Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik Dr. Daniel Langhans: „Oberst a.D. Maximilian Eder muss nicht ausgeliefert werden; gegen den Missbrauch des Strafrechts friedlich auf die Straße gehen!“

Dr. Daniel Langhans: „Oberst a.D. Maximilian Eder muss nicht ausgeliefert werden; gegen den Missbrauch des Strafrechts friedlich auf die Straße gehen!“

Archivmeldung vom 16.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Symbolbild
Symbolbild

Bild: Rike / pixelio.de

Die Auslieferung des am 7.12. in Perugia festgenommenen Oberst a.D. Maximilian Eder an die BRD zu verhindern, ist das Ziel eines Eil-Antrags, der am Mittwoch an den Europäischen Gerichtshof (EUGH) in Luxemburg, an den Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag sowie an das zuständige Gericht in Perugia gerichtsfest übersandt wurde. Das hat der der Ulmer Kommunikationstrainer Dr.Daniel Langhans am gestrigen Donnerstag mitgeteilt.

Unter Bezugnahme auf ein öffentliches Interview mit Manuel Sprenger, der Oberst a.D. Eder aus früheren Auslandseinsätzen der Bundeswehr kennt und schätzt, erklärte Langhans, die Auslieferung sei lediglich nach dem Schengen-Abkommen und nicht auf Basis eines Internationalen Haftbefehls beantragt worden. Es sei zu erhoffen, dass der zuständige Haft-Richter am nächsten Montag in Perugia die Auslieferung Eders an die BRD-Behörden verweigern werde.

Zuvor hatte Dr.Langhans neue Details über die Festnahme von Maximilian Eder veröffentlicht. In einem weiteren Video-Interview, mit dem Fahrer von Max Eder, Armin Obst, berichtete dieser, die italienischen Einsatzkräfte seien bei der Festnahme respektvoll aufgetreten; auch habe der BKA-Mitarbeiter in Italien im persönlichen Gespräch zum Ausdruck gebracht, dass die Aktion gegen Eder politisch motiviert sei.

„Damit bestätigt sich der in Kreisen der deutschen Friedensbewegung in letzter Zeit aufgekommene Eindruck, dass die Regierung offenbar gezielt das Strafrecht missbraucht, um gegen politisch unliebsame Aktivisten vorzugehen“, so der Kommunikationstrainer. Neben dem Betreiber des telegram-Blogs „fragunsdoch“, Alexander Quade, dem ehemaligen Kriminalhauptkommissar Michael Fritsch, Prinz Heinrich XIII. Reuß und anderen Opfern der Polizei-Aktion vom 7.12. betreffe dies auch den bereits seit Juni 2022 inhaftierten Gründer der „Querdenken“- Friedensbewegung, Michael Ballweg. – Die Bevölkerung rief Langhans auf, gegen derartige „grundgesetzwidrige Praktiken der Polit-Marionetten des global-faschisti- schen World Economic Forum“ friedlich auf die Straße zu gehen und den Protest öffentlich zu artikulieren.



Der 45-seitige Schriftsatz des Eil-Antrags ist im Internet frei zugänglich: https://mega.nz/file/waNg0ZAK#dKeDuUinHZ7PEEHO5rm1sXS_FyREHKvLyOxMjZ cF348

Quelle: Profiakquise Dr. Langhans GmbH

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte waffe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige