Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik Söder hält an CSU-Generalsekretär fest

Söder hält an CSU-Generalsekretär fest

Archivmeldung vom 31.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

Trotz interner Kritik nach dem missglückten Parteitag hält der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef, Markus Söder, an seinem Generalsekretär fest. "Ich werde Markus Blume und Florian Hahn wieder als Generalsekretäre vorschlagen. Beide sind ein gutes Team", sagte Söder der "Süddeutschen Zeitung".

Beide sollen in der Parteivorstandsitzung am kommenden Montag in ihren Ämtern bestätigt werden: Blume als Generalsekretär, Hahn als dessen Stellvertreter. Nach dem Parteitag Mitte Oktober war in der CSU Kritik an Blume laut geworden. Ihm wurden das Scheitern der Frauenquote sowie organisatorische Mängel angelastet. Trotz monatelanger Vorarbeit wollten die Delegierten den Leitantrag zu einer Ausweitung der Frauenquote auf 40 Prozent in den Kreisvorständen nicht mittragen. Für Söder ist dies kein Grund, die Qualitäten seines Generalsekretärs in Zweifel zu ziehen. Er schätze an Blume seine gute Kommunikation, seinen Fleiß und seine sachlich fundierte Arbeit, so der CSU-Chef. Beide pflegten ein "enges Vertrauensverhältnis".

Der bayerische Ministerpräsident räumte ein, dass der Parteitag nicht reibungslos verlief. "Digital war der Parteitag sehr gut gemacht, aber wir müssen auch analog gut bleiben", sagte Söder der "Süddeutschen Zeitung". Mitglieder kritisierten, dass am Delegiertenabend keine Stimmung aufgekommen sei. Die Olympiahalle in München habe sich als ungeeigneter Veranstaltungsort erwiesen. Als Konsequenz daraus will der CSU-Chef die sogenannten großen Parteitage künftig nicht mehr in München, sondern im ganzen Land abhalten. Auch in Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Ingolstadt, Würzburg oder Passau gebe es gut geeignete Hallen zu einem günstigeren Preis, so der bayerische Ministerpräsident weiter.

Er verteidigte die Parteizentrale gegen grundsätzliche Kritik. Es sei der erste Parteitag dieser Größe gewesen, den Blume und die neue CSU-Hauptgeschäftsführerin Carolin Schumacher zu organisieren gehabt hätten. "Das ist immer auch learning by doing", sagte Söder der "Süddeutschen Zeitung". Blume war erstmals im März 2018 vom damaligen CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer als Generalsekretär berufen worden. Hahn und Schumacher wurden Anfang dieses Jahres von Söder bestellt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte walker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige