Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Online Dating- alle wichtigen Details auf einen Blick

Online Dating- alle wichtigen Details auf einen Blick

Archivmeldung vom 08.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Online Dating
Online Dating

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Virtuelles Kennenlernen erscheint einfach auf den ersten Blick. Schließlich mag die Vorstellung, ganz bequem vom eigenen Wohnzimmer aus via Chat oder App mit jemanden zu flirten, verlockend erscheinen. Dennoch sollten ein paar Regeln beherzigt werden, damit das Online Dating auch zum Offline Erfolg wird. Die wichtigsten Details werden nachstehend vorgestellt.

Liebes-Button: Aussehen beim Online-Dating im Fokus.
Liebes-Button: Aussehen beim Online-Dating im Fokus.

Bild: pixabay.com/athree23

1) Unverbindliche Kontaktbörse oder seriöse Partnervermittlung?

Bei einer Kontaktbörse handelt es sich um eine Plattform, in der Frau oder Mann meist kostenfrei ein Profil anlegen können. Sie verfügen über Suchfunktionen, in denen gezielt nach Personen Ausschau gehalten werden kann, die bestimmte Eigenschaften erfüllen. Um interessante Profile zu finden bzw. gefunden zu werden, ist daher das aktive Mitwirken des Users erforderlich. Bei Partnervermittlungsplattformen übernimmt diese Aufgabe der Anbieter. Zusätzlich zum Profil ist es erforderlich, umfassende Fragen zu beantworten. Auf den Antworten basieren die Angebote bzw. Partnervorschläge, die automatisch zugeschickt werden. Solche Partnervermittlungsbörsen sind gebührenpflichtig.

Vor Start des Online-Datings sollte daher überlegt werden, welche Art von Singlebörse den eigenen Bedürfnissen besser entspricht.

2) Der erste Eindruck zählt

Das Profil ist als virtuelle Visitenkarte in einer Kontaktbörse zu sehen. Je ansprechender es gestaltet ist, desto eher erregt es Aufmerksamkeit. Das Profil sollte daher nicht halbherzig ausgefüllt werden. Kreativität ist gefragt. Diese beginnt schon bei der Auswahl des Nicknamens. Ein ideales Pseudonym gibt Hinweise auf die Persönlichkeit und die Vorlieben des Nutzers. Dabei kann auch Doppeldeutigkeit Interesse wecken.

Die Erfolgschancen steigen außerdem, wenn ein authentisches Profilbild zum Einsatz kommt. Die Optik ist schließlich ein ausschlaggebendes Kriterium dafür, ob Interesse für ein näheres Kennenlernen geweckt wird. Es ist ratsam, ein aktuelles Foto zu verwenden. In erster Linie punktet ein gepflegtes, natürliches und freundliches Erscheinungsbild. Zu viel Make-up und Styling ist meist kontraproduktiv. Dass niemals fremde Aufnahmen verwendet werden sollten, versteht sich von selbst.

3) Flirten per E-Mail oder WhatsApp

Gerade für schüchterne Personen ist der schriftliche Kontakt mit dem oder der Auserwählten ideal. Es sind keine schlagfertigen Sofortreaktionen notwendig, es gibt keine unangenehmen Momente des Schweigens und die Nervosität hält sich auch in Grenzen. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass schriftliche Nachrichten häufig Missverständnisse mit sich bringen können. Gestik, Mimik und Stimmlage entfallen ebenfalls. Geschriebenes kann somit kann anders beim Empfänger ankommen, als es gemeint gewesen war. Ironische Botschaften sollten daher eher vermieden werden.

Besonders im WhatsApp-Chat ist es beliebt, viele Emoticons zu verwenden. Diese lockern zweifelsfrei Texte auf, sollten aber bewusst dosiert zum Einsatz kommen. Rund um die Uhr online zu sein und Nachrichten stets sofort zu beantworten, kann auf das Gegenüber auch abstoßend wirken. Ständige Online-Aktivität lässt vermuten, dass die Partnersuche derartige Priorität hat, die alle sonstigen Freizeitinteressen (und auch den Job) in den Hintergrund drängt. Es ist auch empfehlenswert, die Nachrichtenlänge anfangs nicht zu übertreiben.

4) Ehrlich sein

Das Online-Dating verführt gerade dazu, in den Angaben zur eigenen Person etwas zu mogeln. Gerne werden die Profilangaben aufgehübscht und unangenehme Tatsachen verheimlicht. Das ist in einem gewissen Ausmaß auch sicher legitim. Wenn sich allerdings mit persönlichen Eigenschaften geschmückt wird, die schlichtweg nicht existieren, bringt das gar nichts. Gerne wird auch mit Tatsachen wie dem eigenen Alter, dem Beziehungsstatus oder dem Beruf geflunkert. Ein solches Verhalten mag vielleicht einen kurzlebigen Flirt begünstigen, ist aber für eine ernsthafte Partnersuche völlig ungeeignet.

5) Fazit

Mit etwas Mühe und vor allem Ehrlichkeit kann das Online-Dating durchaus eine Möglichkeit sein, um einen Partner zu finden.

----

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gambit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige