Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Schlafzimmer – mehr Gemütlichkeit dank Umgestaltung

Schlafzimmer – mehr Gemütlichkeit dank Umgestaltung

Archivmeldung vom 08.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: RainerSturm / pixelio.de
Bild: RainerSturm / pixelio.de

Das Schlafzimmer ist sicherlich einer der wichtigsten Räume unserer Wohnung. Wir verbringen dort einen Großteil unserer Zeit – wenn auch schlafend. Dennoch fehlt es vielen Schlafzimmern an Gemütlichkeit und einer klaren Linie bei der Gestaltung. Zählen Sie auch Ihr Schlafgemach zu jenen? Dann ist es höchste Zeit für eine Umgestaltung! Diese hat übrigens nicht nur auf Ihr Wohlbefinden Einfluss.

Deutsche Schlafzimmer sehen meist recht ähnlich aus. Am Morgen wird das Haus in Windeseile verlassen, weshalb keine Zeit mehr bleibt, das Bett zu machen. In einer Ecke des Raums steht der überquellende Wäschekorb, in der anderen türmt sich ein Berg von Bügelwäsche. Auf dem Stuhl neben dem Bett liegt zusammengeknüllt die Jogginghose, welche nur darauf wartet, direkt nach der Heimkehr angezogen zu werden. Von Gemütlichkeit ist keine Spur, eher regiert oftmals das Chaos. Genau dies sollte jedoch nicht sein, denn das Schlafzimmer ist mehr als nur ein funktionaler Raum, welcher nur zum Schlafen dient. Vielmehr soll es als gemütlicher Rückzugsort dienen, in welchem man sich auch außerhalb der nächtlichen Stunden gern aufhält, um dort in behaglicher Atmosphäre ein Buch zu lesen. Hierfür ist Ordnung und Sauberkeit ein Muss.

Zudem sorgen viele kuschelige Heimtextilien für Gemütlichkeit. Vor allem viele dicke Kissen im Bett wirken dabei einladend. Passend zu ihnen sollten auch Gardinen, Bettwäsche sowie eine Tagesdecke besorgt werden. Zuletzt dürfen an den Seiten des Bettes zwei Nachttische nicht fehlen, auf denen Lampen mit hübschen Lampenschirmen platziert werden. Anbieter wie zum Beispiel vladon.de hat Nachttische, welche sicherlich auch zu Ihrer bisherigen Schlafzimmereinrichtung passen und Platz für eine Tasse Tee sowie einen dicken Schmöker bieten.

Farben und Licht – Lust statt Frust

Im Übrigen kann fehlende Gemütlichkeit im Schlafzimmer auch die Ursache dafür sein, dass bei Paaren im Bett nur noch wenig läuft. Gut möglich, dass sie sogar der Grund dafür ist, dass viele mittlerweile nur noch im Dunkeln miteinander schlafen. Möchten Sie mit einer Umgestaltung des Schlafzimmers neuen Schwung in die Partnerschaft bringen, so ist insbesondere die Farbgebung entscheidend. Als anregend gelten Rot, Orange und Gelb, wobei man gerade mit ersterer Nuance eher sparsam umgehen sollte. Anstatt die kompletten Wände in kräftigem Rot zu gestalten, können auch gezielt eingesetzte Wohnaccessoires und Heimtextilien für die gewünschte Stimmung sorgen. Neben den Farben stellt auch die passende Beleuchtung einen bedeutsamen Faktor dar. Zusätzlich zur Deckenleuchte und den Nachttischlampen sollte man weitere Lichtquellen installieren, welche ein warmes, gedimmtes Licht verstrahlen. Hervorragend für jenen Zweck eignen sich vor allem indirekte Lichtquellen, welche zum Beispiel hinter einer Kommode angebracht werden können.

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hunne in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige