Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Ernährung Gift in Kartoffel-Keimen

Gift in Kartoffel-Keimen

Archivmeldung vom 25.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kartoffeln: Ergebnis falscher Lagerung
Kartoffeln: Ergebnis falscher Lagerung

Foto: User:EvaK
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zu hell und zu warm gelagert, und schon ist es passiert: Winzige Keime spitzen aus der Knolle ans Licht. "Solche Kartoffeln können Sie noch essen, wenn Sie Keime, Schale und grüne Stellen entfernen", sagt Dr. Norbert Haase vom Max Rubner-Institut in Detmold im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber".

Beim Keimen entstehe giftiges Solanin. Werden die Keime länger, findet man das Gift zunehmend auch im Innern der Knolle. Erreichen sie fünf Zentimeter und mehr, soll man die Kartoffeln ganz wegwerfen.

Quelle: Wort und Bild - Senioren Ratgeber (ots)

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: