Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik Singer: Staatsregierung macht Strom unsicher und unbezahlbar – Vernünftigen Energiemix statt irrationaler Energiewende!

Singer: Staatsregierung macht Strom unsicher und unbezahlbar – Vernünftigen Energiemix statt irrationaler Energiewende!

Archivmeldung vom 01.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Ulrich Singer (2022) Bild: AfD Deutschland
Ulrich Singer (2022) Bild: AfD Deutschland

Gestern hat der Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, eine Regierungserklärung zum Thema „Energieplan Bayern – sicher, bezahlbar, erneuerbar“ im Plenum gehalten. Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Ulrich Singer, äußert sich dazu wie folgt: „Aufgrund der Energiewende ist unsere Energieversorgung weder sicher noch bezahlbar."

Singer weiter: "Wind und Sonne können unseren Bedarf nicht decken. Ab 2025 wird eine Stromlücke von 50 Prozent bestehen. Die Kosten der Netzwerk-Stabilisierung betragen bereits jetzt über eine Milliarde Euro jährlich. Den Bürgern wird eine völlig unwirtschaftliche und unsichere Elektromobilität aufgenötigt. Und die Energiepreise sind innerhalb eines Jahres um bis zu 300 Prozent gestiegen!

Das einzig Begrüßenswerte an den planlosen Ausführungen des Wirtschaftsministers ist die Übernahme der AfD-Forderung zum Weiterbetrieb der Atomkraftwerke. Es kann nicht sein, dass wir unsere sicheren Kernkraftwerke abschalten, um dann Atomstrom aus dem europäischen Ausland zu kaufen. Leider kommt diese Erkenntnis reichlich spät. Wir haben seit 2018 über 30 Anträge zur Weiternutzung der Kernkraft in den Landtag eingebracht, die von den Altparteien stets abgelehnt wurden.

Als AfD stehen wir für einen vernünftigen und bezahlbaren Energiemix!“

Sein Kollege, der umweltpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Prof. Dr. Ingo Hahn, ist sich mit ihm einig: „Es ist nicht möglich, sicheren Strom nur aus erneuerbaren Energien zu erzeugen. Produzieren Windräder und Solaranlagen mehr Strom als das Netz aufnehmen kann, werden die Kapazitäten heruntergefahren. Die Kosten für den Ausfall zahlt der Steuerzahler den Betreibern. Und wenn die Sonne nicht scheint bzw. der Wind nicht weht, muss Strom dazugekauft werden, der in unseren Nachbarländern in Atom- oder Kohlekraftwerken produziert wird.

Die grüne Energiewende, die auch die Staatsregierung übernommen hat, ist ein energiepolitischer Irrsinn. Aber auch für die Umwelt ist die Energiewende eine Katastrophe. Anstatt auf saubere und sichere Kernenergie in Deutschland zu setzen, werden beispielsweise Wälder für Windräder gerodet und Fracking-Gas importiert, was anderorts in der Welt die Umwelt zerstört.

Das Weltklima kann nicht mit linksgrüner Ideologie in Deutschland gerettet werden. Wir brauchen endlich eine nachhaltige und pragmatische Umweltpolitik!“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige