Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer Computerspiele helfen Blutzucker zu kontrollieren

Computerspiele helfen Blutzucker zu kontrollieren

Archivmeldung vom 11.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Nintendos Wii: in vielen Fällen Hilfe für Diabetiker. Bild: SPL
Nintendos Wii: in vielen Fällen Hilfe für Diabetiker. Bild: SPL

Aktive Computerspiele können Patienten mit Typ-2-Diabetes dabei helfen, ihren Blutzucker besser zu kontrollieren, wie das Westdeutsche Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ) ermittelt hat. Die Wissenschaftler testeten 220 Diabetiker, wobei die Hälfte der Personen ersucht wurde, Wii Fit Plus von Nintendo täglich drei Monate lang zu nutzen. Diese Teilnehmer verloren nicht nur an Gewicht, sondern erreichten auch bessere Werte. Als die zweite Gruppe später ebenfalls die Spielkonsole nutzte, wurden ähnliche Ergebnisse erzielt.

Körperliche Aktivitäten sind für Menschen mit Diabetes besonders wichtig. Sie helfen dem Körper dabei, das Insulin besser zu nutzen, insgesamt fit zu bleiben und ein gesundes Gewicht zu halten. Bei manchen Patienten kann es ausreichen, Sport zu betreiben und sich gesund zu ernähren, um damit die Krankheit im Griff zu haben.

Laut dem Team um Stephan Martin sind Sport- und Fitnessspiele am Computer eine alternative Möglichkeit, Menschen sportlicher zu machen. Die Forscher räumen jedoch ein, dass es schwerer sein könnte, das dann auch durchzuhalten. Ein Drittel der Teilnehmer beendete die Studie vorzeitig. Jene, die durchhielten, berichteten jedoch von deutlichen Verbesserungen bei den Werten von HbA1c. Zusätzlich fühlten sie sich wohler und die Lebensqualität verbesserte sich.

Spiele nicht für alle geeignet

Richard Elliott von Diabetes UK zufolge stellen Computerspiele eine Möglichkeit für Diabetiker dar, für sich einen Weg zu finden, Sport in ihren Alltag zu integrieren. Ob dieser Ansatz funktioniere oder nicht, sei von Person zu Person verschieden. Weitere Studien seien nötig, um die Langzeitwirkungen von derartigen Spielen im Vergleich zu anderen Ansätzen zu erforschen. Die Forschungsergebnisse wurden im Fachmagazin BMC Endocrine Disorders http://biomedcentral.com/bmcendocrdisord veröffentlicht.

Quelle: www.pressetext.com/Michaela Monschein

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gemuht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen