Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Kölner Karneval im Minibus

Kölner Karneval im Minibus

Archivmeldung vom 26.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Karnevalsfreitag 2011 in der Altstadt
Karnevalsfreitag 2011 in der Altstadt

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Einmal im Jahr verwandelt sich Köln in ein Paradies für alle Karnevalisten. Die Stadt am Rhein bietet eines der größten und spektakulärsten Karnevalserlebnisse der Welt. Umzüge, gute Laune, Verkleidungen und Büttenreden machen das Kölschfest einzigartig und beliebt in der ganzen Welt.

Das volle Programm findet man auf http://www.koelschfest.de/.

Durch die Beliebtheit vom kölschen Volksfest sind die öffentliche Verkehrsmittel zur fünften Jahreszeit leider oftmals überfüllt. Wer also eine stundenlange Anreise stehend im Zug verbringen musste, der wird wahrscheinlich nicht gerade in Feierlaune sein sobald er in Köln ankommt. Hinzu kommt natürlich noch, dass die Anreise mit dem Zug häufig sehr teuer ist. Und auch Bus oder Flieger sind selten eine günstige Anreiseoption, vor allem wenn man mit mehreren Freunden unterwegs ist. Zusätzlich muss man dann noch Geld für den lokalen Nahverkehr ausgeben und auch ein Hotelzimmer ist oftmals nicht billig.

Wer in einer Gruppe reist, der sollte es in Betracht ziehen einen Minibus oder Van zu leihen. Die Autovermietung Hertz bietet Wagen für alle Budgets an. Die Vorteile den Kölner Karneval mit einem Mietwagen zu besuchen sind zahlreich.

  • Man kann sich währen der Anreise und Rückreise so viel Zeit wie nötig lassen. Man muss keine Züge pünktlich erreichen oder sich über Verspätungen von Bus und Bahn aufregen. Zwischendurch kann man immer wieder Pausen einlegen, so dass man entspannt und mit gut gelaunt in Köln ankommt.

  • Es ist billig sich die Kosten für das Mieten von einem Van zu teilen. Wenn jeder sich einen Fahrausweis für den Zug oder Bus kaufen müsste, würden die Kosten schnell in die Höhe getrieben werden.

  • Mit dem Minibus kann man unabhängig in Köln unterwegs sein und muss sich nicht mit dem hektischen Nahverkehr herumschlagen. Kölns Sehenswürdigkeiten lassen sich auch so erkunden. Informationen zu Stadtführungen und Events gibt es auf http://www.stadtfuehrungen-koeln.net/.

  • Man kann einen Minibus auch nutzen um darin zu schlafen. Das senkt die Kosten für den Karnevalsspaß erheblich, denn man muss sich nicht extra ein Hotelzimmer reservieren.

  • Anders als beim Campen mit dem Zelt kann man seine Tasche im Minibus liegen lassen. Das heißt man muss keine lästige Tasche mit sich herumschleppen und man muss sich keine Sorgen machen, dass man seine Habseligkeiten beim Feiern verliert. Man kann den Karneval also ganz sorgenfrei und entspannt angehen und spart dabei noch viel Geld.

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zauber in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige