Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer Digitale Arbeitswelt: Wie das Internet unsere Art zu arbeiten verändert

Digitale Arbeitswelt: Wie das Internet unsere Art zu arbeiten verändert

Archivmeldung vom 25.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Symbolbild
Symbolbild

Bild: Photo by Arnel Hasanovic on Unsplash

Das Internet öffnet in sämtlichen Bereichen des Lebens am laufenden Band neue Türen. Auch die Arbeitswelt ist davon nicht verschont geblieben. War es zuvor noch unverzichtbar, dass Mitarbeiter pünktlich um 9 Uhr im Büro erschienen, um ihre Arbeit zu erledigen, ist dies inzwischen deutlich flexibler geworden. Nine-to-Five-Jobs verlieren an Attraktivität, während sich die Menschen mehr Flexibilität und Freiheit wünschen.

Symbolbild
Symbolbild

Bild: Photo by Paige Cody on Unsplash

Während flexiblere Arbeitszeiten diesem Bedürfnis bereits ein wenig entgegenkommen, hat das Internet die Art zu Arbeiten in vielen Bereichen maßgeblich verändert und revolutioniert. Anwesenheit im Büro verliert an Bedeutung, während Meetings und Co. zunehmend virtuell über das Internet stattfinden und Mitarbeiter ihre Arbeit von überall erledigen können. Homeoffice gewinnt an Bedeutung, in der Politik wurde sogar bereits die Einführung eines Rechts auf Homeoffice angesprochen. Zudem machen sich immer mehr Menschen mit einem Online-Business im Netz selbstständig und arbeiten vom Laptop aus auf der ganzen Welt. Arbeiten wir bald alle nur noch virtuell und remote?

Arbeiten von zuhause

Wer seine Arbeit ausschließlich am Computer ausübt, kann diese auch einfach von zuhause aus ausführen. So jedenfalls in der Theorie, denn noch werden Homeoffice-Lösungen nicht von allen Unternehmen angeboten, der Wunsch nach Heimarbeit wächst jedoch in der heutigen Zeit der Digitalisierung zunehmend. In Deutschland bieten bereits 40 Prozent aller Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, von zuhause aus zu arbeiten anstatt jeden Tag der Woche im Büro zu erscheinen. 2017 lag dieser Wert noch bei 30 Prozent, sodass eine steigende Tendenz zu erkennen ist. Homeoffice wird zunehmend gefragt, da es den Mitarbeitern ein höheres Maß an Flexibilität und Freiraum ermöglicht, um die gewünschte Work-Life-Balance zu erreichen und Arbeitswegzeiten und -kosten zu reduzieren. Für den Arbeitgeber bietet dies ebenfalls viele Vorteile. Mitarbeiter sind in der Regel zufriedener und motivierter, was zu einer höheren Produktivität führt. Hinzu kommen gesparte Kosten für Büroflächen sowie ein höherer Grad an Flexibilität bei der Rekrutierung von Fachleuten, die nicht  zwingend in unmittelbarer Nähe des Büros leben müssen. Neben den Vorteilen der Heimarbeit stehen sowohl Mitarbeiter als auch Unternehmen jedoch auch vor Herausforderungen. Beim Arbeiten zuhause ist der Angestellte selbst für sein Zeitmanagement verantwortlich, zudem kann der verringerte Kontakt zu Kollegen zur Vereinsamung führen. Sicherheitsproblematiken und fehlende Kontrolle nennen Vorgesetzte häufig als Nachteil. Mit der zunehmenden Digitalisierung und der wachsenden Anzahl an Tätigkeiten, die digital ausgeführt werden können, ist dennoch zu vermuten, dass der Grad an Homeoffice-Lösungen weiterhin zunehmen wird.

Selbstständig im Netz

Nicht nur Angestellte machen sich die Vorteile des Internets in der heutigen Zeit zunutze. Immer mehr Menschen haben die scheinbar endlosen Möglichkeiten des Internets entdeckt und sich ein eigenes Business im Netz aufgebaut. Lediglich mit dem Laptop können sie ihr Unternehmen von überall aus führen und im Internet Geld verdienen. Der Arbeitsmarkt hat sich mit dieser Entwicklung bereits stark verändert. Jobs sind entstanden, die es vor einigen Jahren noch gar nicht gab, heute haben sich mit diversen Tätigkeiten erfolgreiche Unternehmer entwickelt. Die Möglichkeiten im Internet sind schier endlos. Besonders für Texter eignet sich das Arbeiten im Netz. Menschen starten heute ihren eigenen Blog oder schreiben für diverse Publizierungen und Webseiten. Auch Übersetzer sind im Netz gefragt, um in der zunehmend globalisierten Welt Inhalte für verschiedene Länder zur Verfügung stellen zu können. Programmierer und Webdesigner sind ebenfalls Tätigkeiten, die gerne und gut im Netz ausgeführt werden können. Eine völlig neue Sparte der Online-Arbeit haben soziale Medien ins Leben gerufen. Auf Instagram werden Menschen zu Influencern, auf YouTube zu Video-Stars. Auch die Streamingplattform Twitch hat bereits Stars geboren. In Live-Übertragungen kann man hier in „Let’s Plays“ Gamern beim Spielen von Videospielen zusehen. Neben Videogames kann man hier auch Profis beim Spielen von beispielsweise Texas Hold’em Poker, der beliebtesten Variante der Welt, zusehen, um von ihren Strategien zu lernen und diese später selbst im Casino nutzen zu können. Wer hätte vor einigen Jahren schon gedacht, dass man einmal mit Videospielen Geld verdienen könnte? Das Internet macht es möglich.

Die Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel, während das Internet zunehmend in sämtlichen Bereichen unseres Lebens Einzug hält. Die Anwesenheit im Büro wird immer unwichtiger, wodurch Unternehmen Homeoffice-Lösungen anbieten und Angestellte sich über einen höheren Grad an Flexibilität freuen. Mit dem Internet sind zudem jede Menge neue Jobs entstanden, wodurch sich Menschen im Netz selbstständig machen und mit den verschiedensten Tätigkeiten online Geld verdienen. Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich die Arbeitswelt mit der Digitalisierung in der Zukunft weiterentwickeln wird und ob wir bald alle virtuell und remote arbeiten.

---

Anzeige: