Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Finanzen Kfz-Versicherung: Vollkasko manchmal günstiger als Teilkasko

Kfz-Versicherung: Vollkasko manchmal günstiger als Teilkasko

Archivmeldung vom 02.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Für Autofahrer mit einem hohen Schadenfreiheitsrabatt und günstiger Regional- sowie Typklasse kann die leistungsstärkere Kfz-Vollkaskoversicherung bis zu 54 Prozent günstiger als ein Teilkaskoschutz sein.* Die Teilkaskoversicherung kommt im Gegensatz zur umfangreicheren Vollkaskoversicherung nur für Diebstahl, Wild-, Glas- und Elementarschäden, aber nicht für Vandalismus oder selbstverschuldete Schäden auf. Daher lohnt sich der Vergleich beider Tarifvarianten.

Dafür, dass die Kfz-Versicherung mit Vollkaskoschutz billiger ist als ein Teilkaskotarif, sind folgende Faktoren verantwortlich:

Versicherer stufen Pkw-Halter, die lange unfallfrei fahren, in eine hohe Schadenfreiheitsklasse. Daher sinkt der Beitrag für den Vollkaskoschutz jedes Jahr. In der Teilkasko gibt es im Gegensatz zur Vollkasko keine Schadenfreiheitsrabatte. Der Beitrag bleibt also konstant.

Die Einteilung in die Regional- und Typklasse basiert auf Statistiken zur Diebstahl- und Unfallrate für den jeweiligen Fahrzeugtyp und den zugelassenen Ort des Halters. Dies führt zu unterschiedlichen Einstufungen in Teil- und Vollkaskotarifen. Im Fall eines Pkws mit schlechter Typ- und Regionalklasse in der Teilkasko bei gleichzeitig guter Vollkaskoeinstufung kann der Versicherungsbeitrag für den Vollkaskoschutz günstiger sein als der Teilkaskoschutz.

Vollkaskoschutz bis zu 54 Prozent günstiger als Teilkaskobeitrag

Ein 55-jähriger Pkw-Halter aus Cottbus, der 35 Jahre unfallfrei fährt, zahlt bei Abschluss einer Kfz-Vollkaskoversicherung für einen BMW X5 xDrive z. B. 54 Prozent weniger Beitrag im Vergleich zur Teilkaskoversicherung - in diesem Beispiel ist das ein Unterschied von 371,73 Euro.

Für die zwei weiteren exemplarisch ausgewählten Fahrzeuge Mercedes Benz C und VW Multivan liegt das durchschnittliche Sparpotenzial eines Kfz-Vollkaskotarifs gegenüber des Teilkaskotarifs bei 30 bzw. 35 Prozent (97,71 bzw. 110,79 Euro).

Für Versicherungsnehmer, die lange unfallfrei fahren und eine Teilkasko abgeschlossen haben, lohnt sich ein Preisvergleich. Unter Umständen ist eine leistungsstärkere Vollkasko preisgünstiger als die weniger umfangreiche Teilkaskoversicherung.

*Betrachtet wurden exemplarisch drei Fahrzeuge: Versicherungswechsel zum 01.01.2016, Mann, 55 Jahre, Führerschein seit 1978, verheiratet, Selbständiger, Normaltarif, keine Kinder, kein Wohneigentum, Privat-/ Betriebsgrund, Jahreskilometer: 12.000, Nutzung: nur privat (inkl. Arbeitsweg), Datum Neuerwerb & Erstzulassung: Februar 2013 Barkauf, Haftpflicht (SF 35) und Vollkasko (SF 35) mit 300 EUR SB inkl. Teilkasko mit 150 EUR SB, freie Werkstattwahl, jährliche Beitragszahlweise; Erstwagen, Halter=Versicherungsnehmer, keine Punkte, Zulassung in 03042 Cottbus (CB), Detailergebnisse unter: http://ots.de/KwR5b

Quelle: CHECK24 Vergleichsportal GmbH (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bump in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige