Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Ernährung Zu üppig gegessen? Bewegung hilft!

Zu üppig gegessen? Bewegung hilft!

Archivmeldung vom 06.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Lupo / pixelio.de
Bild: Lupo / pixelio.de

Die Weihnachtszeit steht bevor und damit auch die Zeit der üppigen Mahlzeiten. Weihnachtsfeiern mit Fünf-Gänge-Menüs, Weihnachtsmarktbesuche mit fettigem Fast Food und kalorienreichen Heißgetränken, Naschereien auf der eigenen Couch: Die Liste der Sünden ist im Dezember lang. Kein Wunder, dass so mancher Magen mit Verstimmung reagiert.

Nach einem mehrgängigen Menü oder zu vielen Runden am köstlichen Büffet fühlen sich viele Menschen "überfressen" und wollen sich kaum noch bewegen. An Schlaf ist mit übervollem Magen jedoch auch nicht zu denken. Wer jetzt an einen Magenbitter oder an Schnaps denkt, liegt falsch: Zwar verschafft der Alkohol kurzfristige Erleichterung, doch anschließend macht er dem Magen nur noch mehr zu schaffen. Besser ist es, einen Spaziergang zu unternehmen, der die Verdauung anregt und den Kreislauf noch einmal in Schwung bringt. Gerade in den Abendstunden kann ein Spaziergang durch die mit Weihnachtsdekorationen erleuchteten Straßen sehr beschaulich sein. Wer dazu keine Gelegenheit hat, kann auch ein leichtes pflanzliches Mittel gegen Sodbrennen und Magenbeschwerden nehmen, das die überreizte Magen-Darm-Region wieder beruhigt.

Sodbrennen tritt vor allem auf, wenn der Magen zu viel Säure produziert und diese in die Speiseröhre gelangt, wo sie bitter und brennend wirkt. Tritt das Sodbrennen lediglich selten und nach üppigen Mahlzeiten auf, besteht kein Anlass zur Sorge. Tritt es jedoch häufiger auf, sollte der Arzt nach den Ursachen suchen.

Entspannung für den Magen am nächsten Tag

Viele Menschen wachen selbst am nächsten Morgen noch mit dem Gefühl der Übersättigung auf oder leiden gar unter Verstopfung. Nun gar nichts zu essen, ist jedoch der falsche Weg. Gerade bei Verstopfung sollte viel getrunken werden, um den Stuhl aufzuweichen. Im Notfall hilft auch ein leichtes natürliches Abführmittel wie Glaubersalz. Doch auch ohne Verstopfung kann sich der Körper am Tag nach einer üppigen Feier noch übersättigt fühlen. Da hilft leichte und fettarme Kost, die ihn nicht erneut belastet. Ideal ist eine Hauptmahlzeit aus viel Gemüse und leichten Ballaststoffen wie Reis sowie frisches Obst als Zwischenmahlzeit und viel Wasser. Auf Fleisch und schwere Sättigungsbeilagen wie Kartoffeln oder Brot sollte möglichst verzichtet werden. Auch ein langer Spaziergang an der frischen Luft hilft, um den Magen wieder in Schwung zu bringen.

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spross in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige