Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer Online-Games auf dem Vormarsch

Online-Games auf dem Vormarsch

Archivmeldung vom 31.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Die Spielebranche boomt – vor allem Online-Games, denen vor nicht allzu langer Zeit noch keine große Bedeutung beigemessen wurde, werden mittlerweile immer häufiger genutzt. Und dabei lässt sich längst kein „typischer“ Spieler mehr erkennen – quer durch alle Bevölkerungs- und Bildungsschichten stellen Onlinespiele einen beliebten Zeitvertreib dar.

Der Hauptgrund für die Popularität der Onlinespiele ist sicherlich die vereinfachte Nutzung im Vergleich zu konventionellen Computerspielen. Diese waren stets mit Kosten für das Spiel selbst, Zeitaufwand für die Installation und dem Verbrauch von Speicherplatz verbunden. Nutzer sparen also bei der Nutzung von Online-Games bei allen drei Komponenten. Unverbindliches Ausprobieren von Spielen war noch nie so einfach wie heute – und viele kommen direkt auf den Geschmack und finden bei der Vielzahl von Online-Games eine neue Freizeitbeschäftigung.

Browsergames

Es ist also vor allem die unkomplizierte Handhabung, welche die Online-Games kennzeichnet. Dies gilt insbesondere für Browsergames, die vielfach kostenlos angeboten werden und die das Spielen noch einmal einfacher gemacht haben. Der Nutzer erstellt sich einen kostenlosen Account und kann dann eigentlich direkt loslegen. Es gilt zu unterscheiden zwischen clientseitigen Browsergames und serverseitigen Spielen. Während bei ersteren noch ein Plug-in installiert werden muss, ist sogar das bei serverseitigen Spielen hinfällig und das Einloggen und Fortfahren im Spiel ist von überall aus möglich. Bei der Finanzierung der Spiele wird oft ein sogenanntes Freemium-Modell verwendet. Hierbei gibt es neben einer kostenlosen Version auch noch eine kostenpflichtige Premium-Version, die im fortgeschrittenen Spielverlauf Vorteile gegenüber der kostenlosen Version haben kann (aber nicht muss).

Breit gefächerte Spiele-Auswahl

Wer kostenlose Online-Games sucht, hat mittlerweile die volle Auswahl, da alle Genres bedient werden. Die Wichtigsten sollen hier einmal kurz vorgestellt werden:

Strategiespiele: Die Strategiespiele bestehen aus komplexen Zusammenhängen, die der Spieler erkennen und für sich nutzen muss. Hierbei geht es immer darum, auf möglichst ausgeklügelte Art und Weise etwas aufzubauen, eine Stadt, ein Reich, ein Volk oder ein Wirtschaftsimperium.

Rollenspiele: Wer gerne in andere Rollen schlüpft, sollte nach kostenlosen Rollenspielen Ausschau halten, die ebenfalls eine Kategorie der Browsergames ausmachen. Hier ist der interaktive Austausch mit anderen Spielern ein wichtiger Bestandteil des Spieles.

Rennspiele: Abschalten und auf andere Gedanken kommen: Das geht mit Rennspielen vermutlich am besten. Als Fahrer oder als Motorsportmanager kann hier jeder sein Können unter Beweis stellen.

Sport-Spiele: Bei Sport-Spielen gibt es ähnliche Spielmodi wie bei den Rennspielen: Als Sportler oder als strategischer Koordinator hinter den Kulissen kann hier jeder Spieler sein Können unter Beweis stellen.
Simulations-Spiele: Diese Kategorie müsste man eigentlich noch weiter aufteilen, da hierbei wirklich fast alles simuliert werden kann. Oft gibt es Überschneidungen zu Strategiespielen und Rollenspielen, wenn der Spieler eine bestimmte Funktion übernimmt und in dieser agiert.

Action-Spiele: Wer sich ein Action-Browsergame aussucht, bei dem wird so schnell bestimmt keine Langeweile mehr aufkommen. Kriege und Kämpfe aus allen Epochen erwarten den Spieler.

Shooter: Auch die beliebten Shooter-Spiele finden sich im Sortiment der Browsergames wieder. Ob Ego-Shooter oder Third-Person-Shooter – die Freunde dieses Spiel-Genres kommen hier auf ihre Kosten.

Fazit: Online-Games im Allgemeinen und Browsergames im Besonderen stehen konventionellen Computerspielen mittlerweile in keiner Weise mehr nach. Durch extrem vereinfachte Handhabung durch den Spielmodus direkt im Browser und durch die Vielzahl an kostenlosen Spielen wird der Boom der Onlinespiele vermutlich noch langfristig anhalten.

Anzeige: