Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen Wahlüberprüfung in USA läuft: Massenhafte gefälschte Stimmen für Biden entdeckt - Trump holt deutlich auf

Wahlüberprüfung in USA läuft: Massenhafte gefälschte Stimmen für Biden entdeckt - Trump holt deutlich auf

Archivmeldung vom 10.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Donald Trump (2020)
Donald Trump (2020)

Bild: Trump Campaign / Eigenes Werk

In vielen US-Bundesstaaten laufen zwischenzeitlich Neuauszählungen und Überprüfung der Stimmzettel zur US-Präsidentenwahl. Donald J. Trump´s Staranwalt Rudy W. Giuliani berichtet auf Twitter das alleine in Philadelphia mindestens 300.000 gefälschte Stimmzettel entdeckt und aussortiert wurden, die zugunsten von Joe Biden gewertet wurden. Somit verliert Biden seinen Vorsprung und es herrscht Gleichstand zu Donald Trump.

Zeitlich koordiniert verlore Donald Trump in 3 Wahlbezirken Stimmen während der Auszählung.
Zeitlich koordiniert verlore Donald Trump in 3 Wahlbezirken Stimmen während der Auszählung.

Bild: The Gateway Pudit / Eigenes Werk

Zwischenzeitlich tauchen immer neue Beweise und eidesstattliche Versicherungen von Zeugen auf, die klar für massive Wahlfälschung bei der 46. US-Präsidentenwahl sprechen. Staranwalt Giuliani spricht vom größten Wahlbetrug aller Zeiten. Unter anderem tauchte ein Video auf bei dem jemand vor laufender Kamera Briefwahlunterlagen durchsucht und im Falle eines Stimmzettels für Donald Trump diesen in die Kamera hält und danach zerreisst.

Weiterhin kritisierte Giuliani die Fake-News Presse, die nicht über die zwischenzeitlich aktenkundigen Wahlfälschungen berichten möchte. Laut Recherchen des deutschen Journalisten Oliver Janich verliert der Sender FoxNews, der noch bis zur Wahl relativ ausgewogen über Donald J. Trump und den Wahlkampf berichtete, nach der Wahl allerdings nur noch Pro-Biden Berichte sendete, massiv an Abonnenten. So verlor der Sender in nur 3 Tagen über 80.000 Abos.  

Mehrfacher Stimmenverlust für Trump während der Auszählung?

"Wir haben nun über mehrere "Pannen" bei der Auszählung der Stimmzettel in diesem Jahr berichtet. Jede einzelne "Panne" führte dazu, dass Donald Trump Stimmen verlor und Joe Biden Stimmen gewann. Wir haben diese "Pannen" jetzt in Pennsylvania, Virginia, Michigan und Wisconsin erlebt. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Möglichkeit zu erfahren, wie oft und in wie vielen Staaten dies geschah. Nur eine Prüfung der Stimmen in jedem Bundesstaat wird die Anomalien bei den Wählerzahlen aufdecken. William Briggs fand einen ungewöhnlichen Rückgang der Gesamtstimmenzahl von Präsident Trump in 3 unterschiedlichen Bezirken im gleichen Zeitraum. Präsident Trump verlor im gleichen Zeitraum -1.063 in Allegheny; -2.972 in Bucks; -7.135 in Chester Counties. Joe Biden verlor keine Stimmen", berichtet die US-Zeitung "The Gateway Pudit".

Trump startet durch

Donald J. Trumps Berater Jason Miller äußerte sich auf der Kampangenseite wie folgt: "Das Wort „Aufgeben“ ist gerade gar nicht Teil unseres Vokabulars. Wir werden alle rechtlichen Mittel einsetzen, alle Nachzählungsmethoden. Wir werden weiterhin all diese Fälle des Betrugs oder Missbrauchs aufdecken und untersuchen und sicherstellen, dass die amerikanische Öffentlichkeit volles Vertrauen in diese Wahlen haben kann. Wir sind nicht die Einzigen, die die Nachzählungen in Bundesstaaten wie Arizona, Georgia und Anderen fordern. Dies sind obligatorische Nachzählungen, die anstehen. Wir müssen den Prozess durchlaufen und viele Amerikaner - 71 Millionen Amerikaner - haben für diesen Präsidenten gestimmt, deshalb wollen sie sicherstellen, dass die Gerechtigkeit gewährleistet ist.“

Eine weitere Anwältin Trumps, Maria Bariromo, erklärte in einem Interview bei FoxNews: "Sie hat noch niemals zuvor gesehen, daß Wahlmaschinen mitten in einer Wahl stehen bleiben, sie angehalten werden und die Situation beurteilt wird." Sie unterstellt massiven Wahlbetrug durch die Manipulation von Wahlmaschinen. Bereits in einem Fall wurde nachgewiesen, daß in einem Wahllokal 6.000 Stimmen für Donald J. Tump gelöscht und statt dessen 6.000 Stimmen für Joe Biden gerechnet wurden. Sidney Powell war 10 Jahre lang im Justizministerium tätig, in 3 verschiedenen Bundesbezirken unter neun US-Staatsanwälten beider politischer Parteien.

Immer mehr Unterstützung für Trumps rechtliches Anliegen 

Mitch McConnell vertritt als republikanischer Fraktionsvorsitzender im US-Senat den Bundesstaat Kentucky und ist außerdem Mehrheitsführer im Senat. Nun verkündete er seine Unterstützung im rechtlichen Kampf um die Anfechtung des Wahlergebnisses auf CBSN: „Unsere Institutionen sind genau dafür gebaut. Wir haben dieses System extra errichtet, um kritische Bedenken zu berücksichtigen. Und Donald Trump hat zu 100% das Recht, Vorwürfe bezüglich Unregelmässigkeiten zu untersuchen und seine rechtlichen Möglichkeiten abzuwägen. “

Trumps zweite Amtszeit wird erwartet

Der US-Außenminister Mike Pompeo wurde von der Nachrichtenagentur Bloomberg bei einer Pressekonferenz  folgendermaßen zitiert: "Es wird eine glatte Übergabe (der Regierungsgeschäfte) geben - zu einer zweiten Trump-Regierung!" Klagen von Anwälten wegen Wahlbetrugs halte er für vollkommen angemessen.

Trump weiter aktiv

Während die Überprüfung der Wahl im vollen Gange ist, veranstaltet Donald J. Trump weiter große Wahlveranstaltungen im ganzen Land. Trump ist sich sicher: "Das beste kommt erst noch". Er rechne in einer Woche mit größeren Fortschritten, teilte er auf Twitter mit.

Im Original sagte Rudy W. Giuliani:

#FakeNews won’t cover law suit which will invalidate 300,000 or more crooked democrat votes votes in Philly. Real Clear Politics just took PA away from Biden and made it a toss up. Only the beginning please look beyond the Big Media censorship to watch it all change. — Rudy W. Giuliani (@RudyGiuliani) November 10, 2020

Quelle: ExtremNews / Twitter / Oliver Janich

4-Minuten Erklärung zur Wahlfälschung


Pressesekretärin Kaleigh Mcenany legt Beweise und Untersuchungen für angeblichen Wahlbetrug offen


Wenn die Republikaner jetzt nicht kämpfen, wird nie wieder ein republikanischer Präsident gewählt

Videos
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pappel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige