Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch

America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch

Freigeschaltet am 30.07.2020 um 17:47 durch Manuel Schmidt
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors

Das im Jahr 2020 wohl meistzensierte Video weltweit ist eines, das in der Liveübertragung nach einer Analyse einer NBC-Reporterin bereits mehr als 20 Millionen Aufrufe hatte und seitdem auf nahezu jeder Plattform rigoros gelöscht wird. Es handelt sich um Aufnahmen der ersten Pressekonferenz von "America's Frontline Doctors" über COVID-19, Hydroxychloroquin und mehr vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten vom 27. Juli. Ebenso wurde der Internetauftritt der Gruppierung vom Provider gekündigt und sämtliche Mainstreammedien berichten einseitig in fast schon verleumderischer Manier über die Gruppe, aber nie über die Inhalte der Konferenz. Daher hat das Team von ExtremNews nun die wichtigsten Redebeiträge unzensiert auf deutsch übersetzt.

America's Frontline Doctors - deutsch - gelöscht von Youtube vor der Veröffentlichung
America's Frontline Doctors - deutsch - gelöscht von Youtube vor der Veröffentlichung

Da eine Vorabversion des Videos bereits vor der Veröffentlichung auf dem ExtremNews Youtube Kanal von Youtube wegen angeblich "unangemessener Inhalte" gelöscht wurde, wir aber für Meinungsfreiheit und unzensierte Berichterstattung stehen, wird dieses Video nun über andere Kanäle der deutschsprachigen Bevölkerung zur Verfügung gestellt. Es darf ausdrücklich überall geteilt und weiterverbreitet werden! 

Zu den Inhalten:

So berichtete die Gründerin der "Ärzte an der Front", Dr. Simone Gold: "Die Amerikaner sind im Moment von Angst gefesselt und gefangen. Das Virus hält uns nicht so sehr gefangen, wie das Spinnennetz der Angst uns gefangen hält. Dieses Spinnennetz ist überall um uns herum und es engt uns ein und entzieht dem amerikanischen Volk, der amerikanischen Gesellschaft und der amerikanischen Wirtschaft das Lebenselixier." Dies mache keinen Sinn, denn sowohl in der frühen Phase entweder bevor man das Virus bekommt, als auch früh, wenn man das Virus bekommen hat, gäbe es Behandlungsmöglichkeiten. 

Kinderarzt Dr. Bob Hamilton aus Kalifornien machte sich dafür stark, dass die Kinder wieder ohne Angst die Schulen besuchen können: "Die Menschen machten sich anfangs Sorgen, ob die Kinder tatsächlich diejenigen sein würden, die die Infektion vorantreiben. Ich möchte sagen, dass dies nicht so ist. Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Kinder ertragen sie sehr gut, sie geben sie nicht an ihre Eltern und auch nicht an ihre Lehrer weiter. Dr. Mark Woolhouse aus Schottland, der Spezialist für Infektionskrankheiten bei Kindern und Epidemiologe ist, sagte Folgendes. Er sagte: "Es gibt weltweit keinen einzigen dokumentierten Fall, in dem COVID von einem Schüler auf einen Lehrer übertragen wurde. Auf der ganzen Welt nicht.“"

Unter den sichtlich emotionalen Redebeiträgen fiel eine Ärztin besonders auf: Dr. Stella Immanuel, eine Ärztin der Grundversorgung in Houston, Texas, die in Nigeria Medizin studiert hatte, wo sie Malariapatienten schon mit Hydroxychloroquin betreute. Sie sei daher mit diesen Medikamenten vertraut und habe persönlich über 350 Patienten mit COVID in den USA behandelt. Dies seien Patienten gewesen, die Diabetes haben, Patienten mit Bluthochdruck, Patienten mit Asthma, auch alte Menschen. Ihr ältester Patient sei 87 Jahre alt. "Ich verordnete ihnen Hydroxychloroquin, sowie Zink und Zithromax - und sie sind alle gesund. In den letzten Monaten haben wir, nachdem wir über 350 Patienten versorgt haben, keinen einzigen verloren. Keinen Diabetiker, niemanden mit hohem Blutdruck, niemanden mit Asthma, keinen alten Menschen. Wir haben nicht einen Patienten verloren. Und obendrein habe ich mich, meine Mitarbeiter und viele Ärzte, die ich kenne, auf Hydroxychloroquin zur Vorbeugung gesetzt, denn durch den Wirkungsmechanismus selbst wirkt es frühzeitig und prophylaktisch. Wir sehen jeden Tag 10 bis 15 COVID-Patienten. Wir geben ihnen Atembehandlungen. Wir tragen nur chirurgische Masken. Keiner von uns ist krank geworden. Es funktioniert. Deshalb bin ich gerade jetzt hierher nach Washington DC gekommen, um zu sagen: "Amerika, niemand muss sterben!"" Und sie brachte es weiter auf den Punkt: "Ich spreche zu all den Ärzten, die sich hinsetzen und Amerikanern beim Sterben zusehen. Sie sind wie der gute Nazi ... wie der gute Deutsche, der zusah, wie Juden getötet wurden, und Sie haben nicht den Mund aufgemacht. (...)  Ich werde keine Amerikaner sterben lassen. Und wenn das der Hügel ist, auf dem ich gekreuzigt werde, dann werde ich darauf gekreuzigt. Das ist mir egal."

Dr. Dan Erickson zählte Folgen des Lockdowns der 21 Billionen Dollar Wirtschaft auf: "Unsere Selbstmord-Hotlines sind um 600% gestiegen, der Missbrauch in der Ehe. Verschiedene Bereiche des Alkoholismus sind alle im Anstieg begriffen. Es handelt sich um Probleme der öffentlichen Gesundheit, die durch eine finanzielle Abriegelung verursacht werden. Wir müssen uns also darüber im Klaren sein, dass es nicht nur so ist, dass es Folgen für die Arbeitsplätze der Menschen hat, es verursacht auch gesundheitliche Konsequenzen zu Hause. Wir müssen also über einen etwas maßvolleren Ansatz sprechen, einen konsistenten Ansatz. Wenn wir in der Erkältungs- und Grippesaison einen weiteren Anstieg haben, sollten wir etwas tun, das nachhaltig ist." Als maßvollen Ansatz empfahl er das schwedische Modell, denn dort  liegen die  Todesfälle bei etwa 564 pro Million, während das Vereinigte Königreich bei vollständiger Abriegelung 600 Todesfälle pro Million in den offiziellen Statistiken zeige. "Wir sehen also, dass der Lockdown nicht wesentlich die Zahl der Todesfälle pro Million zurückgehen lässt."

Zwei Beiträge richteten sich auch direkt an Anthony Fauci, darunter einer von  Dr. Stella Immanuel : "Wann haben Sie einem Patienten zum letzten Mal ein Stethoskop angelegt? Wenn Sie anfangen, Patienten zu sehen, wie wir sie täglich sehen, werden Sie die Frustration verstehen, die wir empfinden. Sie müssen anfangen, für die Amerikaner zu empfinden, wie wir, die Ärzte an vorderster Front, empfinden. Die Patienten hören Ihnen zu. Und wenn sie zu Ihnen gehen, müssen Sie ihnen eine Botschaft der Hoffnung übermitteln. Sie müssen ihnen eine Botschaft vermitteln, die zu dem passt, was Sie bereits wissen, und zwar, dass Hydroxychloroquin wirkt."

Auf dieses Medikament bezog sich auch Dr. James Todaro: "Wenn es so aussieht, als gäbe es einen orchestrierten Angriff gegen Hydroxychloroquin, dann deshalb, weil es ihn gibt. Wann haben Sie jemals von einem Medikament gehört, das ein solches Maß an Kontroversen hervorruft? Ein 65 Jahre altes Medikament, das seit Jahren auf der Liste der sicheren, unentbehrlichen Medikamente der Weltgesundheitsorganisation steht. Es ist in vielen Ländern frei verkäuflich." Er hatte das erste Dokument über Hydroxychloroquin als mögliche Behandlung des Coronavirus mitverfasst, welches im März erschien. "Und seitdem hat es eine enorme Zensur gegenüber Ärzten wie uns und dem, was wir sagen, gegeben." Die Gegenangriffe hätten unglücklicherweise auch "die höchste Stufe der Medizin" erreicht: "Im Mai wurde ein Artikel in "The Lancet" veröffentlicht. In einer der renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften der Welt. Die WHO stoppte wegen dieser Studie alle ihre klinischen Versuche mit Hydroxychloroquin. Und es waren unabhängige Forscher wie wir, die sich um die Patienten kümmern, die sich um die Wahrheit kümmern, die diese Studie untersucht und festgestellt haben, dass es sich tatsächlich um gefälschte Daten handelt. Die Daten waren nicht echt. Und wir taten dies so überzeugend, dass diese Studie weniger als zwei Wochen nach ihrer Veröffentlichung von "The Lancet" zurückgezogen wurde. Das ist fast unerhört, besonders für Studien dieser Größenordnung.

Ich entschuldige mich also bei allen für die Tatsache, dass es so viele Fehlinformationen gibt und es so schwer ist, die Wahrheit zu finden. Und leider wird es notwendig sein, an anderen Orten nach der Wahrheit zu suchen. Aus diesem Grund haben wir die Frontline Doctors gebildet, um zu versuchen, die wirklichen Informationen dort draußen zu bekommen." 

Dr. Todaro meinte in Bezug auf die Zensur auf großen Social Media Plattformen: "Ich würde sagen, Facebook und YouTube haben die drakonischsten Maßnahmen ergriffen, um Menschen zum Schweigen zu bringen und zu zensieren. Und das kommt vom CEO von YouTube, wie auch von Mark Zuckerberg, der sagte, dass alles, was gegen die Aussagen der Weltgesundheitsorganisation verstößt, der Zensur unterliegt."

Die Zensurwelle kann nur unterbrochen werden, wenn jeder, der dieses Video als wichtig erachtet, es tatkräftig weiterverteilt! Aus irgendeinem Grund wollen gewisse Leute nicht, dass es sich verbreitet. Hat dies möglicherweise etwas mit der schwindenen Impfbereitschaft zu tun? Die Zukunft wird es zeigen.

Da dieses Video unterdessen schon zweimal von Youtube intern vor der eigentlichen Veröffentlichung gelöscht worden ist, hat sich Jo Conrad von Bewusst.tv sofort bereiterklärt, es auch auf seine Server hochzuladen. Bei ihm kann man es sowohl anschauen, als auch bequem im MP4 Format, im WebM Format und im Audioformat herunterladen! Dankesehr! Verteilt es weiter! http://bewusst.tv/eine-unbequeme-covid-wahrheit/

Hier ist noch einmal der Link zum Video auf Bitchute:  https://www.bitchute.com/video/mS6Ri559v6SN/

Quelle: ExtremNews

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte loben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige