Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen UFO-Alarm! US-Regierung veröffentlicht lang erwarteten UFO-Bericht

UFO-Alarm! US-Regierung veröffentlicht lang erwarteten UFO-Bericht

Archivmeldung vom 26.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Symbolbild
Symbolbild

Bild: Screenshot Video: "Bashar :: “First Contact” Documentary Trailer" / Eigenes Werk

Die US-Regierung veröffentlicht den lang erwarteten UFO-Bericht am Freitag. Dieser war eine Anforderung, die an das enorme 1,9 Billionen US-Dollar COVID-19 Konjunkturprogramm angehängt wurde, das vom US-Kongress genehmigt worden war. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der neu veröffentlichte Bericht der US-Geheimdienste über unerklärliche Luftphänomene (UAP) wirft mehr Fragen auf, als dass er Antworten gibt. Außerirdische wurden in dem Bericht nicht erwähnt. Es wurde jedoch darauf hinweisen, dass UAP eventuell eine nationale Sicherheitsbedrohung für die USA darstellen könnten, und die Autoren forderten mehr Geld.

Der Bericht wurde am Freitagnachmittag vom US-Amt des Direktors der Nationalen Sicherheit (ODNI) veröffentlicht, der gesamte nicht geheim gehaltene Bericht ist lediglich neun Seiten lang, inklusive zwei Seiten Anhang mit Begriffserklärungen.

Der Datensatz, auf dem der Bericht basiert, stützt sich auf Berichte der US-Regierung über Vorfälle im Zeitraum November 2004 bis März 2021. Es gab jedoch keinen einheitlichen Berichtsmechanismus, bis die US Navy im Jahr 2019 einen solchen entwickelt hatte und die US Air Force ihn im folgenden Jahr übernahm. Im Bericht heißt es: "Wir waren in der Lage, ein gemeldetes UAP mit hohem Vertrauensniveau zu identifizieren. In diesem Fall identifizierten wir das Objekt als einen großen, sich entleerenden Ballon. Die anderen bleiben unerklärt."

Im Bericht werden 144 Meldungen genannt, von denen 80 "die Beobachtung mit mehreren Sensoren betrafen". Während einige UAP "auf Sensoranomalien zurückzuführen sein könnten", stellen die meisten "wahrscheinlich physische Objekte dar", da sie "über mehrere Sensoren registriert wurden, einschließlich Radar, Infrarot, elektrooptisch, Waffensuchgeräte sowie visuelle Beobachtung".

Falls die Vorfälle aufgeklärt werden, so der Bericht, glaubt die US-Geheimdienstgemeinschaft, dass sie sich in fünf potenzielle Kategorien unterteilen lassen: "Luftgestöber" wie Vögel, Ballons, Drohnen oder Plastiktüten; natürliche atmosphärische Phänomene wie Eiskristalle; Forschungsprojekte der US-Regierung oder der Industrie, ausländische Angriffssysteme und "Sonstiges".

Das ODNI war "nicht in der Lage zu bestätigen", dass geheime Forschungs- und Entwicklungsprogramme der US-Regierung oder der Industrie "für irgendeine der von uns gesammelten UAP-Meldungen verantwortlich waren". Einige UAP-Sichtungen "könnten" Technologien sein, die von China, Russland oder jemand anderem entwickelt wurden.

Sollte dies der Fall sein, stellten UAP "eine Herausforderung für die nationale Sicherheit" sowie eine Bedrohung für die Flugsicherheit dar, aber die US-Geheimdienstler erklärten, dass sie "derzeit keine Daten haben, die darauf hinweisen, dass irgendwelche UAP Teil eines ausländischen Erfassungsprogramms sind oder auf einen bedeutenden technologischen Fortschritt eines potenziellen Gegners hindeuten".

Von den 144 Meldungen gab es 21 – die sich auf 18 Vorfälle bezogen –, die "ungewöhnliche UAP-Bewegungsmuster oder Flugcharakteristika" beschrieben, wie z. B. Bewegung gegen den Wind, plötzliche Manöver oder Bewegung mit "beträchtlicher Geschwindigkeit, ohne erkennbare [sic] Antriebsmittel". Diese Berichte "könnten das Ergebnis von Sensorfehlern, Spoofing oder einer Fehlwahrnehmung des Beobachters sein" und erfordern daher "eine zusätzliche gründliche Analyse", so das ODNI.

Die Worte "außerirdisch" oder "extraterrestrisch" erscheinen nirgendwo in dem Bericht. Die Empfehlungen laufen darauf hinaus, "zusätzliche Investitionen" für den "ressourcenintensiven" Prozess des Sammelns, Standardisierens und Rationalisierens von Berichten in der gesamten US-Regierung zu fordern, die "eine anspruchsvollere Analyse von UAP ermöglichen würden, die unser Verständnis wahrscheinlich vertiefen wird".

Der Bericht war durch den Gesetzesentwurf 2020 zur Finanzierung der US-Geheimdienste in Auftrag gegeben worden, und seine Veröffentlichung wurde lange erwartet. Einige der von der CIA gesammelten Daten, die durch Informationsfreiheitsanfragen eines UFO-Begeisterten erhalten worden waren, wurden Mitte Januar veröffentlicht.

Anfang dieses Monats berichteten chinesische Medien, dass die Volksbefreiungsarmee ihre eigene Datenbank über unerklärliche Begegnungen führt und die Anzahl der Berichte in den letzten Jahren "überwältigend" war."

Quelle: RT DE


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte holen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige