Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Blasenentzündungen sanft behandeln Badewetter: Hochsaison für Blasenkeime - Antibiotika gezielter einsetzen

Blasenentzündungen sanft behandeln Badewetter: Hochsaison für Blasenkeime - Antibiotika gezielter einsetzen

Archivmeldung vom 22.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch HB

Endlich Sommer - für viele die schönste Zeit des Jahres. Aktivitäten im Freien haben jetzt Hochsaison. Doch Vorsicht, das Sitzen auf kalten Parkbänken, Steinen oder das Tragen nasser Badekleidung kann unangenehme Folgen haben. Fast vier Millionen Menschen, häufig Frauen, leiden jährlich an zum Teil immer wiederkehrenden Blasenentzündungen.

Nicht immer ist der Griff zum Antibiotikum die beste Lösung. Sie wirken nicht gezielt, sondern greifen auch die für unsere Verdauung und unser Immunsystem nützlichen Darmbakterien an. Außerdem steigt mit jeder Einnahme eines Antibiotikums die Anzahl der resistenten Keime in unserem Körper an. Die einstigen Wunderwaffen gegen Bakterien verlieren so zunehmend ihre Wirkung. Eine ebenso wirksame, aber sanfte Alternative ist die Einnahme von Senfölen aus Kapuzinerkressenkraut und Meerrettichwurzel (Apotheke).

Im Sommer ist unsere Blase besonders anfällig: Vor allem kalte Füße und nasse Badekleidung machen ihr schwer zu schaffen. Außerdem trinken viele Frauen zu wenig, schwitzen im Sommer aber mehr als sonst. Die Blase wird dann nicht genug durchspült, so dass sich Keime besser ansiedeln können.

Was also tun, damit die schönste Zeit des Jahres nicht durch unangenehme Blasenbeschwerden getrübt wird? Nasse Badesachen immer gleich wechseln, auf warme Füße achten und trinken, trinken, trinken, damit ungeliebte Bakterien gleich wieder aus der Blase gespült werden. Auch pflanzliche Arzneimittel wie zum Beispiel Senföle aus Kapuzinerkressenkraut und Meerrettichwurzel können helfen, die lästigen Entzündungen zu vermeiden. Sie sind außerdem eine sanfte Alternative zu Antibiotika, wenn es einen trotz aller Vorsicht dann doch erwischt hat.

Quelle: pflanzliche-antibiotika.de

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grenzt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige