Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer Revolution in der Robotik: Wie eine Schnecke an senkrechten Wänden hoch!

Revolution in der Robotik: Wie eine Schnecke an senkrechten Wänden hoch!

Archivmeldung vom 18.05.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Tianqi Yue, bristol.ac.uk
Bild: Tianqi Yue, bristol.ac.uk

Wissenschaftler der University of Bristol haben einen Roboter entwickelt, der wie eine Schnecke senkrechte Wände erklimmen kann. Dank eines speziellen "Schleimersatzes" aus Wasser gleitet der Roboter mühelos an Wänden entlang, selbst mit schweren Lasten.

Inspiration aus der Natur

Schnecken nutzen Schleim, um stabil und haftend über Oberflächen zu gleiten. Diese Eigenschaft wurde von den Forschern nachgeahmt, um einen Roboter zu bauen, der sich ähnlich effizient bewegen kann. Der Schleimersatz reduziert die Reibung und erhöht die Haftkraft, wodurch der Roboter auch kopfüber arbeiten kann.
Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Der Schnecken-Roboter kann für Inspektionen schwer zugänglicher Stellen wie Windturbinen, Schiffsrümpfen und Wolkenkratzern genutzt werden. Während traditionelle Kletterroboter viel Energie verbrauchen, ist der neue Roboter energieeffizient und hinterlässt nur einen dünnen Wasserfilm, der schnell verdunstet.
Kritische Stimmen

Doch nicht alles ist eitel Sonnenschein: Kritiker warnen vor den Risiken solcher Technologien. Es besteht die Gefahr, dass der Schleimersatz bei unvorhergesehenen Bedingungen versagt oder der Roboter in falsche Hände gerät und missbraucht wird. Zudem stellt sich die Frage nach den ethischen und sicherheitstechnischen Implikationen.

Mit diesem Durchbruch steht die Robotertechnik vor einer neuen Ära. Doch die Balance zwischen Innovation und Sicherheit muss gewahrt bleiben.


Quelle: University of Bristol

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mensur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige