mehrgleisigen strategischen Partnerschaft mit seinem Kunden, Partner und Investor Deutsche Telekom (DT) bekannt. Nachdem die DT-Tochtergesellschaft T-Mobile USA DocuSign in allen Niederlassungen und Verkaufsstellen erfolgreich eingeführt hat, setzt die Deutsche Telekom nun konzernweit auf die Digital Transaction Management (DTM)-Plattform und den elektronische Signatur-Service von DocuSign, um Papier zu vermeiden und den mehr als 228.000 Mitarbeitern neue Wege zur Betreuung der nahezu 200 Mio. Kunden weltweit an die Hand zu geben.

Außerdem unterzeichnete die Deutsche Telekom ein Vertriebsabkommen mit DocuSign. Es zielt darauf, die Leistungen von DTM und elektronischen Signaturen den eigenen Kunden auf der ganzen Welt näher zu bringen. Die DT wird Datencenter in Deutschland und Frankreich bereitstellen, um für die Geschäfte über das DocuSign Global Trust Network den ununterbrochenen Schutz, die Privatsphäre der Kundendaten in der EU sicherzustellen.

Auf der CeBIT sagte der Deutsche Telekom CEO, Tim Hoettges heute: "DocuSign verhalf der Deutschen Telekom mit seinem wegweisenden, globalen Standard für das digitale Transaktionsmanagement zu einem effizienteren und konkurrenzfähigeren digitalen Geschäft. Der Erfolg von T-Mobile USA, wo wir mit DocuSign einen Jahreswert von 200 Mio. USD einsparen konnten, indem mehr als 600 Mio. Blatt Papier vermieden und die durchschnittliche Dauer einer Anmeldung im Geschäft von 60 Minuten auf 10 Minuten verkürzt werden konnten, hat uns dazu veranlasst, weiter in DocuSign zu investieren und die Nutzung auf das globale Geschäft auszuweiten."

"Wir werden außerdem damit beginnen, DocuSign an unsere Kunden zu verkaufen, damit diese von den neuesten Innovationen in den digitalen Technologien profitieren und dieselben Vorteile der digitalen Transformation mit DocuSign erleben können wie wir. Zudem erweitern wir unsere Partnerschaft, indem wir DocuSign Datacenter-Services bereitstellen, damit EU-Kunden auch weiterhin jederzeit und überall von jedem beliebigen Gerät aus vertrauensvoll über das DocuSign Global Trust Network Geschäfte tätigen können."

DocuSign Vorsitzender Keith Krach ergänzte die Ausführungen von Hoettges mit folgenden Worten: "Wir sind erfreut, unsere mehrgleisige strategische Partnerschaft mit der Deutschen Telekom als einem der weltweit führenden Unternehmen für integrierte Telekommunikation ausweiten zu können. DT CEO Tim Hoettges leistet einen weiteren Beitrag zur Transformation der Branche, indem er zur Vereinfachung der Geschäftsabläufe und für ein optimales Erlebnis von Kunden und Mitarbeitern auf Papier verzichtet.

Wir fühlen uns geehrt, schon seit Jahren an der Digitalisierung bei der Deutschen Telekom teilhaben zu können und freuen uns auf unsere erweiterte Partnerschaft mit dem Unternehmen, das als DocSign Reseller die Digitalisierung von Europa vorantreiben und damit für weiteren Fortschritt sorgen wird."

Im Rahmen der engeren Partnerschaft wird die Deutsche Telekom die Nutzung von DocuSign in den T-Systems ebenso ausweiten wie den Einsatz im Personalwesen, den konzernweiten Dienstleistungen und anderen Abteilungen.

"Die Investitionen von DocuSign in Europa waren perfekt auf die im vergangenen Juli inkraftgetretenen neue Verordnung abgestimmt", erläutert Paul Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank Aufsichtsratmitglied von Daimler und Bayer. "Die Kombination aus den mit der neuen Richtlinie verbundenen Änderungen und der Erweiterung des DocuSign Global Trust Networks erleichtert die digitale Transformation in Europa."

"Die vierte industrielle Revolution, wird unsere Welt und unsere Wirtschaft wie nie zuvor verändern ", erklärt Jim Hagemann Snabe, Aufsichtsratsvorsitzender bei Siemens. "Dank der Änderungen durch die europäische Verordnung eIDAS kann das DocuSign Global Trust Network zweifellos schneller rasche, reibungslose und sichere Transaktionen in Europa und auf der ganzen Welt ermöglichen."

Weitere Informationen über die Deutsche Telekom finden Sie unter https://www.telekom.com/de. Informationen über DocuSign finden Sie unter https://www.docusign.de/ .

Quelle: DocuSign (ots)

Anzeige: