Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite

Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite

Freigeschaltet am 05.01.2019 um 14:21 durch Thorsten Schmitt
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi

Foto: STYX69
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wie steht der Pizzagate-Skandal, das Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite im Zusammenhang? Dieser Frage ist der investigative Journalist Oliver Nevermind in seinem neusten Bericht nachgegangen.

Das Haus von Marc Dutroux in Charleroi-Marcinelle[3]
Das Haus von Marc Dutroux in Charleroi-Marcinelle[3]

Foto: STYX69
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nevermind schreibt zu seinen Rechercheergebnissen: "Zunächst wollen wir die einzelnen Skandale kurz erörtern. Beginnen wir mit der Pizzagate-Verschwörungstheorie.

Bei Pizzagate handelt es sich um eine Verschwörungstheorie, die im letzten US-Wahlkampf verbreitet wurde. Die Story in Kurzform: Hillary Clinton betreibt zusammen mit ihren Wahlkampfberatern Tony und John Podesta und dem Pizzaketten-Besitzer James Alefantis einen Kindersex-Ring, in etwa in der Form, wie wir ihn seinerzeit in Belgien sahen. „Belegt“ wurde dies mit geleakten Emails der Podesta-Brüder, die sich in auffälliger Art und Weise mit Pizza-Bestellungen befassten.

Zuerst die wichtigsten Punkte

Es gibt keine hinreichenden Indizien und schon gar keinen Beweis, dass Hillary Clinton etwas mit einem Pädophilennetzwerk zu tun hat.

Die Emails der Podesta Brüder sind ebenfalls weder Indiz noch Beweis für pädophile Betätigungen.

Die Behauptungen, Pizza, Pasta und Handkerchief (Taschentuch) seien ein Chiffre für „Bestellungen“ von Kindern bzw. Beschreibung diesbezüglicher bestimmter sexueller Handlungen entbehren ebenso jeder Grundlage.

Nachdem wir also die Chiffre aus den Wikileaks-Mails als Indiz/Beweis verworfen haben, schauen wir uns zwei weitere vermeintliche Beweise an. Der Betreiber der Comet Ping Pong-Pizzakette James Alefantis postet bei Instagramm Bilder von Kindern, diese versieht er mit Kommentaren, die ein Beweis für pädophile Neigungen sind

Fakt ist, Alefantis postet in der Tat äußerst sonderbare Bilder von Kindern und kommentiert solche (auf diesen Punkt werden wir später noch einmal zurück kommen).

Die Kommentare von ihm und seinen Freunden sind teilw. bizarr und lassen recht deutlich auf ernstzunehmende mentale Probleme schließen. Dennoch wird dieses Indiz abgeschwächt, wenn man genauer hinsieht. Z.B. heißt es, Alefantis habe ein Bild eines Babys mit dem Hashtag „Hotard“ markiert, welches ein Kofferwort aus „Ho“ (US-Slang für Schlampe) und „retard“ (Engl. für zurückgeblieben, dumm, geistig behindert) ist. Dazu ist zu sagen, ja, Alefantis hat ein solches Bild mit diesem Hashtag versehen, aber der Hashtag bezog sich nicht auf das Bild des Babys, sondern auf einen Instagramm Nutzer, der vorher James Alefantis als Hotard bezeichnete. [1]

Auf einem anderen Bild sieht man einen jungen Mann, der ein Baby in den Armen hält, Alefantis kommentiert es mit dem Wort „Chickenlover“, was wiederum US-Slang für einen pädophilen Homosexuellen ist. Jedoch muss man auch hier ins Detail gehen, beim Anklicken des Hashtags „Chickenlover“, sieht man wie eine Gruppe von Leuten gebratenes Hühnchen essen. Man kann es also auch in der Form auslegen, dass der Mann und sein Kind Kunden von Alefantis waren und bei ihm Chickenwings o.ä. Gerichte gegessen haben.

Gehen wir nun zum nächsten angeblichen Beweis über, der verstorbene Alt-Right Aktivist Andrew Breitbart nannte John Podesta einen „Verschleierer von Aktionen bzgl. minderjähriger Sexsklaven“. Wollen wir zunächst das in US-Twitter-Slang Geschriebene ins Deutsche übersetzen.

„How prog-guru John Podesta isn’t household name as world class underage sex slave op cover-upperer defending unspeakable dregs escapes me“ [2]

Übersetzt heißt es „Wie es sein kann, dass John Podesta nicht der überall gebräuchliche Name für einen Weltklasse-Vertuscher von Aktionen mit minderjährigen Sex Sklaven, der unaussprechlichen Abschaum verteidigt, ist, ist mir unbegreiflich.“ [2²]

Den Tweet in Kurzform aufgelöst:

Andrew Breitbart hat Agenten in die linke Wohltätigkeitsorganisation ACORN eingeschleust.

Diese erkundigten sich, ob einer der Angestellten behilflich wäre, einen Kinderprostitutionsring aufzubauen. Ergebnis war, dass diese Agenten sofort aus den jeweiligen ACORN Zweigstellen raus flogen und in den meisten Fällen auch die Polizei alarmiert wurde. In zwei Fällen wurde aber nicht so gehandelt, jedoch verloren die beiden Mitarbeiter umgehend nach Bekanntwerden des Sachverhalts ihre Anstellungen. Dennoch stellte die US-Regierung die Zahlung von Fördergeldern ein, was dazu führte, dass ACORN 2010 bankrott ging. John Podesta hat damit insofern zu tun, als er in einem Beratungsausschuss saß, welcher beriet, wie man mit dem Skandal umgehen sollte.

Breitbart wollte sagen, dass Podesta versuche einen (nicht-existenten) Kinderhändler-Ring zu decken. Dass es diesen Ring nicht gab, war Breitbart klar, ihm ging es ausschließlich um die Diskreditierung von John Podesta.

Seine Abneigung gegen John Podesta tat Andrew Breitbart auch an anderer Stelle kund, so rief er bei einem Interview mehrfach „Fuck you, John Podesta“ und „John Pedesta“ (offenbar in Anlehnung an das englische Wort pedo(phile) für pädophil). Den Tweet als Beweis für Podestas Schuld können wir also abhaken, Breitbarts Ausruf „Pedesta“ allenfalls als sehr schwaches Indiz abspeichern. [3] [4] [5]

Was bleibt nun von Pizzagate übrig?

Eine ganze Menge!

Die Storyline mit dem Kinderhändler/Pädophilen-Ring, in dem Hillary Clinton involviert sein soll, ist kompletter Unsinn. Die Podesta Mails sind im Hinblick auf diesen Sachverhalt weitestgehend nichtssagend, allenfalls, dass Pizza o. andere Speisen als Chiffre für andere Dinge verwendet wurde, scheint gesichert. Aber wir können mit Sicherheit davon ausgehen, dass es eine Gruppe von Pädophilen, welche auch mit ritueller Gewalt/Satanismus in Verbindung stehen, gibt, zu der James Alefantis und die Podesta Brüder gehören. Im Mittelpunkt des Ganzen stehen neben den Podestas und Alefantis die Musikgruppen Heavy Breathing und Sex Stains, die regelmäßig im Restaurant von Alefantis, dem Comet Ping Pong, auftreten.

Werfen wir zuerst einen Blick auf diese Bands

Heavy Breathing

Die Frontfrau von Heavy Breathing ist die Grundschullehrerin (Sic!) Amanda Kleinman. Sie ist Lehrerin für Kinder mit Behinderungen, die die erste bis achte Klasse besuchen. Gleichzeitig ist sie noch wissenschaftliche Beraterin der George Washington University. [6]

Amanda Kleinman ist eine Frau, die:

  • öffentlich darüber sinniert, welche Geräusche Babies von sich geben, wenn man diese gerade missbraucht. [7]
  • die Sexualstraftaten von Jared Fogler mit den Worten „Wir haben doch alle so unsere Vorlieben“ verharmlost und dabei in beängstigender Form in Lachen ausbricht. [8]
  • deren Homepage übervoll mit verstörenden Bildern ist, welche die Überschrift „All for the Children“ (Alles für die Kinder) tragen [9]
  • die in einem ihrer Videos, in welchem Kindern eine „Weihnachtsgeschichte“ vor gelesen bekommen, bei der es um sexuelle Handlungen geht, Bildsequenzen einblendet, die abwechselnd Gewaltdarstellungen, Kinder, sexuelle Handlungen und Abbildungen des wegen vielfacher Pädophilie-Vorwürfen bekannten Sekten Guru Sai Baba zeigen [10]

Sex Stains

Eine Band:

  • die ein Symbol in einem ihrer Musikvideos zeigt, das laut FBI als Erkennungszeichen von Pädophilen genutzt wird [11] [12]
  • die Plakate bzgl. eines nachts statt findenen Konzertes im Comet Ping Pong verhängen liess, welches den vielsagenden Hinweis enthält „for all ages“ (sinngemäß: für alle Altersklassen geeignet) [13]

James Alefantis

Kommen wir nun zum eigentlichen Hauptprotagonisten der Geschichte, James Alefantis.

Ein Mann, der:

  • laut des bekannten GQ Magazines zu einen der 50 mächtigsten Männer Washingtons zählt, ohne, dass ersichtlich ist, warum dies der Fall ist [14]
  • eine Unzahl von Bildern bei Instagramm postete, die Kinder in verschiedensten seltsamen Positionen/Situationen zeigt und diese sind teilw. mit mehrdeutigen Kommentaren versieht und auch andere verdächtige Bilder postet, wie z.B. ein Mann, welcher mit zwei halbnackten anderen Männern posiert und dabei ein Pullover mit der Aufschrift „ich liebe Kinder“ trägt, und auch sich selbst in befremdlicher Art und Weise präsentiert [15] [16]
  • die beiden o.g. Bands regelmäßig bei sich auftreten lässt (die o.g. Äußerungen von Amanda Kleinman wurden bei Auftritten im Comet Ping Pong getätigt) [17]
  • an gleicher Stelle Parties veranstaltet, auf denen nachts kleine Kinder auf den Tischen tanzen [18]
  • ein Restaurant Logo verwendet, welches vier Baphomete (umgedrehtes Pentagramm, welches ein Erkennungszeichen von Satanisten ist) beinhaltet [19]
  • sein Restaurant in Nachbarschaft zu einer Pizzeria hat, welches das gleiche Pädophilensymbol im Firmenlogo hat, wie es die Comet Ping Pong Hausband Sex Stains benutzt [20]-einen DJ beschäftigt, der bei Instagramm und Facebook laufend anstößige und obszöne Bilder postet [21] [22] [23]

Nun ein kurzer Abriss über Tony und John Podesta.

Tony Podesta, ein Mann, der:

  • mit dem verurteilten Sexualstraftäter Dennis Hestert eng befreundet ist [24]
  • Fotografien der „Künstlerin“ Margi Geerlinks von fast nackten Kindern und vollkommen unbekleideten Jugendlichen als „Kunst“ an den Wänden seines Hauses hängen hat. Und ebenso Gemälde von verstört drein blickenden gefesselten Kindern sein Eigen nennt, als auch von einem Baby in merkwürdiger Pose [25] [26] [27] [29] [30]
  • eine morbide Statue, welche einen kopflosen Körper in seltsamer Haltung zeigt, besitzt (evtl. den Mordopfern des Serienkillers Jeffrey Dahmer nachempfunden) [31]
  • der mit der „Künstlerin“ Marina Abramovic befreundet ist, die Werke anfertigt, die fast nackte Kinder zeigen, Kannibalismus u.ä. thematisieren, des weiteren gibt sie sich in der Öffentlichkeit als Satanistin zu erkennen, z.B. hat sie sich im Namen der Kunst das oben erwähnte Baphomet, welches sie auch sonst vielfach verwendet, mit einer Messerklinge auf den Bauch eingeritzt, posiert mit einem gehäuteten Widderkopf (Widder werden häufig von Satanisten als Erkennungszeichen verwendet) und nennt sich bei Twitter „AbramovicM666“ [32] [33] [34] [35] [36] [37]
  • der von der gleichen „Künstlerin“ zum sog. Spirit Cooking eingeladen wurde, beim Spirit Cooking handelt es sich um eine „Kunst“-Aktion, bei der mit rote Farbe (o. ein Blut-Gemisch) seltsame Botschaften an die Wände gemalt wird, welche durch satanische Symbole, wie dem Baphomet, flankiert werden [38]
  • mit Biljana Djurdjevic befreundet ist, welche ekelhafteste Bilder anfertigt, welche sowohl Kinder, als auch deutliche satanistische Elemente zeigen

Kommen wir nun zum belgischen Pädophilen-Netzwerk um Marc Dutroux.

Marc Dutroux:

  • der wahrscheinlich bereits 1984 in einem Mordfall involviert war
  • dessen erste Verurteilung wegen einer Sexualstraftat 1986 erfolgte, damals hatte er zusammen mit seiner Ehefrau fünf Mädchen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren entführt, missbraucht und diese Taten gefilmt, um sie als Pornos zu verkaufen
  • der 1989 zu 13 einhalb Jahren Gefängnis verurteilt wurde, jedoch 1992 vom damaligen Justizminister ohne Angabe von Gründen begnadigt wurde
  • entführte im Jahr 1995 vier Mädchen im Alter zwischen 8 und 19 Jahren, welche er gefangen hielt, unzählige Male missbrauchte und von diesen Taten Filme anfertigte, welche er gewinnbringend verkaufen wollte
  • Mitte 1995 gab ein Mann, welcher als Komplize Dutroux‘ bei Raubüberfällen bekannt war, bei der Polizei an, Dutroux haben ihm Geld geboten, wenn er für diesen ein Kind entführen würde
  • Dutroux‘ Mutter schrieb einen Brief an die Staatsanwaltschaft, in dem sie den Verdacht äußerte, ihr Sohn könnte etwas mit dem Verschwinden von zwei der vier Mädchen zu tun haben
  • im Dezember 1995 durchsuchte die Polizei sein Haus, in dessen Kellerverliess sich zwei der entführten Mädchen befanden, wegen des Verdachts des Autodiebstahls. Obwohl die Polizei das Weinen und die Stimmen von Kindern vernahm und auch Videos von Vergewaltigungen und anderes verdächtiges Material fanden, ging man dem nicht nach, sondern brach die Hausdurchsuchung ergebnislos ab
  • 1996 entführte er zwei weitere Mädchen im Alter zwischen 12-14 Jahren
  • am 13. und 14. August 1996 wurden Marc Dutroux, seine Ehefrau Michelle Martin und die beiden Komplizen Michel Lelièvre und Michel Nihoul verhaftet
  • 2004 wurde Marc Dutroux zu lebenslänglicher Haft verurteilt, Michelle Martin zu 30 Jahren (jedoch nach 8 Jahren wieder frei gelassen, mittlerweile lebt sie bei einem hochrangigen ehemaligen Richter (Sic!)), seine Komplizen Michel Levievre und Michel Nihoul zu je 25 Jahren und 5 Jahren [39] [40] [41]

Wo liegt jetzt die Verbindung zwischen diesen beiden Skandalen, und wie kommt die deutsche Polit-Elite ins Spiel?

Die Schnittstelle liegt bei einem Mann, dessen Verbindung zur deutschen Politprominenz von mir schon vor einiger Zeit aufgezeigt wurde: Benoit „der Schwarze Baron“ Bonvoisin. Ich zitiere aus meinem Artikel „Schwarz-Schilling und der Schwarze Baron“:

Benoit de Bonvoisin, ein belgischer Adliger, welcher den Beinamen der Schwarze Baron trägt. Bei de Bonvoisin handelt es sich um eine der veruchtesten Figuren des modernen Belgiens. Bewiesen ist seine finanzielle Unterstützung für die Neonazi-Organisation Front de la Jeunesse (dt.: Jugendfront). Überdies war er Schatzmeister der CEPIC, welche den ultrarechten Flügel innerhalb der CSP (belg. christdemokratische Partei) vertrat.

Desweiteren gewährte er dem gesuchten Neonazi Eckhard Weil Unterschlupf. Neben seinen Verwicklungen in den Rechtsextremismus gilt de Bonvoisin als Schlüsselfigur im Dutroux-Komplex. U.A. wurde er in den sog. Belgian X Dossiers (auch Belgian X Files genannt) von dem Opfer Regina Louf (Deckname:X1) als Vergewaltiger und Peiniger eindeutig identifiziert.Darüber hinaus ist bewiesen, dass de Bonvoisin mit dem ehemaligen und dem jetzigen Rechtsanwalt von Marc Dutroux bestens bekannt ist. [42] Mittlerweile bin ich in der Lage nachzuweisen, dass Bonvoisin über unmittelbare Verbindungen ins Weiße Haus verfügt, zumindest mit der Reagan-Regierung und der Bush Jr.-Administration stand er in direktem Kontakt. [43] [44]

Dieses geht aus einem Telegramm hervor, welches bei Wikileaks veröffentlicht wurde, und ein Treffen zwischen dem Reagan/Bush-Vertrauten Crane und Bonvoisin dokumentiert. [45]

Bonvoisin arbeitete eng mit dem bekannten CDU-Politiker Christoph Schwarz-Schilling zusammen. [42] Neben Schwarz-Schilling hatte Bonvoisin noch mit einer Reihe anderer deutscher Politiker Kontakt. Zu nennen wären: Franz Josef Strauss, Bruno Heck und Dieter A. Schmidt. [46]

Während wir bis jetzt nur die Verbindung Schwarz-Schilling (u. a. deutsche Spitzenpolitiker) → Bonvoisin→Crane→Reagan/Bush→ amerikanische Polit-Elite festgestellt hatten, welche nicht uninteressant, aber doch recht wacklig ist, kann ich nach Auswertung weiterer WikiLeakMails und einem Insider-Dossier die direkte Verbindung zwischen dem Dutroux-Netzwerk und Pizzagate verifizieren. Die Verbindung zwischen Dutroux-Netzwerk und Pizzagate besteht in Axel Vervoordt. [47]

Wer ist Axel Vervoordt?

  • Axel Vervoordt ist ein belgischer Geschäftsmann und Kunstsammler.
  • Axel Vervoordt wurde von Baron Yann de Meeus d’Argenteuil, welcher seinerzeit zur belgischen Elite gehörte, als Teilnehmer an Sex-Parties, an welchen auch Kinder beteiligt waren, benannt. Baron Yann de Meeus d’Argenteuil nannte in einem Dossier noch einige andere Namen von Teilnehmern an solchen Parties, kurz nach Veröffentlichung des Dossiers starb er unter ungeklärten Umständen, offizielle Todesursache lautet: „Selbstmord“.
  • des Weiteren liegt eines von Vervoordts Schlössern direkt neben einem Schloss, in welchem sich, laut des Opfers Regina Louf, ein Snuff-Filmstudio* befand, in dem ein 15-jähriges Mädchen von mehreren Männern (u.a. Michel Nihoul) ermordet wurde. [48] [49] *in Snuff-Filmen werden Menschen vor laufender Kamera gequält, missbraucht und getötet.

Nun zu der Verbindung von Axel Vervoordt zum Pizzagate-Komplex.

Axel Vervoordt ist gut mit der „Künstlerin“ Marina Abramovic befreundet und steht auch mit den Podesta Brüdern in Kontakt. [47]

Auf eine einfache Formel runter gebrochen:

Schwarz-Schilling→Bonvoisin/Vervoordt→ Abramovic/Podesta

oder auch

Dt. Polit-Elite→Dutroux-Komplex→ Pizzagate

Welche weiteren Hinweise auf eine Involvierung deutscher Politiker bzgl. Pizzagate und dem Dutroux-Netzwerk gibt es noch?

Neben dem Beweis der konkreten Verbindung, gibt es noch eine Vielzahl von äußerst starken Indizien, die in Richtung Deutschland zeigen.

Einer von Dutroux‘ engsten Vertrauten, der Grieche Mikhail Diakostavrianos, unterhielt rege Kontakte nach Deutschland, wie wir aus dem Einzelverbindungsnachweis, welcher nach dem Auffliegen des Dutroux-Netzwerkes veröffentlicht wurde, wissen. [50] S.42

Laut der BZ gibt es Hinweise, dass ein 1993 entführter Junge einem Pädophilennetzwerk in die Hände fiel, welches Kontakt zu Marc Dutroux hatte. [51]

Es gibt Aussagen, dass Dutroux zeitweise für die Stasi tätig war. [52]

Neben Kontakten nach Deutschland, unterhielt er auch welche in die Slowakei. Nachgewiesen ist mindestens eine Reise, die Diakostavrianos mit Dutroux dorthin unternahm, um einen Prostitutionsring auf zu bauen. Erst in dem großen Prozess wurde bekannt, dass Dutroux im Juli 1994 in der Slowakei eine junge Frau vergewaltigte. Überdies vergewaltigte er 1996 in Belgien eine Slowakin. [40²]

Bonvoisin arbeitete, wie oben geschrieben, engstens mit Christian Schwarz-Schilling zusammen.

Der Reagan/Bush-Vertraute Phil Crane flog direkt nach einem privaten Treffen mit Benoit Bonvoisin nach Bonn, wo er sich mit dem damaligen Kanzler Helmut Schmidt und Franz Josef Strauß traf. [53]

Welche (möglichen) Verbindungen/Parallelen gibt es noch?

Eine weitere Schnittmenge zwischen Pizzagate und Dutroux ist das Thema Satanismus.

Hinweise auf Satanismus beim Pizzagate Komplex:

  • Baphomete am Ein- und Ausgang von Alefantis‘ Pizzeria.
  • Baphomet eingeritzt im Bauchbereich von Marina Abramovic, selbige fanden auch bei ihren „Kunst“-Aktionen Verwendung, genau so wie die Zahl 666, die auch ihrem Twitter Namen angefügt war (uvm. s.o.)
  • Inverses Kreuz bei einem „Kunst“werk von Biljana Djurdjevic

Hinweise auf Satanismus beim Dutroux Komplex:

  • die damals 19-jährige Naomi M. sagte aus, Mitglied in einem Satanisten-Netzwerk gewesen zu sein, bei diesem musste sie u.a. bei der Tötung eines Neugeborenen mitmachen. Dieses Netzwerk bestand aus Mitgliedern ihrer Familie. Sie und ihr Bruder sagten aus, dass sich ihre Verwandten mehrfach mit Marc Dutroux trafen (!)
  • einer der Anwälte von Marc Dutroux sprach an einem Verhandlungstag die Verbindungen zu der Satanisten-Gruppe “Abrasax” an, wörtlich sagte er: Alles muss auf den Tisch, auch die Verbindung zur Abrasax-Sekte, alles!
  • die belgische Polizei ermittelte im Zusammenhang mit Dutroux intensiv gegen die Satanisten-Gruppe „Institut Abrasax“
  • auffällig ist, dass nach einem Bericht des Fortean Times Magazines 1997 mehrere belgische Polizisten als Mitglieder dieser Satanisten-Gruppe enttarnt wurden. Diese Polizisten stammten aus Charleroi, also aus der Stadt, wo Dutroux lebte und auch sein Haus hatte, wo die toten Mädchen gefunden wurden
  • bei einer Hausdurchsuchung des Dutroux-Komplizen Weinstein fand die Polizei ein Schreiben mit dem Inhalt : „Geschenk für die Hohepriesterin nicht vergessen“, ein weiteres besagte, „man braucht unbedingt acht Opfer im Alter von 1-33 Jahren für eine satanische Zeremonie“ [54]

Mein Resümee

All das zusammengefasst ist zuviel, als dass man noch von Zufällen oder einer Verkettung von an sich unwichtigen Sachverhalten sprechen kann.

Auch wenn wir nicht alle Fakten bis ins letzte Detail kennen, haben wir es mit der Clique Podesta Brüder, James Alefantis, Biljana Djurdjevic, Marina Abramovic und den Mitgliedern der beiden Bands Sex Stains und Heavy Breathing mit Sicherheit mit einer Gruppe von höchstgradig geistesgestörten und pädophil veranlagten Menschen zu tun.

Diese Gruppe steht mit dem Dutroux-Netzwerk über den obskuren Kunstsammler Axel Vervoordt in direktem Kontakt.

Bindeglied zwischen Dutroux-Netzwerk und deutscher Polit-Elite ist Baron de Bonvoisin.

Bonvoisin gab seine enge Verbindung zu Schwarz-Schilling vor laufender Kamera unumwunden zu, auch die intensiven Kontakte zu anderen Vertretern der deutschen Polit-Prominenz sind belegt. [42²]

Wie wir heute wissen unterhielt (unterhält?) er sogar Beziehungen, die bis zu ehemaligen US-Präsidenten reichen.

Es ist unglaublich, dass all diese Fakten schon längst bekannt sind und man ihnen selbst im Bereich der „Alternativen Medien“ so wenig Beachtung schenkt. Anstatt sich mit den Hard Facts auseinander zu setzen, spinnt man sich unsinnige Geschichten zusammen. Viele Desinformationen haben ihren Ursprung in falschen Übersetzungen, Details, die aus dem Zusammenhang gerissen werden und blinder Übernahme von ungeprüften Informationen.

Jeder, der wilde, durch nichts belegte Verschwörungstheorien verbreitet, der Vermutungen als Fakten verkauft, der sich nur um der Sensation, der persönlichen Aufmerksamkeit willen mit diesen Themen auseinander setzt, macht sich mitschuldig an der Nichtaufklärung von solchen schwersten und abartigsten Verbrechen!

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass selbstverständlich auch ich mich irren und falsche Schlussfolgerungen ziehen kann. Jedoch sind meine Ausführungen fast bis ins letzte Detail mit Quellen belegt. Die meisten Quellen sind unwiderlegbar, da es sich um Original Dokumente handelt, die bei Wikileaks veröffentlicht wurden, Videoaufnahmen, welche keinen Interpretationsspielraum zulassen und Material, welches von den betreffenden Personen, also den Tätern, selber stammt.

Abschließend meine Bitte, wenn auch Sie jetzt angewidert und wütend sind, leisten Sie Ihren Beitrag:

Teilen Sie diesen Artikel über alle sozialen Netzwerke, die Ihnen zu Verfügung stehen. Von Facebook bis zu privaten WhatsApp-Gruppen. Sie haben es in der Hand. Lassen Sie diese Psychopathen nicht mit ihren Taten davon kommen, verbreiten Sie die Wahrheit.

Gemeinsam sind wir stark, wir sind Viele, sie sind Wenige.

Es liegt an uns, wir haben es in der Hand!

Datenbasis:

[1] stateofthenation2012.com/wp-content/uploads/2016/12/Screen-Shot-2016-12-03-at-2.48.55-PM.png

[2] external-preview.redd.it/fJvIJoFBvFL67EDbe4g8xnKnRvWnLXahm6MR5nMWSRM.jpg?auto=webp&s=5a6869bc92a048122183e7d2ff8cb4295268aab1

[2²] Erklärung zur Übersetzung: „prog guru“ weggelassen, da Bedeutung nicht eindeutig geklärt. „Household name“ = Jemand oder etwas, der/was im Hinblick auf einen bestimmten Sachverhalt/Eigenschaft allg. bekannt ist. „(sex slave) op“, das Wort „op(eration)“ mit Aktion übersetzt, da im Hinblick auf den Sachverhalt passender. „dregs“, eigentlich Bodensatz, hier bezieht sich dregs auf den engl. Terminus „dregs of society“ = Bodensatz (im Sinne von: „Abschaum“) der Gesellschaft. „escapes me“, meint „entgeht mir“ im Sinne von „kann ich nicht nachvollziehen“/“ist mir unbegreiflich“)

[3] https://www.inquisitr.com/3754246/did-andrew-breitbart-expose-john-podestas-connection-to-a-child-sex-ring-before-his-death-pizzagate-conspiracy-theory-takes-another-turn-debunked/

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/ACORN#Aufl%C3%B6sung

[5] https://www.youtube.com/watch?v=_4V50eWOgro

[6] https://advising.columbian.gwu.edu/amanda-kleinman-0

[7] https://archive.is/o/OhTe9/https://isgp-studies.com/miscellaneous/pizzagate/comet-pingpong-employees/heavy-breathing-at-comet-ping-pong-euthanasia.avi

[8] https://www.youtube.com/watch?v=3JZAsfjOloo

[9] http://archive.is/hMfkx

[10] https://www.youtube.com/watch?v=oicUO0sz08c

[11] https://wikileaks.org/wiki/FBI_pedophile_symbols

[12] https://www.youtube.com/watch?v=IXZY4-V5OIo ab 0:06

[13] https://myemail.constantcontact.com/This-week-at-Comet-Ping-Pong—-SEX-STAINS–COUP-SAUVAGE—THE-SNIPS–GOVERNESS—-MYKKI-BLANCO–OLIVIA-NEUTRON-JOHN.html?soid=1103508274147&aid=6ByNyKcRcoA

[14] https://www.gq.com/gallery/50-most-powerful-people-in-washington-dc (Platz 49)

[15] https://www.sott.net/image/s18/371810/full/maxresdefault.jpg

[16] https://steemitimages.com/p/4W3i2hyrJTVfeKM2gnkMP78mrW3reAcNuLX8XoM7B2nYhPzDbkr?format=match&mode=fit&width=640

[17] https://myemail.constantcontact.com/This-week-at-Comet-Ping-Pong—-SEX-STAINS–COUP-SAUVAGE—THE-SNIPS–GOVERNESS—-MYKKI-BLANCO–OLIVIA-NEUTRON-JOHN.html?soid=1103508274147&aid=6ByNyKcRcoA

[18] https://www.youtube.com/watch?v=eqZsIWu2UiI (ab 1:00)

[19] https://www.cometpingpong.com/

[20] http://archive.is/v59l1

[21] https://www.washingtonblade.com/2013/09/25/queery-joshua-vogelsong/

[22] https://archive.li/mKH6M/46d6ebc8417af5299c413fb4b63bfd3900a7018c.2

[23] https://i.4pcdn.org/pol/1478658187010.jpg

[24] https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/48488

[25] https://isgp-studies.com/miscellaneous/pizzagate/tony-podesta-owned-art/tony-podesta-owned-art-pizzagate-related-biljana-djurdjevic-margi-geerlinks-and-katy-grannan.jpg

[26] http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/articles/A43480-2004Sep22.html

[27] https://www.egaliteetreconciliation.fr/local/cache-vignettes/L415xH575/geerlink-96c74.png

[28] http://archive.is/qM73c

[29] https://artandactivismsite.files.wordpress.com/2017/02/894a7-biljanadjurdjevic_serbia_paintings_artodyssey6.jpg

[30] http://ibankcoin.com/zeropointnow/files/2016/11/bmyVbZT0FtXEswwHg1WxqGYNkcOQVL99KYeUK_90HX0.jpg

[31] https://issuu.com/washingtonlife/docs/wl0615_inside_homes

[32] https://artwrite54.files.wordpress.com/2014/05/alana-cappetta-3.png

[33] http://archive.is/QHQXL

[34] http://www.medienkunstnetz.de/werke/rhythm-5/

[35] https://dailyartfair.com/exhibition/3298/marina-abramovic-lisson-gallery

[36] http://polodearte.com/la-relacion-amorosa-mas-emblematica-del-arte/

[37] https://twitter.com/brittpettibone/status/801948883790143488

[38] http://www.trueactivist.com/wp-content/uploads/2016/11/spriritcooking-400×265.png

[39] https://de.wikipedia.org/wiki/Marc_Dutroux

[40] http://www.aufklaerungsgruppe-krokodil.de/DerFallMarcDutroux_1_neu.pdf [40² (S.6 und 15) ]

[41] https://brf.be/national/872291/

[42] https://olivernevermind.wordpress.com/2018/05/25/schwarz-schilling-und-der-schwarze-baron/

[42²] https://www.youtube.com/watch?v=cZip9_1iCGM (ab 2:00)

[43] https://home.isi.org/memoriam-phil-crane-1930%E2%80%932014

[44] https://en.wikipedia.org/wiki/Phil_Crane#/media/File:Phil_Crane_meets_with_George_W._Bush_and_Bill_Thomas.jpg

[45] https://wikileaks.org/plusd/cables/1977STATE295249_c.html

[46] https://isgp-studies.com/2011-10-26-first-ever-documents-on-le-cercle-pinay

[47] https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/15893

[48] https://www.brigitte.de/woman/reise-genuss/lebensart/galeristen-und-kunstsammler–wohnen-mit-stil–zu-hause-bei-axel-vervoordt-10492666.html

[49] https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/15893

[50] S.42 https://dutrouxscandalanalysis.wordpress.com/

[51] https://www.bz-berlin.de/berlin/manuel-schadwald-auf-jacht-missbraucht-und-ermordet

[52] http://archive.is/nHZGd

[53] https://wikileaks.org/plusd/cables/1977STATE295249_c.html

[54] http://www.aufklaerungsgruppe-krokodil.de/DerFallMarcDutroux_2.pdf

Quelle: Oliver Nevermind

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige