Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Stolperfallen der Online-Bewerbung

Stolperfallen der Online-Bewerbung

Archivmeldung vom 21.06.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Anton Porsche (superanton.de)  / pixelio.de
Bild: Anton Porsche (superanton.de) / pixelio.de

Wie viele Dateianhänge sind bei E-Mail-Bewerbungen erlaubt? Muss ich meinen Lebenslauf auch online unterschreiben? Und was hat es mit Online-Bewerbungsformularen auf sich? Wenn es um die Regeln der Online-Bewerbung geht, sind acht von zehn Bewerbern unsicher - so das Ergebnis einer Umfrage der Online-Jobbörse stepstone.de unter mehr als 5.000 Jobsuchenden. Dabei sind Bewerbungen per E-Mail oder über Online-Bewerbungsformulare heute bei vielen Unternehmen zwingend.

Bewerbungsexpertin Alexandra Wenzig von StepStone zeigt, worauf Sie bei der Erstellung Ihrer Online-Bewerbung achten müssen.

Frau Wenzig, gelten für die Online-Bewerbung andere Regeln als für die klassische Bewerbung per Post?

Alexandra Wenzig: Ja und nein. Der Grundsatz ist zunächst einmal der gleiche: Sorgfalt ist das A & O! Egal, ob Post- oder Online-Bewerbung: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler macht, disqualifiziert sich selbst. Außerdem wichtig: ein individualisiertes und auf das Unternehmen zugeschnittenes Anschreiben! Beachten Sie: Jeder erfahrene Personaler erkennt sofort, wenn Anschreiben eins zu eins aus dem Internet kopiert oder als Standardschreiben an gleich mehrere Unternehmen verschickt werden. Kurzum: Die Ansprüche an eine Bewerbung sind im Internet-Zeitalter nicht kleiner geworden. Ganz im Gegenteil - durch potenzielle technische Stolpersteine können Sie sogar noch mehr falsch machen.

Welche Online-Hürden müssen Bewerber denn meistern?

Da gibt es einige Besonderheiten. So müssen beispielsweise beim Anhängen von Dateien einige Grundsätze befolgt werden. Viele Bewerber schicken viele einzelne, oftmals zu große Dateien. Das ist ein Ärgernis für den Personaler und auch unübersichtlich. Sie kommen der Personalabteilung entgegen, wenn Sie alle Bestandteile Ihrer Bewerbung in einem einzigen PDF-Dokument zusammenfassen. Für die Größe des Anhangs gilt die Faustregel: nicht mehr als 3 MB!

Was sind weitere typische Fehler bei der Online-Bewerbung per E-Mail?

Viele Bewerber sind sich unsicher, ob ihr Anschreiben nun als Anhang hochgeladen oder ob es im E-Mail-Fenster platziert werden soll. Richtig ist es, das Anschreiben direkt ins E-Mail-Fenster zu kopieren. Zusätzlich sollte es aber dem Anhang beigefügt werden. Was viele ebenfalls nicht wissen: Der Online-Lebenslauf muss mit einer eingescannten Unterschrift signiert werden.

Nun ist von Arbeitgeberseite nicht immer eine Bewerbung per E-Mail gewünscht. Viele Unternehmen bitten um die Bewerbung über Online-Bewerbungsformulare. Was hat es damit auf sich?

Grundsätzlich sollten Bewerber immer den vom jeweiligen Unternehmen gewünschten Bewerbungsweg gehen. Insbesondere bei den meisten großen Konzernen ist das die Bewerbung über sogenannte Online-Bewerbungsformulare. Das Formular fragt wichtige Eckdaten zu Ihrer Person und Ihrem Werdegang ab. Zusätzlich hängen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an. Wichtig: Das Formular ist nicht die Bewerbung im eigentlichen Sinne! Es dient dem Personaler in erster Linie dazu, passende Kandidaten anhand von Suchkriterien auszuwählen. Dies tut er ebenfalls mithilfe eines Formulars. Erst wenn Sie diese Hürde gemeistert haben, wird sich der Personalverantwortliche mit Ihrer eigentlichen Bewerbung befassen.

Wie schaffe ich es also, dass meine Bewerbung dem Personaler überhaupt auffällt?

Wichtigster Tipp: Füllen Sie grundsätzlich alle Felder aus! Werden Antworten zur Auswahl vorgeschlagen, wählen Sie die Antwortmöglichkeit, die Ihrer eigenen Situation am nächsten kommt. Bei Freitextfeldern gilt: Geben Sie möglichst viele Begriffsvarianten ein, nutzen Sie Abkürzungen und ausgeschriebene Begriffe, denn: Sie wissen nie, welche Schlagwörter der Personaler bei seiner Suche im Bewerberpool verwendet.

Mit einem Satz: Was ist der wichtigste Tipp, den Sie Bewerbern ans Herz legen möchten?

Machen Sie es dem Personaler so einfach wie möglich - er wird es Ihnen danken! 

stepstone.de bietet kostenlose Bewerbungsratgeber für die individuelle Karrieresituation an: für Studenten & Absolventen, für Fach- und Führungskräfte und für Azubis. Jede Ausgabe liefert das nötige Handwerkszeug für die perfekte Online-Bewerbung, unter anderem zu Deckblatt, Anschreiben, Foto und Anhang. Alle drei Bewerbungsratgeber stehen hier zum kostenlosen Download bereit: www.stepstone.de/bewerbungsratgeber

Quelle: StepStone Deutschland GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eszb in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen