Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik Friedensaktivisten rufen auf sich in Berlin am 18.11.20 für die Demokratie zu versammeln

Friedensaktivisten rufen auf sich in Berlin am 18.11.20 für die Demokratie zu versammeln

Freigeschaltet am 17.11.2020 um 14:14 durch Andre Ott
Friedliche Kundgebungen in Berlin am 18.11.2020.
Friedliche Kundgebungen in Berlin am 18.11.2020.

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Am Mittwoch den 18.11. möchte die Große Koalition mit ihrer Mehrheit eine Ermächtigungsgesetz, verankert im Infektionsschutzgesetz, im Bundestag beschliessen, welches in der aktuell vorliegenden Fassung dem Ermächtigungsgesetz von 1933 sehr nahe kommt und zukünftig das Parlament weitestgehend entmachtet und dafür Jens Spahn quasi zum mächtigsten Mann in Deutschland werden läßt. Das Gesetz soll am Mittag verabschiedet werden, am Nachmittag durch den Bundesrat bestätigt und noch vor Mitternacht durch den Bundespräsidenten unterzeichnet werden. Dagegen regt sich massiver Widerstand.

Ein breites Bündnis an unterschiedlichen Menschen und Organisationen, darunter bekannte Youtuber, Anwälte für Aufklärung, Eltern stehen auf, Demokratisches Forum, Demokratischer Widerstand, Nichtohneuns, Menschen stehen auf, uvm. rufen zu Demonstrationen, Spaziergängen, Autokorsos und anderen formen des friedlichen Protestes in Berlin ab 09:00 Uhr auf.

Zwar wurden bisher 12 Demonstrationen in der Nähe des Bundestages verboten, die Veranstalter bekunden jedoch, daß die Demonstrationen auf jeden Fall stattfinden werden und bereits an anderen Orten friedliche Versammlungen angemeldet wurden.

Fußballweltmeister Thomas Berthold ruft auf nach Berlin zu kommen

Unter anderem ruft auch Fußballweltmeister Thomas Berthold in einer Videobotschaft dazu auf nach Berlin zu kommen.


Türkischer Freiheitskämpfer ruft Türken auf das deutsche Grundgesetz und unsere Freiheit zu schützen

Auch in Deutschland lebende Türken lehnen den Versuch massiver Einschränkungen von Grundrechten durch Änderung des Infektionsschutzgesetzes vorzunehmen,  ab und rufen ebenfalls ihre Landsleute dazu auf, nach Berlin zu kommen.


Ihr seid keine Viehherde - Demos am 18.11. und danach: Verhaltenshinweise, Widerstandsrecht und Modalität der Fremdherrschaft

In seinem aktuellen Video erläutert der renommierte deutsche Journalist Oliver Janich auf wie sich Menschen auf den Demonstrationen und Versammlungen am Mittwoch verhalten sollten. Seine Hauptempfehlung ist, daß möglichst viele Menschen Spazigergänge statt Demonstrationen machen

Friedlicher Protest und hartes durchgreifen der Polizei

Die aufrufenden Menschen und Organisationen sind dafür bekannt bisher ausschliesslich friedliche und gewaltfreie Kundgebungen durchgeführt zu haben. Die Berliner Polizei hingegen, viel in den vergangenen Monaten oft auf wegen ihrer teils gewaltätigen und rücksichtslosen Vorgehensweise gegen  friedliche Demonstranten. Am Dienstag kündigte ein Polizeisprecher der Berliner Polizei an mit noch harter Gewalt gegen Demonstranten vorgehen zu wollen.

Menschenrechtsexperten erwarten "Stasi-Provokateure"

Insider und Menschenrechtsexperten erwarten geplante Störaktionen durch Provokateure der Polizei und Antifa, wie in bei der Leipziger Demonstration für Frieden und Freiheit am 07.11. Über die damaligen Vorfälle berichtet der Ex-Stasi-Provokateur und heutiger Rechtsanwalt Frank Hannig, der die Stasi-Methoden in Leipzig gefilmt hatte. Dort hatten sich "Antifa" Mitglieder in die friedliche Demonstration geschlichen, sich umgezogen, Reichsfahnen ausgepackt und vor der Presse rechte Parolen skandiert.

Eine Livestream Übertragung der Geschehnisse am 18.11.2020 in Berlin wird es u.a. hier ab 09:30 Uhr geben:

https://veezee.tv/channels/

Quelle: ExtremNews

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte garde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige