Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen Italienische Polizisten nehmen ihre Helme ab und marschieren zusammen mit EU-Gegnern

Italienische Polizisten nehmen ihre Helme ab und marschieren zusammen mit EU-Gegnern

Archivmeldung vom 12.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Über ein außergewöhnliches Video berichtet Paul Joseph Watson (Infowars.com), in einer Meldung, die in deutscher Übersetzung bei "we-are-change.de" erschienen ist. Das Video zeigt, wie italienische Polizisten in Turin in Solidarität mit EU-Gegnern ihre Helme abnehmen und bei einem Protestzug gegen den wirtschaftlichen Zustand, die Einheitswährung und die Benzinpreise, mit laufen.

Im Beitrag zu dem Video heißt es weiter: "Bei den italienischen Demonstranten handelt es sich um eine bunte Mischung, von LKW-Fahrern bis hin zu Studenten. Ihre Ursprünge liegen in der "Mistgabel-Bewegung", die von Bauern auf Sizilien begonnen wurde, die Reformen von der Regierung forderten. Dies wuchs zu einer landesweiten Bewegung gegen die Banken, die italienische Steuereintreibungsbehörde Equitalia, die Europäische Union und die sozialistische Minderheitsregierung, die dabei ist die höheren Bildungswege zu privatisieren.

"Viele teilen die Wut der Demonstranten und an einem Punkt haben Polizeibeamte in Turin ihre Helme abgenommen, um ihre Solidarität auszudrücken", berichtet Euronews.

"Wir Bauern sind auf den Straßen, denn wir sagen 'Genug!' zum Staat, zur Regierung und zu den Gewerkschaften. Wir halten es einfach nicht mehr aus", sagt Giorgio Bissoli, Sprecher der Protestgruppe Azione Rurale aus Venetien dem Fernsehsender Canale 5 und fügt hinzu, "uns geht es vor allem darum, dass die alle verschwinden müssen!"

Es wird auch erwartet, dass die Unzufriedenheit mit den Benzinpreisen, der Globalisierung und den drakonischen Sparmaßnahmen der Europäischen Union bei den nächsten Wahlen zum EU-Parlament zu einer großen gegen die EU gerichteten Reaktion führen wird.

Auf einem Flyer, der von den Demonstranten verteilt wird, heißt es, sie repräsentieren "die Arbeitslosen, die gewöhnlichen Arbeiter, Rentner, Arbeiter aus allen Bereichen, Studenten, Mütter und Väter", die es als ihre Pflicht ansehen, "die Kriminellen, die an der Macht sind, rauszuwerfen".

Die Bewegung scheint keine spezifische politische Identität zu haben und repräsentiert einen Aufstand der allgemeinen Bevölkerung gegen eine Politik, die die italienische Wirtschaft zerstört hat.

Die Jugendarbeitslosigkeit in Italien liegt bei über 40 Prozent, während das Land tief in der Rezession steckt. Im Schnitt werden täglich 134 Einzelhandelsgeschäfte geschlossen und Geschäftspleiten sind allein seit dem letzten Jahr um 10 Prozent gestiegen.

Es wird langsam zu einem erfrischenden sozialen Trend, dass die Polizei ihre Ausrüstung ablegt und sich an die Seite von Demonstranten stellt. Erst letzte Woche haben thailändische Polizisten, denen befohlen wurde gegen Demonstranten vorzugehen, sich dazu entschieden lieber ihre Schilde und Helme abzulegen.

Historisch betrachtet ist es oft ein Vorbote von massiven sozialen Veränderungen, wenn die Polizei ihre Solidarität mit Demonstranten zeigt, wie vor dem Fall der Berliner Mauer oder der Absetzung des rumänischen Diktators Nicolae Ceausescu."

Quelle: Paul Joseph Watson (Infowars.com), deutsche Übersetzung Christian Stolle, von "we-are-change.de"

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen