Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Finanzen Emre Girkin: Wie du deinen Onlineshop-Umsatz mithilfe von Influencer-Marketing erhöhst

Emre Girkin: Wie du deinen Onlineshop-Umsatz mithilfe von Influencer-Marketing erhöhst

Archivmeldung vom 24.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Ecomunlimited GmbH Fotograf: Ecomunlimited GmbH
Bild: Ecomunlimited GmbH Fotograf: Ecomunlimited GmbH

Emre Girkin ist E-Commerce-Experte und Geschäftsführer der Ecomunlimited GmbH. Er weiß, welche großen Vorteile das Influencer-Marketing bringt und verrät im Folgenden vier Tipps, mit denen Unternehmen sich erfolgreich in diesem Bereich aufstellen können.

Plattformen wie Instagram und Co. erfreuen sich nicht nur großer gesellschaftlicher Beliebtheit, sie haben auch einen ganz neuen Vertriebskanal erschaffen: das Influencer-Marketing. Nutzer der sozialen Medien stellen Produkte auf ihrem Account vor und bewerben diese in ihrer eigenen Community - je mehr Follower, desto größer ist auch die Reichweite. Für Unternehmen stellt dies eine authentische und lukrative Werbemaßnahme dar. Dennoch nutzen diesen Weg bisher die wenigsten. "Viele Menschen sehen nicht, was für ein großes Potenzial im Influencer-Marketing steckt und was man damit alles erreichen kann", weiß E-Commerce-Experte Emre Girkin. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Can Özkan betreibt er die Ecomunlimited GmbH, die sich darauf spezialisiert hat, Onlineshopbetreiber im Bereich Influencer-Marketing zu unterstützen.

Neben dem Führen eigener Onlineshops sind die Experten auch im Coaching tätig. Sie geben ihr Wissen im Onlinehandel an andere weiter. Die Ecomunlimited GmbH arbeitet selbst mit bis zu 100 Influencern im Monat zusammen und hat es geschafft, das Ganze zu skalieren. In ihren Coachings können die Kunden lernen, wie sie eine Influencer-Marketing-Kampagne aufbauen und dadurch langfristig Erfolge generieren. "Neben steigenden Verkäufen profitieren Unternehmen durch das Influencer-Marketing auch von Content in Form von Werbevideos, den sie zum Beispiel für ihre Ads nutzen können", erklärt Emre Girkin. Außerdem ermöglichen die vielen neuen Kundendaten es, noch bessere Werbung schalten zu können. In diesem Artikel verrät E-Commerce-Experte Emre Girkin vier wertvolle Tipps für den Start ins erfolgreiche Influencer-Marketing.

1. Die richtige Plattform

Zu Anfang ist es wichtig, die für sich richtige Plattform zu wählen, um in das Influencer-Marketing zu starten. Für den Anfang lassen sich über Instagram und TikTok sehr gute Umsätze erzielen. Vor allem Instagram bietet ganz genaue Kennzahlen - dort lässt es sich gut einschätzen, welche Influencer welche Erfolge erzielen können. TikTok ist noch nicht ganz so gut messbar, dafür aber günstiger. Hier hat man die Chance, auch große Influencer vergleichsweise günstig buchen zu können.

2. Die richtigen Influencer

Natürlich ist auch die Wahl der Influencer entscheidend. Schließlich müssen diese zum Produkt und zur Zielgruppe passen, damit die Kampagne erfolgreich wird. Es gilt also, sich im Vorfeld gut zu überlegen, wen man erreichen möchte und mit wem das am besten möglich ist. Möchte man beispielsweise ein modernes Sportprodukt verkaufen, sollte man junge, sportliche Influencer wählen, welche entsprechend über eine junge und sportbegeisterte Community verfügen.

3. Bezahlung

Die Ecomunlimited GmbH arbeitet mit einer Mischung aus Influencern aller Größenordnungen. In der Regel werden 30 Prozent große Influencer ab 100.000 Follower gebucht und 70 Prozent Mikro-Influencer. Die Mikro-Influencer erhalten das zu bewerbende Produkt kostenlos und teilweise auch ein kleines Honorar in Höhe von bis zu 100 Euro. Je mehr Reichweite ein Influencer hat, umso höher wird sein Honorar. "In unseren Coachings lernen die Teilnehmer, worauf sie hierbei achten müssen und welche Kennzahlen wichtig sind, um zu ermitteln, welche Vergütung man welchem Influencer zahlen kann und sollte", so Emre Girkin.

4. Influencer finden

Kennt man seine Strategie und Zielgruppe, gilt es, die passenden Influencer zu finden. Dafür sucht man auf den entsprechenden Plattformen und schreibt täglich mehrere Personen an. Für den Anfang empfiehlt es sich, klein anzufangen. Mikro-Influencer lassen sich effizient einsetzen und stellen eine vergleichsweise günstige Werbemaßnahme dar. Wichtig ist, dass sie aktiv sind und mindestens 10.000 Follower und mindestens 3.000 Story-Views vorweisen können. Hat man gute Influencer gefunden, steht auch einer langfristigen Zusammenarbeit mit mehreren Kampagnen nichts im Wege. "Vor dem Buchen eines Influencers empfehle ich immer einen Fake-Follower-Check, um zu prüfen, ob die Reichweite auch echt ist. Dafür gibt es heute einfache Tools", so der Experte.

Sie wollen von den Vorteilen des Influencer-Marketings profitieren, sein großes Potenzial nutzen und erfolgreiche Kampagnen aufbauen? Melden Sie sich jetzt bei Emre Girkin von der Ecomunlimited GmbH und vereinbaren Sie einen Termin!

Quelle: Ecomunlimited GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reell in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige