Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer Technologie und ihr Einfluss auf das psychische Wohlbefinden

Technologie und ihr Einfluss auf das psychische Wohlbefinden

Archivmeldung vom 07.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Vater und Sohn am Handy
Vater und Sohn am Handy

Foto von August de Richelieu von Pexels

In der modernen Zeit erlaubt die Technologie uns, teilweise unglaubliche Dinge zu tun, die wir vor gerade einmal 30 Jahren für unmöglich gehalten hätten. Mit einem kurzen Klick können wir uns im Internet über alles informieren und unsere Arbeit erledigen.

Wenn wir Pause machen und uns unterhalten wollen, können wir in einer Internet Spielhalle Online Casino Freispiele ohne Einzahlung erhalten und verschiedene Spielautomaten mit modernen Grafiken spielen oder uns auf Webseiten unterhalten lassen.

All das wird mit Technologie möglich gemacht. Man kann fast glauben, dass die Technologie kaum Schattenseiten hat – doch es gibt sie auf jeden Fall. Technologie hat einen großen Einfluss auf unser psychisches Wohlbefinden – sowohl im positiven als auch im negativen. Wie genau das aussieht und was man tun kann, um unser Wohlbefinden zu beeinflussen, diskutieren wir hier.

Wie ist Technologie in unserem Leben vorhanden?

Mittlerweile ist Technologie auf allen Ebenen in unser Leben integriert. Dies fängt schon beim Internet an – einem weltweiten Netzwerk, das wir tagtäglich für alles Mögliche benutzen. Wir nutzen das Internet zum Spielen, zum Kontaktieren von Freunden, zum Surfen und zu vielen weiteren Dingen. Wenn wir etwas nicht wissen, dann schauen wir meist zuerst im Internet nach und informieren uns über diese Sache.

Auch abseits des Internets bestimmt Technologie fast unser Leben. Autos, mit denen wir zur Arbeit fahren, sind mit Technologie vollgestopft. Automatisches Bremsen, Rückfahrkameras und automatische Abstandshaltung sind nur wenige der Technologien, die momentan in Autos existieren. Beim Einkaufen helfen uns Apps und allgemein ist das Smartphone immer mit dabei.

Technologie ist mittlerweile so sehr in unser Leben integriert, dass es kaum vorstellbar ist, etwas ohne Technologie zu tun. Auch Prozesse, die sich grundsätzlich nicht sehr verändert haben – wie zum Beispiel das Lesen von Büchern – können mit der richtigen Technik verändert werden, wie man zum Beispiel bei E-Readern sehen kann.

Vor allem in den letzten 30-40 Jahren hat sich die moderne Technologie langsam, aber sicher in unser Leben geschlichen; oder, um ein besseres Wort zu benutzen, gedrängt. Die allgemeine Population der Welt hatte natürlich keine Wahl; der Fortschritt kam so oder so, ob sie es nun wollten oder nicht. Viele Menschen haben sich angepasst; doch nicht alle. So oder so hat die Technologie einen direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Psyche.

Wie beeinflusst Technologie unseren Geist?

Wie Technologie unseren Geist und unsere Psyche beeinflusst, kann man bei einem der beliebtesten Fortschritte sehen: den sozialen Medien. Egal, ob Teenager, Erwachsene oder ältere Menschen; weit mehr als eine Billion nutzt eine Form der sozialen Medien im Internet. Allgemein beeinflusst uns das folgendermaßen:

  • Vernetzung: Ein Vorteil ist natürlich die Vernetzung. Die sozialen Medien sind von Grund auf, wie es der Name schon verrät, sozial: es geht darum, sich mit anderen Menschen und Freunden zu verbinden und Erlebnisse und Informationen auszutauschen. Das geht auch, wenn man diese Menschen noch nie im Leben getroffen hat. Die Vernetzung kann nützlich sein, erschafft in unseren Gedanken aber auch ein Gefühl des Drangs: wir müssen die sozialen Medien benutzen, denn wie sonst können wir heutzutage noch mit anderen Menschen oder sogar unseren Freunden kommunizieren?
  • Informationsfluss: Die sozialen Medien sind Heimat für viele verschiedene Informationen. Auf ihnen sind Firmen, individuelle Menschen und sogar Restaurants beheimatet, die für sich und andere werben und allerlei Informationen preisgeben. Viele dieser Infos sind sicher nützlich, doch viele dienen auch dazu, uns zu beeinflussen, was einen direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden ausübt.
  • Meinungsverschiedenheiten: Da in den sozialen Medien so viele verschiedene Menschen zusammenkommen, treffen oft viele verschiedene Meinungen aufeinander; mal mehr, mal weniger informiert. Da jeder eine Stimme bekommt und jeder zuhören kann, erweckt dies schnell den Eindruck, dass viele Menschen in einer Blase leben oder teilweise unzureichend fundierte Meinungen besitzen; die sozialen Medien zeigen oft ein bestimmtes Bild der Welt, das nicht unbedingt korrekt ist.

Natürlich gibt es neben den sozialen Medien noch mehr Technologien, die unser psychisches Wohlbefinden direkt beeinflussen; zum Beispiel Smartphones, an die wir ständig gebunden sind.

Ist jede Technologie schlecht für die Psyche?

Dies ist eine Frage, die man sich durchaus stellen kann. Möchte man im Online Casino einfach kostenlose Automatenspiele spielen, dann wird diese Technologie sicher nicht negativ auf die Psyche wirken; zumindest nicht, solange man es nicht übertreibt. Auch moderne Technologie bei Smart Home Geräten oder im Auto wird die mentale Gesundheit nicht negativ beeinflussen.

Generell spricht man bei Technologie und dem Einfluss auf die Psyche vor allem von Mobilgeräten und den sozialen Medien; denn diese benutzen wir nicht nur oft, sondern sie können aus den oben genannten Gründen direkt unsere Psyche beeinflussen. Was kann man also tun?

  • Man sollte die Technologie so nutzen, dass man selbst mit einem positiven Gefühl endet. In den sozialen Medien sollte man zum Beispiel den Seiten und Menschen folgen, die einen selbst glücklich machen und immer nett und offen gegenüber anderen sein.
  • Merkt man selbst, dass man frustriert ist oder das Smartphone selbst zu lang benutzt, sollte man eine Pause einlegen und etwas tun, was einen selbst glücklich macht.
  • Soziale Medien sollten nur genutzt werden, wenn man selbst einen Nutzen daraus ziehen kann – wenn man zum Beispiel bestimmten Menschen folgen oder sich mit Freunden verbinden will.

Technologie und die eigene Psyche – ein Fazit

Die Menschheit war für den Siegeszug des Smartphones und der sozialen Medien nicht vorbereitet und das Umdenken wird auch weiterhin noch andauern. Wie auch bei vielen anderen Dingen im Leben ist es nicht unbedingt gut, zu viel von einer Sache zu erfahren. Man sollte die sozialen Medien, wenn man sie denn nutzt, also den eigenen Bedürfnissen anpassen und hier und da auch mal eine Pause vom Smartphone einlegen.

Je mehr man sich von den Meinungen anderer Menschen in diesen Apps und Medien beeinflussen lässt, desto mehr leidet auch die Psyche. Ein robustes Selbstbild und ein Kurieren des eigenen „Feeds“ in der gewählten Social Media App sind also sehr wichtig, damit die Psyche auch in Zukunft nicht leiden wird. Man sollte immer daran denken, dass man selbst die Kontrolle darüber hat, was man in diesen Apps sieht; dieses Feature sollte man daher auf jeden Fall nutzen.

----

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte milieu in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige